Polizeibericht für Sonntag, den 13.11.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - In einem Hotel in der Innenstadt kam es am 13.11.2022 gegen 02:00 Uhr zu einem Brandfall. Vermutlich ausgelöst durch einen technischen Defekt an einem Elektrogerät kam es zu einem Kurzschluss. Hierbei geriet das Gerät in Brand und verrauchte Teile des Hotels. Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt. Zwei der Gäste mussten über eine Drehleiter durch die Feuerwehr Coburg gerettet werden. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 10.000 Euro. An dem Einsatz waren 22 Feuerwehrkräfte der FFW CO, 11 Sanitäter mit einem Notarzt sowie Kräfte des THW Coburg und 3 Streifen der Polizei Coburg beteiligt.

 

Coburg - Bei einer Verkehrskontrolle im Innenstadtbereich von Coburg stellten Beamte der Polizei Coburg am 13.11.2022 um 02:50 Uhr Alkoholgeruch bei einem Fahrzeugführer fest. Der, beim 21 Jahre alten Pkw-Fahrer, durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,00 Promille. Ihn erwartet nun eine Geldbuße von mindestens 500 Euro, 2 Punkte in der Verkehrssünderkartei sowie mindestens 1 Monat Fahrverbot.

 

Ebersdorf b. Coburg - Am 12.11.2022 um 16:08 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei Coburg und gab an, dass ein Mitarbeiter einer Reinigungsfirma seine Tasche in der Wohnung des Zeugen liegen lassen hat. Als der Zeuge die Tasche nach Hinweisen auf den Verlierer absuchte, fand er ein sogenanntes Springmesser und verständigte die Polizei. Diese Art von Messer unterliegt ihrer Beschaffenheit nach und auf Grund der hervorschnellenden Klinge dem Waffengesetzt. Der Besitz eines solchen Messers ist grundsätzlich verboten. Das Messer wird der 20 Jahre alte Verlierer nicht wieder bekommen. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen unerlaubten Waffenbesitz.

 

Dörfles-Esbach - Am 12.11.2022 gegen 21:00 Uhr wurde der Polizei Coburg ein 23 Jahre alter Pkw-Fahrer mitgeteilt welcher gerade in Dörfles-Esbach unter Alkoholeinfluss einen Pkw führt. Durch eine Streife der Polizei Coburg wurde das Fahrzeug wenig später in Ebersdorf bei Coburg unbesetzt festgestellt. Der Fahrer konnte aber durch die Beamten ausfindig gemacht werden. Dieser stand offensichtlich nicht nur unter Alkoholeinfluss sondern auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Da der Fahrzeugführer jede Zusammenarbeit verweigerte musste eine Blutentnahme durchgeführt werden. Diese wird zeigen ob der Fahrzeugführer unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Den jungen Mann erwartet nun zumindest eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Der Führerschein wurde an Ort und Stelle durch die Polizei Coburg sichergestellt. 

 

Fürth a. Berg- Einer Seniorin wurde am Freitagnachmittag das Antennenkabel an ihrem Anwesen mutwillig durchschnitten. Die 87jährige Frau konnte gerade noch einen jungen Mann erkennen, der ihr Grundstück verließ. Die Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

 

Sonnefeld– Einer Streife der Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg fiel ein Pkw mit einem Anhänger auf. Bei der Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besitzt, um das Gespann im öffentlichen Straßenverkehr zu fahren. Dem Fahrer erwartet nun ein Anzeige.

 

 


Landkreis Kronach

Weißenbrunn - Glück im Unglück hatte am Samstagabend, dem 12.11.2022, gegen 19:45 Uhr ein 24-jähriger Lichtenfelser. Der Mann parkte seinen PKW ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand vor einem Anwesen in der Kronacher Straße in Weißenbrunn und entlud seinen Kofferraum. Ein 18 jähriger Fahranfänger übersah das geparkte Fahrzeug, kollidierte mit dessen linker Heckseite und schob den PKW des Unfallgeschädigten noch einige Meter durch einen angrenzenden Gartenzaun ehe beide Fahrzeuge, nicht mehr fahrbereit und stark beschädigt, zum Stehen kamen. Der 24-Jährige wurde zum Glück beim Aufprall nicht erfasst und kam mit einem Schock davon. Der Gesamtschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

 


