Polizeibericht für Donnerstag, den 15.09.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Glücklicherweise nur mit Sachschaden endete am Mittwochmorgen die Fahrt eines 18-Jährigen aus Großheirath mit seinem BMW als dieser von der Straße abkam und gegen einen Begrenzungspfosten rutschte. Der Fahranfänger kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Straße im „Käser-Kreisel“ im Stadtteil Bertelsdorf ins Schleudern. Das Fahrzeug rutschte von der Straße und stieß gegen den Begrenzungspfosten. An dem Pfosten entstand kein Sachschaden, am BMW des Unfallverursachers schätzen die Beamten den Schaden auf mindestens 3.000 Euro. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen den Unfallverursacher wegen Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Weitramsdorf - Ein leicht verletzter Müllwerker und 1.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochmorgen in Weidach. Der 27-jährige Entsorger überquerte am Mittwoch um 8.10 Uhr hinter dem Müllfahrzeug den Buchenweg im Weitramsdorfer Gemeindeteil Weidach und übersah dabei einen 35-Jährigen, der mit seinem VW in Schrittgeschwindigkeit an dem Lastwagen vorbei fuhr. Der Fußgänger lief gegen das Heck des Autos und verletzte sich dabei glücklicherweise nur leicht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro. Die Coburger Polizisten nahmen einen Verkehrsunfall mit Personenschaden auf. Der Müllwerker war weiterhin arbeitsfähig.

 

Neustadt - Unbekannte verunstalteten im Zeitraum vom 01.09.2022 bis 14.09.2022 die Stufen eines Treppenabgangs der Zweifachturnhalle in der Feldstraße. Sowohl mit schwarzem, als auch mit weißem Edding, waren die Stufen u. a. mit Hakenkreuzen und Davidsternen beschmiert worden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Zeugen die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Schmierfink geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Neustadt b. Coburg zu melden.

 


Landkreis Kronach

Teuschnitz - Wie bereits berichtet, hat es am vergangenen Montag einen Einbruch in die katholische Kirche in Reichenbach gegeben. Der Tatzeitraum konnte nun auf den späten Nachmittag bis ca. 19:00 Uhr eingegrenzt werden. Vor der Kirche wurde von Zeugen ein unbekannter junger Mann mit Handy sitzend gesehen. Er gilt als Zeuge und wird gebeten sich mit der Polizei Ludwigsstadt in Verbindung zu setzen. Mittlerweile wurde ein weiterer Opferstockdiebstahl in die katholische Kirche in Hasslach bei Teuschnitz gemeldet. Der komplette Opferstock, wurde von einer Holzsäule abgerissen und entwendet. Die Tatzeit konnte hier ebenfalls auf Montagnachmittag bis ca. 17:30 Uhr eingegrenzt werden. Der Sachschaden wird auf 300 Euro plus Geldspenden geschätzt. Die Polizei Ludwigsstadt bittet daher nochmal um Zeugenhinweise!

 

Ludwigsstadt - Vor ca. einem Monat erstattete ein Mann aus dem oberen Kronacher Landkreis Strafanzeige wegen Unfallflucht an seinem Pkw. Wie sich nun bei den Ermittlungen herausstellte, hat dieser jedoch gelogen. Unter dem Druck der Vernehmung räumte er letztendlich ein, dass die Unfallflucht frei erfunden war. Da er jedoch am vermeintlichen Tattag auch noch den Notruf gewählt hatte, muss er sich nun selbst wegen „Vortäuschung von Straftaten“ und „Missbrauch von Notrufen“ verantworten. Weiterhin werden Ermittlungen geführt, ob auch ein Versicherungsbetrug vorliegt.

 

Mitwitz - Nicht angepasste Geschwindigkeit und Starkregen sind offensichtlich die Ursache für einen Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der St 2708 bei Kaltenbrunn gewesen. Der Fahrer eines Opel Astra befuhr die Staatsstraße von Mitwitz kommend in Richtung Haig. In einer Rechtskurve verlor der 23-jährige Fahrer aufgrund Starkregens und nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Straße ab. Der Pkw überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer und sein 18-jähriger Beifahrer konnten sich eigenständig aus dem Fahrzeug befreien. Beide blieben nach eigenen Angaben unverletzt. Die Feuerwehr Kaltenbrunn war mit mehreren Einsatzkräften vor Ort und übernahm die Verkehrslenkung. Der Opel wurde durch einen Abschleppdienst geborgen und abtransportiert. Der entstandene Schaden am total beschädigten Pkw beläuft sich auf etwa 2500,- Euro.

Kronach - Ein Mann aus dem Raum Kronach ist offensichtlich auf einen betrügerischen Online-Shop hereingefallen. Der Geschädigte hatte vor mehreren Wochen im Internet nach einen Hochdruckreiniger gesucht und im weiteren Verlauf 220,- Euro per Kreditkarte bezahlt. Kurz nach dem Kauf war die Seite des Online-Shops offline. Der Kronacher wartet seitdem vergeblich auf sein gekauftes Gerät.

Marktrodach - Ein aus dem Raum Marktrodach stammender Mann wurde diese Woche bei der Polizei Kronach vorstellig um Anzeige wegen Warenbetrugs zu erstatten. Der Geschädigte hatte über eBay-Kleinanzeigen einen Satz Reifen gekauft und den Kaufpreis in Höhe von 85,- Euro auf ein spanisches Konto überwiesen. Nach der Überweisung brach der Kontakt zum Verkäufer ab. Wie sich herausstellte, ist der Verkäufer bayernweit bereits mehrfach wegen Betrugs polizeilich in Erscheinung getreten.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - In der Zeit von 05.09.2022 bis 14.09.2022 entwendete ein unbekannter Täter die Warnleuchte der Brandmeldeanlage an der Asylbewerberunterkunft am Bahnhofsplatz, wodurch ein Schaden von etwa 150 Euro entstand. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Altenkunstadt - Über das vergangene Wochenende schmierte ein unbekannter Täter eine Drohung in einen 5-er BMW, der zu dieser Zeit vor einer Firma in der Langheimer Straße geparkt war. Dies kam bereits zum wiederholten Mal vor. Sachdienliche Hinweise zum Täter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.


Landkreis Hildburghausen

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Sonneberg

noch keine Meldungen


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.