Polizeibericht für Freitag, den 18.11.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt b. Coburg - Nach einer illegalen Müllablagerung von Unrat in einem Wald nahe des Heubischer Kreisels ermittelt die Polizei und sucht Zeugen. Einen Haufen Müll entdeckte der örtliche Jagdpächter am Mittwochnachmittag bei seinem Reviergang im Waldstück „Neustadter Heide“. Das vermüllte Flurstück befindet sich südlich vom Heubischer Kreisel gegenüber „Bei den drei Eichen“. Seit Sonntagnachmittag nutzten Unbekannte die Gelegenheit ihren Hausschutt in dem Wald rücksichtslos wegzuschmeißen. Dabei entsorgten die Umweltsünder einen Satz Kompletträder, Jalousien und einen Handstaubsauger. Die Polizei Neustadt bei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu den Gegenständen sowie zu den Verursachern unter der Tel.-Nr. 09568/94310.

 

Coburg - Ein 20-jähriger aus dem Landkreis Coburg verursachte am Donnerstagnachmittag beim Abbiegen mit seinem BMW einen Sachschaden von mindestens 30.000 Euro an zwei geparkten Autos. Beim Abbiegen von der Schlachthofstraße in den Sonntagsanger kam der BMW-Fahrer von der Straße ab und fuhr mit seinem Auto in einen geparkten BMW. Dieser wiederum wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen einen ebenfalls geparkten Ford geschoben. Alle drei Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß beschädigt. Der BMW des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit. Das Auto musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme stellte sich zudem heraus, dass der Unfallverursacher Umbauten an der Lenkung und dem Fahrwerk durchgeführt hatte, die von einem Sachverständigen hätten begutachtet werden müssen. Dieses Gutachten konnte der 20-Jährige nicht vorweisen. Die Coburger Polizei ermittelt gegen den Mann aus Niederfüllbach nun wegen Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung und der Straßenverkehrszulassungsordnung. Ihn erwartet eine Bußgeldanzeige samt saftigen Bußgeld.


Landkreis Kronach

Kronach -  Am Donnerstagabend gegen 21:20 Uhr kontrollierte eine Streife der Polizei Kronach einen Golf-Fahrer, der im Bereich Bahnhofsplatz unterwegs war. Die Beamten stellen hierbei fest, dass es aus dem Fahrzeug heraus nach Marihuana roch. Weiterhin stellte sich heraus, dass der VW zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben war, da der Versicherungsschutz erloschen ist. Der 36-jährige Fahrer gab auf Vorhalt zu, kürzlich einen Joint geraucht zu haben. Mit im Fahrzeug saß ein 35-jähriger Kronacher, der den Ordnungshüter ebenfalls nicht unbekannt war. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs wurden im Beifahrerbereich eine Kleinmenge Marihuana und eine geringe Menge Crystal aufgefunden und sichergestellt. Der 35-Jährige räumte den Besitz des Betäubungsmittels ein. Der VW-Fahrer musste im Anschluss mit ins Krankenhaus und eine Blutprobe abgeben. Beide Fahrzeuginsassen müssen mit entsprechenden Straf- bzw. Ordnungswidrigkeitenanzeigen rechnen.

 

Stockheim - Ein Mann aus dem Gemeindebereich hatte kürzlich Post von einem angeblichen Inkassobüro erhalten. Der Anzeigeerstatter wurde aufgefordert, knapp 300,- Euro auf ein griechisches Konto zu überweisen, da er einen Dienstleistungsvertrag bei einer Lottogesellschaft abgeschlossen haben soll. Der Mann erkannte die Betrugsmasche und erstattet bei der örtlichen Polizeidienststelle Strafanzeige wegen versuchten Betrugs.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am Mittwochabend beobachtete die Mitarbeiterin eines Lebensmittelgeschäfts in der Bamberger Straße einen 39-Jährigen, der gerade mit unbezahlter Ware das Geschäft verlassen wollte. Als die Frau den Dieb im Eingangsbereich darauf ansprach, schubste er sie aus dem Weg und machte sich aus dem Staub. Der Dieb konnte durch die Beamten schnell identifiziert werden. Der Entwendungsschaden der entwendeten Ware beläuft sich auf 24,99 Euro. Die geschädigte Mitarbeiterin erlitt durch den Stoß leichte Verletzungen und erstattete am Folgetag Strafantrag bei der PI Lichtenfels.