Landkreis Lichtenfels

Burgkunstadt - Vor einem Schnellrestaurant warf am Samstagabend ein 43-Jähriger einen Stuhl auf eine Gruppe junger Leute. Der Stuhl verfehlte die Personengruppe, jedoch erwiderte einer der Männer den Angriff mit einem Faustschlag ins Gesicht des Werfers. Dieser setzte sich danach auf sein Fahrrad und fuhr davon. Da der aufnehmenden Polizeistreife der Name des Angreifers genannt wurde, suchten die Ordnungshüter diesen Zuhause auf. Der Mann war mit über 1,6 Promille in der Atemluft merklich alkoholisiert und vorher mit dem Fahrrad unterwegs, somit wurde eine Blutentnahme bei ihm angeordnet. Die Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr und gegenseitigen Körperverletzungsdelikten wurden eingeleitet. Verletzungen machte vor der Polizei niemand geltend.

 

Burgkunstadt - Am Samstagabend ließ eine 32-Jährige in einem Verbrauchermarkt Schinken- und Salamipackungen im Wert von fast 5 Euro „mitgehen“. Dem Personal fiel dies auf und die Frau wurde ins Büro gebeten. Anschließend wurde die Frau, weil die Identität nicht feststand, der Polizei übergeben. Sie muss sich nun trotz des geringen Entwendungsschadens verantworten.

 

Lichtenfels - Wohl kaum für den Eigengebrauch hat ein 25-jähriger Lichtenfelser am Samstagabend Kopfhörer im Wert von 100 Euro in einem Elektromarkt gestohlen. Anzunehmen ist, dass der sichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehende Mann das Diebesgut „zu Geld macht“, um sich erneut Rauschgift zu kaufen. Bei dem amtsbekannten Mann wurde zudem weiteres Diebesgut aufgefunden. Ein Parfüm und eine Jacke hatte er auch ohne zu bezahlen in anderen Geschäften mitgenommen.

 

Hochstadt a. Main - Zwei Leichtverletzte, drei beschädigte Fahrzeuge, hoher Sachschaden und eine Sperrung der B173 waren die Folge eines Verkehrsunfalles auf der Brücke über die Bahnlinie in Hochstadt am Main. Am Samstagnachmittag fuhr ein 68-Jähriger um 14.30 Uhr mit seinem Mazda aus der Bayernstraße nach rechts in die B173 ein. Hierbei übersah er einen auf der B173 von links kommenden Traktor eines 26-Jährigen, wobei es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Der Pkw wurde nach rechts gegen das Brückengeländer geschleudert, wobei der Traktor auf die Gegenfahrbahn geriet, gegen das gegenüberliegende Brückengeländer stieß, abgeleitet wurde und von dort über die Motorhaube eines entgegenkommenden Opel fuhr. Dieser wurde von einem 65-Jährigen aus dem Lkr. Kulmbach gefahren. Im Traktor saß neben dem 26-jährigen Fahrer noch ein 27-Jähriger Mitfahrer. Durch den Aufprall wurden die Insassen des Traktors leicht verletzt. Ein Rettungsdienst wurde jedoch nicht benötigt. Die beiden Autofahrer blieben glücklicherweise unverletzt. Am Brückengeländer entstand, wie auch an allen Fahrzeugen erheblicher Sachschaden. Dieser wird auf 35.000 Euro geschätzt. Der Verkehr musste für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Die Verkehrslenkung wurde rasch durch die umliegenden Freiwilligen Feuerwehren übernommen.

 

Lichtenfels - Auf dem Parkplatz eines Supermarktes wurde am Freitag zwischen 17 – 18 Uhr ein weißer VW Golf mit Lichtenfelser Zulassung an der linken Fahrzeugseite angefahren. Der Unfallverursacher kam seinen Pflichten nicht nach und entfernte sich von der Unfallstelle. Eine Spurensicherung wurde am geschädigten Fahrzeuge vorgenommen. Ob sich mit den gesicherten Spuren ein Verursacher ermitteln lässt, wird sich zeigen. Dennoch bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung unter Tel.: 09571/9520-0.

 

Lichtenfels - In der Zeit von Mittwoch, 10.00 Uhr bis Donnerstag, 07.30 Uhr beschädigte ein unbekannter Täter das Rücklicht eines grauen Peugeot 206, der zu dieser Zeit im Sonnleite geparkt war. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen (Sonnenweg in Reundorf war falsch).

