Polizeibericht für Donnerstag, den 17.11.2022

Stadt und Landkreis Coburg

B4 im Itzgrund - Zwei demolierte Autos und mindestens 6.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße B4 im Itzgrund. Ein 86-jähriger Rentner fuhr um 15 Uhr mit seinem Mazda von einem Feldweg auf Höhe der Gleußner Mühle bei Gleußen auf die B4 ein. Im Einmündungsbereich übersah er den 56-jährigen Fahrer eines BMW. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Die Fahrzeugführer blieben glücklicherweise unverletzt. Das Fahrzeug des Unfallverursachers musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Zudem ermittelt die Coburger Polizei gegen den Rentner wegen Ordnungswidrigkeiten nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Neustadt - Auf der parallel zur B4 verlaufenden Nebenstraße kam es am Mittwochabend zwischen zwei Fahrzeugen zu einer Spiegelberührung im Gegenverkehr. Einer der Unfallbeteiligten machte sich aus dem Staub. Gegen 17.40 Uhr befuhr eine 57-Jährige mit ihrem roten VW Taigo die Ortsverbindungsstraße von Rödental in Richtung Neustadt b. Coburg, als sie auf Höhe der Abzweigung Thann mit einem entgegenkommenden dunklen Pkw kollidierte. Dabei ging der linke Außenspiegel am VW zu Bruch. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mindestens 100 Euro. Aufgrund herrschendem Nebels stellte die Neustadterin ihr Auto unweit von der Unfallstelle verkehrssicher ab und wartete auf den Unfallgegner. Der hingegen fuhr aber einfach weiter. Hinweise auf den Flüchtigen und dessen Fahrzeug nimmt die Polizei Neustadt b. Coburg unter der Tel.-Nr. 09568/94310 entgegen.

 

Neustadt - Eine Beckenprellung sowie Sachschäden im dreistelligen Eurobereich sind die Bilanz eines Vorfahrtunfalls am Mittwochmorgen zwischen einem Auto und einem Elektroroller. Kurz vor 5.45 Uhr befuhr eine 61-Jährige aus dem Landkreis Sonneberg mit ihrem Ford Mondeo die Lenaustraße und wollte in die Straße „Am Moos“ einbiegen. Dabei übersah sie eine von links kommende 50 Jahre alte E-Scooter-Fahrerin und missachtete deren Vorfahrt. Folglich kam es zum Zusammenstoß und die 50-jährige Neustadterin fiel zu Boden. Durch den Sturz zog sie sich offenbar eine Beckenprellung zu und kam vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus. An den Unfallfahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von mindestens 1.000 Euro.

 

Coburg - Dienstagmittag forderte ein unbekannter Jugendlicher Bargeld von einem 16-Jährigen. Als sich dieser weigerte, schlug der Unbekannte zu. Die Polizeiinspektion Coburg ermittelt und sucht Zeugen.

Dienstagmittag um kurz vor 2 Uhr saß der 16-Jährige auf einer Bank in der Straße „Oberer Bürglaß“ in Coburg, als zwei männliche Jugendliche auf ihn zukamen, ihm zunächst einen leeren Pappkarton auf den Kopf setzten und sogleich wieder mit der flachen Hand herunterschlugen. Anschließend forderte einer der Jugendlichen den 16-Jährigen auf, Bargeld herauszugeben. Als er sich weigerte, schlug der Unbekannte mehrmals mit der Faust zu. Der 16-Jährige wehrte sich, ging aber in der folgenden Rangelei zu Boden, wobei ihm der Kontrahent einen Tritt verpasste. Danach machte er sich mit seinem Begleiter davon, der den Vorfall mit seinem Handy gefilmt haben soll. Der 16-Jährige erlitt bei dem Angriff mehrere Prellungen und begab sich in ärztliche Behandlung.

Der Jugendliche, der die Auseinandersetzung gefilmt haben soll, wird wie folgt beschrieben:

• Zirka 1,60 Meter groß
• Auffälliges Muttermal über der Oberlippe
• Kurze blonde und gelockte Haare

Die Polizeiinspektion Coburg führt die Ermittlungen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den unbekannten Jugendlichen machen können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 zu melden.


