Polizeibericht für Dienstag, den 15.11.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt - In der Nacht von Montag auf Dienstag ergriff ein Fahrradfahrer die Flucht, als er die Polizeistreife entdeckte. Die Beamten konnten den 23-Jährigen Schalkauer jedoch kurze Zeit später in einem Garten eines Wohnanwesens in der Coburger Straße stellen. Der Grund der Flucht war schnell gefunden, denn der junge Mann führte eine geringe Menge Crystal und Drogen-Utensilien mit sich. Eine Sicherstellung durch die Polizeibeamten erfolgte und mit einer Strafanzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz muss der Mann nun rechnen.

 

Neustadt - Zum wiederholten Male beschmierten Unbekannte, im Zeitraum von Sonntagabend bis Montagvormittag, die Fassade der „ehemaligen Edeka“ in der Heubischer Straße. Hier bittet die Polizei Neustadt b. Coburg um Hinweise. Im Zeitraum zwischen 20.00 Uhr (So) und 10.00 Uhr (Mo) brachten bislang unbekannte Täter an der Gebäudefassade verschiedene Buchstaben, Abbildungen und Sprüche an. Für die nur wenige Zentimeter großen Schmierereien, wurde einen schwarzen Edding benutzt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert. Die Polizei bittet darum, dass sich Personen, die Angaben zur Identität der/des Verursachers machen können, unter der Rufnummer 09568/94310 zu melden.

 

Rödental - . Ein bislang Unbekannter fuhr am Montagnachmittag, im Ortsteil Mittelberg, einem entgegenkommenden Linienbus den Spiegel ab. Der Unbekannte war gegen 13:45 Uhr mit seinem orangen Lkw, vermutlich einem Renault, auf der Mittelberger Straße unterwegs, als ihm ein Linienbus, vom Froschgrundsee aus kommend, entgegen kam. Der 54-jährige Busfahrer reagierte auf die Situation, drosselte das Tempo und fuhr, nach eigenen Angaben, äußerst weit rechts  Dennoch kam es zum Anstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeug, wobei der linker Außenspiegel des Busses beschädigt wurde. Der Fahrer blieb unverletzt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Der Unfallbeteiligte entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne eine Feststellung seiner Personalien zu ermöglichen. Die Polizei Neustadt b. Coburg nahm den Unfall auf und bittet Zeugen, sich zu melden.

 

Neustadt - Am Montagmorgen kam es am Amtshof zu einem Verkehrsunfall zwischen einem DaimlerChrysler und einem Opel. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im 4-stelligen Eurobereich. An der Einmündung in die Sonneberger Straße, missachtete der 47-jährige A-Klasse-Fahrer die Vorfahrt einer 36Jjährigen die mit ihrem Opel stadteinwärts unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch beide Pkw am Kotflügel beschädigt wurden. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

 

Coburg - Wegen Sachbeschädigung in zwei Fällen ermittelt die Coburger Polizei aktuell gegen Unbekannt im Coburger Stadtgebiet, nachdem in zwei Toilettenanlagen das Inventar beschädigt wurde. In der öffentlichen Toilette in der Schützenstraße beschädigten Unbekannte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zwei Türen. Der Sachschaden liegt hier bei mindestens 2.000 Euro. In der Nacht von Sonntag auf Montag trieben Vandalen in der öffentlichen Toilette am Gemüsemarkt ihr Unwesen. Dort wurde ein Händetrockner samt Verankerung von der Wand gerissen und massiv beschädigt. Hier wird der Sachschaden auf etwa 1.000 Euro geschätzt. In beiden Fällen ermittelt die Coburger Polizeiinspektion wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und bittet unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 um sachdienliche Zeugenhinweise.

 

Coburg - Mindestens 8.000 Euro Sachschaden und zwei beschädigte Autos sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Montagmittag im Kürengrund.Ein 23-jähriger VW-Fahrer wollte um 12 Uhr im Kürengrund hinter einem langsam fahrenden land- und forstwirtschaftlichen Fahrzeug zum Überholen ansetzen. Dabei übersah er einen hinter ihm fahrenden VW-Fahrer, der bereits zum Überholen ausgeschert hatte und auf gleicher Höhe des 23-Jährigen fuhr. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Gegen den Unfallverursacher ermittelt die Coburger Polizei wegen Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung. Diesen erwartet nun eine Bußgeldanzeige.

 


Landkreis Kronach

noch keine Meldungen 


Landkreis Lichtenfels

Burgkunstadt - Am späten Montagabend fielen einer Streife der  Polizeiinspektion Lichtenfels in der Lichtenfelser Straße zwei Jugendliche auf, die beim Erblicken des Streifenwagens eilig davonrannten. Nach kurzer Verfolgung durch die Beamten konnten die beiden jungen Männer eingeholt und kontrolliert werden. Hier stellte sich heraus, dass Beide alkoholisiert waren und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Weiterhin fanden die Polizisten eine geringe Menge Marihuana sowie zwei Tabletten, welche unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Die Beiden erhalten eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Jugendschutzgesetz.

 

Bad Staffelstein - Während eines Geschäftsessens am Montagabend hielten sich zwei Monteure mit weiteren Personen in einer Pizzeria in der Bahnhofstraße auf und schauten dabei offenbar zu tief ins Glas. Aus diesem Grund mahnte der Wirt die zwei zur Ruhe, woraufhin einer der Beiden, ein 45-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen, das Lokal unvermittelt verließ. Seine Zeche in Höhe von knapp 20 Euro blieb er schuldig. Der „Zechpreller“ konnte wenig später ermittelt werden, es handelt sich um einen Gast eines ortsansässigen Hotels. Er erhält eine Anzeige wegen Zechbetrug.


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Beamte der Hildburghäuser Polizei stellten Montagabend einen Skoda in der Straße "Am Stadtrand" in Hildburghausen fest. Der Fahrer war den Polizisten bestens bekannt. Er ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Aus diesem Grund wollte sie den Skoda stoppen und kontrollieren. Doch der Mann hinterm Steuer dachte nicht daran, anzuhalten. Er gab Gas und flüchtete. Die Beamten verloren den PKW aus den Augen, stellten ihn aber wenig später in einem Garten oberhalb des Radweges fest. Vom Fahrer war weit und breit keine Spur. Die Ermittlungen der Hildburghäuser Polizei dauern an.

 

Hildburghausen - Ein Unbekannter entwendeten in der Zeit vom 29.09.2022 bis 10.11.2022, 16:00 Uhr, mehrere Gegenstände, darunter eine Akkusäbelsäge, eine Akkukreissäge, ein Fleischwolf und eine Mikrowelle aus einem Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses in der Dr.-Moritz-Mitzenheim-Straße in Hildburghausen. Ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.

 

Eisfeld - Unbekannte Täter brachen in der Zeit von Donnerstag- bis Montagnachmittag in das Volkshaus in der Straße "Am Volkshaus" in Eisfeld ein. Sie durchwühlten sämtliche Schränke und brachen weitere Türen im Inneren des Hauses auf. Ein Gesamtschaden von mehr als 1.000 Euro entstand. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 zu melden.


Landkreis Sonneberg

noch keine Meldungen


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.