 

 


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Am Samstag, den 12.11.2022 in der Zeit von 16:30 Uhr bis 19:00 Uhr wurden in Westhausen auf einem Parkplatz neben dem Sportlerheim zwei Fahrzeuge stark beschädigt. Durch ein Fahrzeug, welches an den beiden hintereinander geparkten Fahrzeugen vorbeifuhr und mit beiden Fahrzeugen seitlich kollidierte, wurden beide Fahrzeuge beschädigt. Der Fahrer des vorbeifahrenden Fahrzeuges verließ die Unfallstelle pflichtwidrig. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 17.000 Euro. Auch das Verursacherfahrzeug muss einen nicht unerheblichen seitlichen Schaden aufweisen.

Hildburghausen - Am Freitag, den 11.11.2022, 01:50 Uhr wurde die Schiebetür eines Transporters in Römhild aufgebrochen und ein Werkzeugkoffer im Wert von 200,- Euro entwendet. Der Transporter wurde am Abend des 10.11.2022 auf dem Parkplatz des Hotels "Zum Hirsch" abgestellt. Der Fahrer des Transporters schlief zur Tatzeit als Gast im Hotel. Ein Zeuge konnte den Täter beobachten und beschreiben, noch ist der Täter unbekannt. Durch das Aufhebeln der Schiebetür wurde der Transporter stark beschädigt.

 

Hildburghausen - In der Zeit von Donnerstag, 10.11.2022, 17:30 Uhr, bis Freitag, 11.11.2022, 10:45 Uhr, wurden aus einer verschlossenen Garage in der Schwarzburger Straße in Eisfeld ein Simson Kleinkraftrad, S51, mit dem Versicherungskennzeichen 303 BLE, Farbe: rot entwendet. Des Weiteren wurde aus der selben Garage ein Simson Leichtkraftrad, Simson S70, mit dem amtlichen Kennzeichen: HBN-IC53, Farbe: gelb, entwendet. Unbekannte Täter brachen das Garagentor auf und entwendeten die beiden Zweiräder. Der Entwendungsschaden wird mit 8000,- Euro beziffert. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 500,- Euro beziffert.

 

Schleusingen - Anlässlich einer angemeldeten Versammlung der örtlichen rechten Szene und der angemeldeten Gegenaktion der Evangelischen Kirchengemeinde führte die Landespolizeiinspektion Suhl am 12.11.2021 einen polizeilichen Sicherungseinsatz in Schleusingen durch. Um 18:40 Uhr starteten 70 Teilnehmer der Versammlung des rechten Spektrums in der Bahnhofstraße und liefen in Form eines Aufzuges durch Schleusingen. Die Schlusskundgebung endete gegen 20:00 Uhr am Schmuckplatz. Die Kirche rief für 18:30 Uhr zu einem Friedensgebet und anschließendem stillen Protest am Kirchenvorplatz auf. Insgesamt 38 Bürgerinnen und Bürger folgten diesem Aufruf. Gegen 19:15 Uhr beendete die Evangelische Kirchengemeinde ihre Aktionen. Aufgrund des Aufzuges kam es in Schleusingen zu geringen Verkehrsbehinderungen. Die angemeldeten Versammlungen verliefen störungsfrei. Den Einsatz sicherten ausschließlich Thüringer Einsatzkräfte ab.


Landkreis Sonneberg

Effelder - Im Rahmen eines Fußballspiels kam es am gestrigen Samstag in Frankenblick, Effelder, zu einem Disput zwischen Fans und Spielern der aufeinandertreffenden Fußballmannschaften, der sein Ende in einer körperlichen Auseinandersetzung fand. Zu ernsteren Verletzungen kam es dabei bei den zwei Verletzten glücklicherweise nicht.

 

Landkreis Sonneberg - Im Landkreis Sonneberg kommt es in letzter Zeit vermehrt dazu, dass Bürger über WhatsApp oder SMS kontaktiert werden und sich die kontaktaufnehmenden Personen als Verwandte ausgeben. Dies kann als Vorbereitung verstanden werden, um einen Betrug zu begehen. Die Polizeiinspektion Sonneberg möchte Sie hiermit sensibilisieren, derartige Kontaktaufnahmen kritisch zu betrachten und in jedem Fall zu überprüfen, ob es sich bei der Person tatsächlich um eine verwandte Person handelt - gegenenfalls auch über andere Verwandte. Grundsätzlich erfolgt in diesem Zusammenhang die Bitte, dass Sie stets ein gewisses Maß an Vorsicht an den Tag legen sollten, wem Sie warum welche Daten preisgeben - gerade in der weitreichenden Anonymität des Internets.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.