Polizeibericht für Donnerstag, den 24.11.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt b. Coburg - Fluchtartig verließ ein 39-jährige Dieb einen Drogeriemarkt „Am Lerchenfeld“, nachdem ihn eine aufmerksame Mitarbeiterin dabei ertappte, als er Rasierklingen im Wert von 27 Euro klauen wollte. Die Angestellte schnappte sich ihr Auto und nahm kurzerhand die Verfolgung auf. Nach einer längeren Verfolgungsjagd durch das Gewerbegebiet, konnte der Langfinger auf dem Parkplatz, vor einem Geschäft für Heimtierbedarf, gestellt und durch die Polizeistreife festgenommen werden. Den Täter erwartet nun eine Strafanzeige wegen Diebstahls.

 

Rödental -Am Dienstagabend betraten zwei Mädchen eine Drogerie in der Oeslauer Straße. An der Kasse angekommen, wollte die 11-Jährige ihre Waren bezahlen. Als sie allerdings das Geld aus der Hosentasche holen wollte, fiel ihr dabei eine Packung mit Plastikfingernägel heraus. Auf die Frage, woher diese stammt, konnte sie keine plausible Erklärung geben und verstrickte sich in Widersprüche, bis sie schließlich den Diebstahl einräumte. Die Markleitung sprach ihr ein Hausverbot für ein Jahr aus, stellte Strafantrag und erhielt das Corpus Delicti wieder zurück.

 

Coburg/Untersiemau - Zu tief ins Glas geschaut hatten am Mittwochabend zwei Fahrzeugführer im Coburger Stadtgebiet und im Landkreis. Die beiden Autofahrer erwartet nun eine Bußgeldanzeige oder ein Strafverfahren. Bei der Kontrolle eines 71-Jährigen mit seinem Ford um 20.40 Uhr im Pyramidenweg in Untersiemau zeigte der Alkomat einen Wert von 0,96 Promille. Um 22 Uhr kontrollierten die Beamten in der Bamberger Straße in Coburg einen 39-Jährigen mit seinem VW. Aufgrund der Alkoholfahne führten die Polizisten bei dem Mann ebenfalls einen Alkotest durch. Das Gerät zeigte hier einen Wert von 1,58 Promille an. In beiden Fällen mussten die Fahrzeugführer eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Zudem unterbanden die Ordnungshüter die Weiterfahrt. Die Beamten ermitteln wegen des Verstoßes in Untersiemau wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz. Den 39-jährigen VW-Fahrer, der den Beamten in Coburg ins Netz ging erwartet eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

 


Landkreis Kronach

Steinbach am Wald - Bereits am vergangenen Samstag gegen 12:30 Uhr ereignete sich in Steinbach am Wald ein Verkehrsunfall bei dem ein Kleinkind verletzt wurde. Die Polizei Ludwigsstadt bittet daher um Zeugenhinweise. Zum Unfallzeitpunkt stieß ein bislang unbekannter Pkw und ein Kleinkind in der Badstraße aus bislang nicht geklärten Gründen zusammen. Durch den Pkw-Fahrer und den Vater des Kindes konnte vor Ort keine Verletzungen am Kind oder Schaden am Pkw festgestellt werden. Aufgrund dessen notierte man sich keinerlei Personalien oder Kennzeichen, bzw. verständigte auch keine Polizei. Im Nachgang wurden bei dem Kleinkind jedoch mittelschwere Verletzungen festgestellt die eine ambulante Behandlung erforderlich machte. Auch wurde der Unfall nachträglich der Polizei Ludwigsstadt gemeldet. Diese bittet daher dringend um Hinweise auf den Unfallbeteiligten, dessen Fahrzeug und dem Unfallhergang.

