Polizeibericht für Donnerstag, den 12.01.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - In der Nacht zum Donnerstag kontrollierten Coburger Polizisten einen 41-jährigen Autofahrer der unter Alkoholeinfluss im Coburger Stadtgebiet unterwegs war. Bei der Kontrolle am Donnerstag um 2 Uhr in der Hutstraße zeigte der Alkomat einen Wert von 0,94 Promille an. Für den Audi Fahrer war die Fahrt damit zu Ende. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt. Die Polizei ermittelt wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz.

 

Ebersdorf - Kosmetika und Parfüm im Gesamtwert von 37 Euro klauten am Mittwochnachmittag zwei bislang unbekannte Ladendiebe aus einer Drogerie in der Frohnlacher Straße. Um 13:10 Uhr wurden Mitarbeiterinnen auf zwei Männer im Alter zwischen 45 und 50 Jahren aufmerksam, die versuchten, mit den Kosmetika und dem Parfum ohne zu zahlen das Ladengeschäft zu verlassen. Die Mitarbeiterinnen sprachen daraufhin die Diebe auf den Diebstahl an. Beide ergriffen die Flucht und konnten auch im Zuge der Fahndung nicht mehr aufgegriffen werden. Die Coburger Polizisten ermitteln wegen Ladendiebstahls.

 

Neustadt -  Von Dienstag auf Mittwoch haben bislang unbekannte Täter Dieselkraftstoff aus Traktoren entwendet. Die Ermittlungsgruppe der Polizei in Neustadt sucht Zeugen der Tat. In der Zeit von Dienstagnachmittag, gegen 17 Uhr, bis Mittwochmorgen, kurz nach 7 Uhr, hat ein Unbekannter die Tankdeckel an zwei Traktoren aufgedreht und daraus mehrere hundert Liter Diesel im Wert von über 1.000 Euro abgezapft. Die Trecker standen im Tatzeitraum in der Austraße auf einem Baustellengelände. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg unter der Tel.-Nr. 09568/94310 entgegen.

 

Neustadt - Mehrere tausend Euro Schaden ist das Ergebnis eines Vorfahrtunfalls zweier Autos am Mittwochmorgen in der Austraße. Gegen 7.45 Uhr befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Ford Focus die Röntgenstraße und bog nach links in die Austraße ein. Beim Abbiegen übersah er jedoch den vorfahrtberechtigten Citroen Berlingo einer 56 Jahre alten Frau aus Sonneberg, die stadteinwärts unterwegs war. Folglich fuhr der Ford-Fahrer in die linke Fahrzeugseite des Berlingo. Verletzte gab es glücklicherweise nicht. An beiden Autos entstanden Sachschäden in einer Gesamthöhe von mindestens 7.000 Euro.

 


Landkreis Kronach

 

Tettau - Ein 68-jähriger Pkw-Fahrer wurde Donnerstagnachts einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde deutlicher Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein Alkoholtest ergab über 1,1 Promille, so dass sich eine Blutentnahme anschloss. Der Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt. Der Fahrer muss sich nun wegen einer Straftat der Trunkenheit im Verkehr verantworten.

 

Teuschnitz - Eine 23-jährige Pkw-Fahrerin wurde am Dienstagabend in Teuschnitz kontrolliert. Hierbei wurden drogentypische Auffälligkeiten an ihr erkannt. Sollte die durchgeführte Blutentnahme den Verdacht bestätigen, muss die Fahrerin mit einem Fahrverbot von mindestens einem Monat und einer Geldbuße von 500 Euro rechnen. Des Weiteren muss sie sich wegen einer Straftat nach dem Betäubungsmittel verantworten.

 

Küps - Ein 35-jähriger  VW-Fahrer wird sich demnächst wegen Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich verantworten müssen. Der Beschuldigt war Mittwochnacht gegen 23:40 Uhr mit seinem Sharan in Johannisthal unterwegs gewesen und von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert worden. Während der Kontrolle räumt der Fahrer ein, mehrere Biere getrunken zu haben. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,14 Promille. Der VW-Fahrer musste mit zur Blutprobe ins Krankenhaus. Außerdem stellen die Beamten seinen Führerschein sicher.

