Polizeibericht für Sonntag, den 19.06.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Am Samstag gegen 15:30 Uhr kam es zu einem Diebstahl in einem Tabakladen in der Heiligkreuzstraße. Ein etwa 25 jähriger und ca. 1,65 m großer Mann, vermutlich osteuropäischer Herkunft, entwendete zwei Akkuträger für E-Zigaretten im Gesamtwert von 100 Euro. Vorher hatte der Mann dem Ladenbesitzer noch Apple Airpods deutlich unter Wert zum Kauf angeboten. Der junge Mann trug ein schwarzes adidas T-Shirt und eine dunkle Basecap, welche er mit dem Mützenschild nach hinten trug. Der Täter konnte unerkannt entkommen, der Diebstahl wurde vom Betreiber erst etwas später bemerkt.

 

Coburg - In der Nacht von Freitag auf Samstag beschädigten Unbekannte am Schillerplatz 10 mehrere Sperrbügel aus Metall, welche zur Absperrung von Grünflächen dienten. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die PI Coburg unter Tel.: 09561/645-0 entgegen.

 

Coburg - Seinen silbernen Audi A 6 hatte ein 35 jähriger in der Nacht von Freitag auf Samstag ordnungsgemäß in der Sally-Ehrlich Straße abgestellt. Als der Mann am nächsten Morgen zu seinem Fahrzeug zurück kam, stellte er fest, dass die Heckstoßstange zerkratzt war. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Vom Verursacherfahrzeug konnte blauer Lack an der Stoßstange des Geschädigten festgestellt und gesichert werden. Hinweise zum flüchtigen Unfallverursacher nimmt die PI Coburg unter Tel.: 09561/645-0 entgegen.

 

Rödental - In ein Firmengebäude in der Mönchrödener Straße eingestiegen sind bislang Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Die Neustadter Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Nach ersten Erkenntnissen hebelten die Täter kurz nach Mitternacht ein Fenster auf, wodurch die Scheibe zu Bruch ging. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen und flüchteten unerkannt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Zeugen die im Zeitraum von Samstag, 23:45 Uhr, bis Sonntag 01:00 Uhr, im Bereich Mönchröden, Mönchrödener Straße, verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Neustadt unter der Tel.-Nr. 09568/9431-0 in Verbindung zu setzen.

 


Landkreis Kronach

Küps -  In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Lindenstraße in Küps ein weinroter Roller mit schwarzem Helmkoffer entwendet. Das Kleinkraftrad des Herstellers Yamaha war mit einem Lenkradschloss gesichert auf einem Privatparkplatz eines Anwesens abgestellt. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 700 Euro. Hinweise zum vorliegenden Diebstahl nimmt die Polizei Kronach unter 09261/5030 entgegen.

 

Kronach -  Bei einer Verkehrskontrolle am Samstagabend im Kronacher Stadtgebiet konnte bei einer 62-jährigen Pkw-Fahrerin deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Alkoholtest erzielte schließlich einen Wert von ca. 1,7 Promille. Zudem konnte die Fahrerin keinen Führerschein vorzeigen, da sich dieser aufgrund eines vorangegangenen Alkoholdeliktes bereits in Verwahrung der Polizei befand. Die Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahren trotz sichergestellten Führerscheins.

 


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am Samstagnachmittag fiel einer uniformierten Streife der PI Lichtenfels ein Pkw-Fahrer auf, der während der Fahrt sein Mobiltelefon benutzte. Während der Kontrolle des 23jährigen stießen die Beamten noch auf ein Filetiermesser. Das Messer hatte eine Klingenlänge von 15 cm und lag zugriffsbereit im Seitenfach der Fahrertüre. Der Mann gab an, dass Messer beim Angeln zu gebrauchen um die Fische auszunehmen. Da jedoch kein Angelzubehör im Fahrzeug vorhanden war, wurde das Messer sichergestellt. Den Verkehrsteilnehmer erwarten nun zwei Anzeigen. Einmal nach der Straßenverkehrsordnung und im 2. Fall nach dem Waffengesetz.

 

Michelau - Am Samstag, gegen 18:15 Uhr, gingen bei der Polizei Lichtenfels von Passanten mehrere Mitteilungen über einen Fahrradfahrer, welcher sehr unsicher fuhr und auch schon gestürzt war, ein. Die eintreffenden Polizeibeamten konnten zwischen Michelau und Schwürbitz einen Mann feststellen, der sehr langsam mit stark schwankenden Bewegungen den Radweg befuhr. Der 68jährige Mann wirkte abwesend, desorientiert und hatte einen hochroten Kopf. Durch den Sturz hatte er sich beide Knie aufgeschlagen und Abschürfungen an den Beinen. Der von der Polizei gerufene Rettungsdienst stellte eine Körpertemperatur von 39 Grad und eine deutliche Dehydrierung fest. Ein hinzugerufener Notarzt versorgte den Mann mit zwei Infusionen. Anschließend wurde der Patient vom Rettungsdienst zu seiner Wohnanschrift gefahren. Im Nachgang erzählte der Rentner, dass er nach Coburg gefahren war und sich nun auf dem Rückweg seiner Fahrradtour nach Lichtenfels Schwürbitz befand.

 

 


Landkreis Hildburghausen

Themar - Zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern ist es am Samstagmittag auf der Bundesstraße 89 zwischen Kloster Veßra und Themar gekommen. Der mit einem Liegefahrrad vorwegfahrende Unfallbeteiligte bremste plötzlich aus nicht ersichtlichen Gründen stark ab, so dass der dahinter fahrende Radfahrer seine Fahrt nicht mehr rechtzeitig stoppen konnte. In der Folge kam es zur Kollision und Sturz des zweiten Radfahrers. Nachdem sich der Unfallverursacher beim gestürzten Radfahrer über das dichte Auffahren beschwerte, setzte dieser seine Fahrt in Richtung Themar fort, ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen. Der gestürzte Radfahrer wurde mit leichten Verletzungen ins Klinikum Meiningen verbracht. Der Verursacher mit dem Liegefahrrad konnte anschließend nicht mehr festgestellt werden. Auffälligstes Merkmal des Liegefahrrades sollen zwei große Seitenspiegel gewesen sein.

 

Hinternah - Am Freitagmorgen gegen 06.00 Uhr übersah ein 40-jähriger Audifahrer in der Ortslage Hinternah das Rotlicht einer Fußgängerampel, sowie die auf dem Fußgängerüberweg befindliche 14-jährige Person. Nach Angaben des Audifahrers habe er auf Grund der tiefstehenden Sonne weder die Ampel noch die Fußgängerin gesehen. Die verletzte Schülerin wurde schwerverletzt im Klinikum Meiningen stationär aufgenommen.


Landkreis Sonneberg

Neuhaus am Rennweg -  In der Nacht vom Donnerstag zum Freitag kam es im Bereich des Gymnasiums Neuhaus am Rennweg zu mehreren Sachbeschädigungen. So wurden Bänke und Blumenkästen beschädigt. An einem Kettenbagger wurden Front- und Seitenscheibe eingeworfen. Der angerichtete Schaden beträgt etwa 2000 Euro.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.