Altenkunstadt - Am Freitag, den 04.11.2022 entwendete ein bislang unbekannter Täter ein ausgeliefertes Paket, welches vor dem Briefkasten einer 23-Jährigen in der Schlesierstraße abgelegt worden war. In dem Paket befand sich ein Acer-Laptop im Wert von rund 1.300 Euro.
Sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Pakets erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0

 

Burgkunstadt - Am Mittwochvormittag, zwischen 08:45 und 09:45 Uhr, parkte eine Fahrzeughalterin ihren blauen Ford Fiesta in der Lichtenfelser Straße . Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte sie einen frischen Schaden am vorderen linken Radkasten und linken Außenspiegel.

Lichtenfels - Am Donnerstag erstattete ein Fahrzeugführer Anzeige bei der Polizeiinspektion Lichtenfels, da er einen Streifschaden an seinem grauen BMW festgestellt hatte. Eine genaue Tatzeit bzw. Tatörtlichkeit konnte der Lichtenfelser nicht angeben, nur dass er am Vormittag des 11.11.22 mit seinem Pkw im Stadtgebiet Lichtenfels unterwegs war und seitdem in der Garage in der Langheimer Straße geparkt war. Zeugen der beiden Unfallfluchten bzw. die Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Burgkunstadt - Die Kriminalpolizei Coburg entdeckte bei einer Durchsuchung am Dienstagmorgen zahlreiche Waffen und eine große Menge Drogen. Ein 20-jähriger sitzt nun in Untersuchungshaft. Im Rahmen ihrer Ermittlungen stießen die Staatsanwaltschaft Coburg und die Beamten der Kripo Coburg am vergangenen Dienstag auf das Depot in der Wohnung eines jungen Burgkunstadters. Bei der Durchsetzung eines Durchsuchungsbeschlusses fanden die Einsatzkräfte in dem Wohnhaus am Stadtrand eine beachtliche Menge verschiedener Betäubungsmittel. Zudem lagerte der 20-Jährige zahlreiche Waffen ohne die erforderliche Erlaubnis zu besitzen. Das Rauschgift, wie auch die Waffen, hatte er aus Bestellungen erlangt, die er über das Darknet getätigt hatte. Die Staatsanwaltschaft Coburg beantragte beim Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen Mann. Seitdem befindet er sich in Untersuchungshaft und muss sich nun unter anderem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz verantworten.


Landkreis Hildburghausen

Schleusingen - Eine 70-jährige Seat-Fahrerin befuhr Donnerstagabend die Suhler Straße in Schleusingen. Sie wollte in den Kreisverkehr einfahren und übersah dabei den Skoda einer 47-jährigen Frau, die bereits im Kreisverkehr fuhr. Beide Autos stießen zusammen. Es blieb bei Blechschäden.

 

Eisfeld - Wegen Missbrauchs von Notrufen und Bedrohung muss sich ein 41-jähriger Mann aus Eisfeld nun verantworten. Er rief Freitagnacht (18.11.2022) gegen 04:00 Uhr den Rettungsdienst und als dieser eintraf, stellte sich schnell heraus, dass überhaupt kein Notfall vorlag. Als der Notarzt und die Sanitäter abrücken wollten, sprach der Mann wüste Bedrohungen aus und spuckte zudem gegen den Rettungswagen. Die Beamten der Hildburghäuser Polizei kamen hinzu und führten einen Atemalkohol und einen Drogentest durch. Eine Alkoholwert von 1,71 Promille und ein positives Ergebnis auf Cannabis standen auf den Testgeräten.


Landkreis Sonneberg

noch keine Meldungen


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.