 

Weißenbrunn/ Marktrodach - Kräfte der Polizeiinspektion Kronach führten anlässlich des aktuellen Verkehrssicherheitskonzepts „2030“ am Mittwochnachmittag Drogen- und Alkoholkontrollen in Weißenbrunn und Marktrodach durch. Die von den Polizeibeamten initiierte Kontrollaktion stieß bei den rund 60 kontrollierten Verkehrsteilnehmern auf breites Verständnis. Eines der Hauptziele ist und war die Reduzierung der Verkehrsunfälle unter Einfluss von Rauschmitteln und Alkohol. Erfreulicherweise gab es aus Sicht der Ordnungshüter in diesem Zusammenhang keine Beanstandungen. Die durchwegs positive gesehene Aktion nahm jedoch für einen 31-jährigen Mann aus dem Landkreis Kronach kein gutes Ende. Der amtsbekannte Beschuldigte war in Marktrodach mit einem Fahrrad ohne Licht unterwegs und wurde deshalb angehalten und kontrolliert. Der Beschuldigte räumte auf Nachfrage ein, Betäubungsmittel bei sich zu haben. Bei der anschließenden Durchsuchung kamen mehrere Kleinpackungen Crystal zum Vorschein. In Bezug auf das von ihm mitgeführte Fahrrad gab der Mann an, dieses von einem Bekannten ausgeliehen zu haben. Da die Beamten erhebliche Zweifel an der Geschichte des Mannes hatten, wurde das Fahrrad bis zur finalen Klärung der Eigentumsverhältnisse ebenfalls sichergestellt.

 

 


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein -  Mit großem Ärger musste ein 78-Jähriger am Mittwochvormittag feststellen, dass sein Mercedes den er kurz im Bereich des Marktplatzes geparkt hatte auf der kompletten rechten Seite beschädigt ist. Von dem Verursacher bzw. dessen Fahrzeug fehlte jede Spur. An dem grauen Mercedes entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Der Pkw wurde gegen 11 Uhr geparkt und stand etwa 10 Minuten bis der Schaden bemerkt wurde. Wer hat in diesem Zusammenhang etwas beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Telefonnummer 09573/22230 entgegen.

 

Lichtenfels - Am Mittwochfrüh stieß ein 28-jähriger Pkw-Fahrer beim Ausparken in der Müssiger Strasse rückwärts gegen den Pkw einer 20-jährigen Frau. Bei der anschließenden Unfallaufnahme durch eine Polizeistreife fielen den Beamten drogentypische Anzeichen auf. Ein daraufhin durchgeführter Urin-Schnelltest zeigte ein positives Ergebnis. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, sowie die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Im Anschluss musste sich der Mann einer Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels unterziehen. Der Sachschaden des Unfalls beläuft sich auf 1000 Euro.

 

Lichtenfels - Im Tatzeitraum von Sonntag, den 01.01.2023, bis Montag, den 09.01.2022, besprühte ein oder mehrere Täter die Wände der Unterführung in der Coburger Straße mit Graffitis in blauer Farbe. Der dadurch entstandene Sachschaden wird auf ca. 1000 Euro beziffert. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen.


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Beamte der Einsatzunterstützung Suhl kontrollierten Mittwochabend einen 38-jährigen Autofahrer in Sachsenbrunn. Der vor Ort freiwillig durchgeführte Drogenvortest zeigte, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Er musste die Beamten zur Blutentnahme ins Klinikum begleiten und seinen Wagen an der Kontrollstelle stehen lassen. Ihn erwartet ein Bußgeld, ein Fahrverbot und Punkte in Flensburg.


Landkreis Sonneberg

noch keine Meldungen


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.