Polizeibericht für Freitag, den 13.01.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Rödental - Sachschäden im vierstelligen Eurobereich sind Folge eines Verkehrsunfalls vom Donnerstagmorgen zwischen einem Auto und einem Sattelzug in Oeslau. Wenige Minuten nach 9.45 Uhr fuhr ein 87-Jähriger mit seinem Toyota in der Oeslauer Straße vom Parkplatz einer Apotheke auf die Straße und wollte in Richtung Mönchröden fahren. Dabei übersah er jedoch den von links kommenden Sattelzug eines 27 Jahre alten Fernfahrers aus Leipzig. Der Sachse konnte einen Zusammenprall mit dem Toyota nicht mehr vermeiden und fuhr in die linke Fahrzeugseite. Verletzte gab es zum Glück nicht. An den Fahrzeugen entstanden Schäden in Form von Dellen und Kratzern, die insgesamt mit rund 8.000 Euro beziffert werden.

 

Weidhausen - Über Notruf meldete eine Verkehrsteilnehmerin am späten Donnerstagnachmitttag ein in Schlangenlinien fahrendes Auto. Wie sich herausstellte war die Fahrerin erheblich alkoholisiert. Auf der Strecke von Michelau in Richtung Weidhausen erkannte eine Zeugin, wie das vor ihr fahrende Auto sowohl nach rechts ins Bankett als auch nach links auf die Gegenfahrbahn geriet. Sie meldete die unsichere Fahrweise per Notruf. Eine Streife der Neustadter Polizei konnte später eine 58 Jahre alte Frau in Weidhausen kontrollieren. Dabei stellten die Beamten Atemalkoholgeruch bei der Autofahrerin fest. Ein Test zeigte den Beamten einen Wert von über eineinhalb Promille an. Deshalb musste die 58-Jährige die Polizisten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten und auch ihren Führerschein abgeben.

 

Neustadt - Einen alkoholisierten Autofahrer kontrollierten Beamte der Neustadter Polizei am späten Donnerstagabend im Stadtgebiet. Kurz vor 23.30 Uhr unterzogen die Polizisten einen 52-Jährigen mit seinem Seat in der Eisfelder Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei wehte den Ordnungshütern eine „Fahne“ aus dem Auto entgegen. Dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand, bestätigte den Beamten das Testgerät. Die gerichtsverwertbare Atemalkoholanalyse in der Polizeiwache hatte über 0,8 Promille zum Ergebnis. Den 52 Jahre alten Mann erwarten nun mit einem Bußgeld, ein Monat Fahrverbot sowie ein Eintrag in die Verkehrssünderkartei in Flensburg.

 

Coburg - Am frühen Donnerstagabend fuhr ein 53-Jähriger aus dem Landkreis Coburg in Untersiemau in eine Geschwindigkeitskontrolle. Während der Kontrolle deckten die Beamten auch noch eine Alkoholfahrt auf. Beamte des Coburger Einsatzzuges führten am Donnerstagabend eine Lasermessung im Bereich der Großheirather Straße in Untersiemau durch. Um 18:09 Uhr überschritt der Ford-Fahrer innerorts die maximal zulässige Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde. Während der Anzeigenaufnahme bemerkten die Beamten, dass der 53-Jährige deutlich nach Alkohol roch. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,74 Promille. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt. Der Mann erhält nicht nur eine Bußgeldanzeige wegen des Geschwindigkeitsverstoßes, sondern auch wegen des übermäßigen Alkoholkonsums und der anschließenden Fahrt mit dem Kraftfahrzeug. Die Beamten ermitteln wegen Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung sowie nach dem Straßenverkehrsgesetz.

 


Landkreis Kronach

noch keine Meldungen 


Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Vermutlich am Mittwoch gegen 17.00 Uhr verlor eine 72-Jährige ihre Geldbörse nach dem Einkaufen in einem Supermarkt in der Kronacher Straße. Als sie den Verlust am Folgetag bemerkte und ihre EC-Karte bei der Bank sperren ließ wurde festgestellt, dass ein unbekannter Täter bereits 1.600 Euro von ihrem Konto abgehoben hatte. Die Ermittlungen zum vorliegenden Diebstahl dauern noch an.

 

Lichtenfels - Während einer Streifenfahrt im Stadtgebiet Lichtenfels fiel den Beamten am Donnerstag ein Jugendlicher auf, der beim Erblicken des Streifenwagens eine Tüte in ein Gebüsch im Pabstenweg warf. Bei einer Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass es sich dabei um eine geringe Menge Marihuana handelte. Der 17-Jährige erhält eine entsprechende Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Bad Staffelstein - Ein aufmerksamer Anwohner Am Unteren Lauterdamm konnte am Donnerstagnachmittag beobachten, wie eine Frau beim Einsteigen in ihr Fahrzeug die Fahrzeugtüre gegen einen geparkten blauen VW-Golf schlug. Obwohl der Zeuge sich noch lautstark bemerkbar machte, fuhr die ältere Dame davon, ohne sich um eine Schadensabwicklung zu bemühen oder den Unfall zu melden. Dank des Zeugen konnte die Unfallverursacherin schnell ermittelt werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt rund 200 Euro. Gegen die Dame wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.

 

Bei Rückkehr zu seinem Fahrzeug stellte ein 66-Jähriger am Donnerstagnachmittag auf dem Parkplatz an der Therme einen langen Kratzer an der hinteren linken Fahrzeugtüre seines grauen Skoda fest. Einen Hinweis auf den Verursacher fand er nicht. Der Schaden beläuft sich auf rund 300 Euro. Wer hat im Zeitraum von 11.45 Uhr bis 16.00 Uhr in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht?


Landkreis Hildburghausen

Eisfeld - Eine 68-jährige Autofahrerin parkte Donnerstagmittag rückwärts aus einer Parklücke auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Georgstraße in Eisfeld aus. Dabei stieß sie gegen das Auto eines 37-Jährigen, der zu diesem Zeitpunkt hinter ihr entlang fuhr. Die Fahrzeuge stießen zusammen. Als der 37-Jährige die 68-Jährige auf den Unfall hin ansprach, fuhr die Frau einfach weiter, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Die Beamten ermittelten die Frau, die sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten muss. Ein Gesamtschaden von ca. 1.500 Euro entstand.


Landkreis Sonneberg

noch keine Meldungen


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.