Landkreis Kronach

Kronach -  Ein Mann aus dem Raum Kronach wurde vor geraumer Zeit auf ein Haus aufmerksam, welches bei Facebook zum Verkauf angeboten wurde. Der Kaufinteressent und auch der Verkäufer wurden sich einig und hatten einen Kaufpreis in Höhe von 5000,- Euro vereinbart. Eine Anzahlung in Höhe von 2000,- Euro wurde vereinbart, der Restbetrag sollte beim Notartermin bezahlt werden. Kurz vor dem Übereignungstermin zog der Verkäufer sein Angebot zurück und erklärte, dass er das Haus nun doch nicht verkaufen wolle. Der Geschädigte forderte daraufhin seine geleistete Anzahlung zurück. Der Hauseigentürmer reagiert hierauf nicht und blieb das Geld dem Anzeigeerstatter schuldig. Die Polizei Kronach ermittelt wegen eines Betrugsdelikts.

 

Kronach - Im Stadtgebiet Kronach kam es am Mittwochmorgen zu einem Radfahrunfall. Ein junger Mann befuhr gegen 08:00 Uhr mit seinem Fahrrad die Alte Ludwigsstädter Straße. Aus Unachtsamkeit geriet der 22-jährige Radler mit seinem Vorderrad gegen den Bordstein und stürzte. Bei dem Sturzgeschehen zog sich der junge Mann eine Verletzung am Knie zu und wurde deshalb vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand lediglich geringer Sachschaden.


Landkreis Lichtenfels

Ebensfeld  - Am Mittwochnachmittag kontrollierten Beamte der Polizeistation Bad Staffelstein im Bereich der Hauptstraße eine Volvo-Fahrerin. Bei der Frage nach ihrem Führerschein verstrickte sich die 37-Jährige in Widersprüche und gab schließlich zu, dass sie aktuell keine gültige Fahrerlaubnis besitzt und für die Führerscheinprüfung noch etwas üben wollte. Die Beamten untersagten daraufhin die Weiterfahrt. Die Fahrerin erwartet nun eine Anzeige.

 

Trieb - Am Donnerstag in den frühen Morgenstunden ging bei der Polizeiinspektion Lichtenfels die Mitteilung ein, dass sich an einem Autohaus eine verdächtige Person aufhalten soll, die Karosserieteile über den Zaun warf und diese in sein Fahrzeug einlud. Bei Eintreffen der Polizei konnte ein 35-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug angetroffen werden, in dem sich weiteres vermeintliches Diebesgut befand. Ein anschließend durchgeführter Drogenschnelltest in der Dienststelle ergab einen positiven Befund. Der Täter wird sich nun wegen mehrer Straftaten verantworten müssen.

Klosterlangheim - Am Mittwoch kam es auf der Staatsstraße 2203 bei Klosterlangheim zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei überholenden Pkw`s. Der Fahrzeugführer eines BMW‘s setzte zum Überholen eines Traktors an und übersah hierbei den bereits im Überholvorgang befindlichen SEAT-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 7.000 Euro, verletzt wurde zum Glück niemand.

Michelau - Am Mittwoch von 10:15 bis 11:15 Uhr zerkratzte ein unbekannter Täter die beiden Seiten einen silbernen BMW Minis, der zu dieser Zeit in der Alten Schulstraße abgestellt war. Dem Fahrzeugführer entstand hierdurch ein Sachschaden von 2.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen.

 


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Ohne gültige Fahrerlaubnis war Mittwochnachmittag ein 39-Jähriger mit seinem Audi in Hildburghausen unterwegs und wurde von Beamten der Polizeiinspektion Hildburghausen einer Kontrolle unterzogen. Der Fahrer musste den Wagen stehen lassen und erhält nun eine Anzeige.

 

Schleusingen - Aus Unachtsamkeit ereignete sich Mittwochmorgen "Am Sättel" in Schleusingen ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Transporters bremste seine Wagen ab, um auf das Firmengrundstück aufzufahren. Dies bemerkte der dahinter fahrende 16-jährige Simson-Fahrer zu spät und fuhr auf. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 4.500 Euro. Verletzt wurde niemand.


Landkreis Sonneberg

Neuhaus am Rennweg - Eine 69-Jährige wollte am Mittwoch gegen 17:30 Uhr trotz unklarer Verkehrslage einen LKW auf der Landstraße zwischen Neuhaus am Rennweg und Katzhütte überholen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden BMW eines 36-Jährigen. Dieser musste ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern und landete im Straßengraben. Der Fahrer verletzte sich und musste ins Krankenhaus verbracht werden. Die Unfall-Verursacherin blieb unverletzt. Der BMW wurde abgeschleppt.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.