 

Weißenbrunn -  Sachschaden in Höhe von zirka 1.500 Euro entstand am Mittwochabend aufgrund eines herrenlosen Reifens auf der Bundesstraße 85 zwischen Neuenreuth und Sachspfeife. Gegen 17.20 Uhr fuhr eine Kulmbacherin mit ihrem Ford auf der B85 von Kronach Richtung Kulmbach. Zwischen den Weißenbrunner Gemeindeteilen Neuenreuth und Sachspfeife erkannte sie plötzlich einen Gegenstand auf der Fahrbahn, konnte jedoch nicht mehr ausweichen und fuhr darüber. Die Frau brachte ihren Wagen trotz kurzen Schlingerns sicher zum Stehen. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem überfahrenen Hindernis um einen Autoreifen, den die 25-Jährige beherzt von der Straße räumte. Kurz darauf stellte sie fest, dass die Karosserie sowie die Radkästen auf der rechen Seite ihres Fords beschädigt wurden und fuhr zur Polizei in Kulmbach. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Nach derzeitigen Erkenntnissen dürfte es sich bei dem herrenlosen Autoreifen ohne Felge um verlorene Ladung handeln. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher des Hindernisses geben können, werden gebeten, sich an die Polizei in Kronach, Tel.-Nr. 09261/5030, zu wenden.

 

Kronach -  Am Mittwoch wurde ein in der Industriestraße geparkter VW Golf beschädigt. Unbekannte hatten das auf einem Mitarbeiterparkplatz geparkte Fahrzeug im Bereich der Fahrerseite großflächig zerkratzt und hierbei einen Schaden in Höhe von rund 2000,- Euro verursacht. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel. 09261-5030 entgegen.

 

Ludwigsstadt - Am Mittwoch gab ein 18-Jähriger Mann aufgrund eines Fahrverbotes seinen Führerschein bei der Polizei Ludwigsstadt für die Dauer von einem Monat ab. Hier wurde er auch belehrt, dass er ab diesem Moment kein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug mehr führen darf. Nur 18 Minuten später erwischte ihn jedoch eine Streifenbesatzung im Stadtgebiet Ludwigsstadt fahrend in einem Pkw. Nun muss  sich der junge Mann wegen einer Straftat „Fahren trotz Fahrverbot“ verantworten.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am Mittwochmittag fuhr eine 54jährige Frau mit ihrem Pkw auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Weismainer Straße in Richtung Ausfahrt. Hierbei übersah sie eine von rechts kommende, vorfahrtsberechtigte Fahrradfahrerin und erfasste diese frontal mit ihrem Pkw. Die 54jährige Radfahrerin stürzte daraufhin vom Fahrrad und fiel zu Boden. Ein hinzugezogener Rettungsdienst stellte bei der Frau leichte Verletzungen fest. Es entstand ein Sachschaden von 150 Euro.

 


Landkreis Hildburghausen

Waldau - In der Hauptstraße in Waldau krachte es Mittwochmittag, nachdem eine 61-Jährige die Vorfahrt einer Skoda-Fahrerin missachtete. Nach der Kollision krachte der BMW der Unfallverursacherin gegen einen Laternenmast, rutschte in einen Graben und kam auf dem Dach zum Liegen. Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen und kam mit dem Rettungswagen ins Klinikum. Beide Unfallwagen mussten abgeschleppt werden.

 

Crock - Das Trafohäuchen einer Firma in Crock fiel bislang unbekannten Einbrechern zum Opfer. Diese verschafften sich gewaltsam Zutritt und entwendeten diverse Kupferteile. Ein Mitarbeiter der Firma schätze den Gesamtschaden auf ca. 50.000 Euro. Zudem ereignete sich ein Diebstahl auf dem Betriebsgelände des in der Nähe befindlichen Steinbruchs, wo ebenfalls Kabel erbeutet wurden. Ein Zusammenhang der Taten wird geprüft. Die Kriminalpolizei Suhl hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise richten Sie bitte telefonisch an die Hildburghäuser Polizei (03685 778-0).


Landkreis Sonneberg

noch keine Meldungen


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.