Polizeibericht für Montag, den 25.07.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - In der Nacht von Sonntag auf Montag stellte die Polizei bei zwei Fahrzeugführern den Einfluss von Alkohol fest. Beide müssen sich nun wegen eines Verkehrsdeliktes verantworten. Zum einen stellten die Beamten bei der Kontrolle eines 30-jährigen VW-Fahrers kurz vor Mitternacht in der Kasernenstraße Alkoholeinfluss fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 2 Promille. Der Fahrer durfte nicht weiter fahren, sondern musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Neben der Einleitung eines Verfahrens wegen Trunkenheit im Verkehr musste er auch seinen Führerschein abgeben. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer wurde gegen 21:30 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auch hier konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein anschließender Test bestätigte dies und ergab einen Wert von mehr als 0,5 Promille. Der 51-jährige Fahrer musste seine Fahrt abbrechen und muss sich nun wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit verantworten.

 

Bad Rodach - Im Zeitraum von Samstagabend bis Sonntagmittag parkte ein 26-jähriger Bad Rodacher seinen weißen VW Golf in der Heldburger Straße in Bad Rodach. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass dieses an der hinteren Stoßstange beschädigt wurde.
Der bislang unbekannte Fahrzeugführer fuhr mit einem bislang unbekannten Fahrzeug gegen das Fahrzeug des Bad Rodachers und verließ die Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Schaden beträgt ca. 200,- Euro. Die Polizei Coburg leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich unter der Tel.: 09561/645-0 bei der Polizei zu melden.

 

Weighausen b. Coburg - Bei Erkennen der Polizeistreife, gab ein 37-Jähriger am frühen Montagmorgen mit seinem E-Bike Vollgas, um sich einer Kontrolle zu entziehen. Über Feldwege und bereits abgemähte Felder versuchte er, den Streifenwagen abzuhängen, bis er auf sandigem Boden die Kontrolle über sein Rad verlor und hinfiel. Der Grund der Flucht war schnell gefunden.  Der Fahrradfahrer hatte zwei Tütchen mit verschiedenen Rauschmitteln im Gepäck, die von den Beamten sichergestellt wurden. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

Rödental - Am späten Sonntagabend stoppte die Polizeistreife eine 30-Jährige, die mit ihrem VW Polo auf der Coburger Straße unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr, was der freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest mit einem Wert von 0,7 Promille bestätigte. Die Weiterfahrt wurde untersagt und es kommt ein Bußgeldverfahren war einzuleiten.

 

Neustadt - Mit unbekannten Hebelwerkzeug, brach ein unbekannter Täter das gesicherte Schiebefenster eines ehemaligen Bauwagens auf, der im Ortsteil Fürth am Berg, im Kirchweg abgestellt worden war. Im Zeitraum vom Freitagabend bis Sonntagmorgen entwendete der Einbrecher daraus 10 Nissenleuchten, sowie 2 Biergläser im Gesamtwert von ca. 210 Euro. Ebenfalls im Kirchweg ereignete sich im Zeitraum von Mittwochmittag bis Sonntagmorgen ein Einbruch, bei dem eine hölzerne Zugangstüre zu einer Wochenendhütte aufgehebelt und der Innenraum durchwühlt wurde. Hierbei entwendete der Unbekannte ein Fernglas, sowie einen Bierkrug im Gesamtwert von 60 Euro. Der Schaden am beschädigten Türrahmen beläuft sich auf ca. 50 Euro. Vielleicht im selben Zusammenhang steht ein Diebstahl eines silber/roten Herrenfahrrades der Marke Hercules, das am Samstag zwischen 12.00 Uhr und 20.30 Uhr gestohlen wurde.  Das Rad war in einer offenen Garage in der Blumenstraße abgestellt und mit zwei olivgrünen Packtaschen ausgestattet. Der Wert beläuft sich auf ca. 100 Euro. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Neustadt b. Coburg zu melden.

 

Neustadt - Am Sonntagmorgen betraten fünf Personen, im Alter zwischen 24 und 27 Jahren, durch ein evtl. nicht richtig verschlossenes Tor widerrechtlich das Freibad „Am Moos“. Eine Mitarbeiterin sprach die Gruppe an und verständigte daraufhin die Polizei. Die angetrunkenen Personen wurden des Geländes verwiesen und es folgt nun für jeden eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs.

 

Bad Rodach - Im Zeitraum von Freitagmittag bis Samstagabend gelangten Trickdiebe in der Ludwig-Strecker-Straße gleich zwei Mal in die Wohnung einer 88-Jährigen. Sie stahlen Schmuck und Bargeld im Wert von 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zunächst erschien im Laufe des Freitagmittags, gegen 12 Uhr, ein unbekannter Spendensammler an der Wohnungstüre der Seniorin und bat darum, die Toilette benutzen zu dürfen. Die Dame war hilfsbereit und ließ den Mann herein. Möglicherweise nutzte er diese Gelegenheit um sich nach Wertgegenständen umzusehen. Am Samstagabend, gegen 17 Uhr, standen dann zwei unbekannte Frauen vor der Tür. Diese wollten der Rentnerin angeblich ein Bild einer früheren Freundin zeigen und gelangten so in die Wohnung. Sie lenkten die 88-Jährige durch Nachfragen ab und konnten unbemerkt einen kleinen Tresor mit Schmuck und Bargeld entwenden. Ob die Täterinnen im Zusammenhang mit dem Spendensammler vom Vortag stehen, ist derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Eine der beiden Frauen wird als circa 170 Zentimeter groß, hellblond und etwa 35 Jahre alt beschrieben. Die andere Frau soll ungefähr 155 Zentimeter groß, dunkelblond und 20 Jahre alt gewesen sein. Der männliche Spendensammler war etwa Mitte 20. Zur Bekleidung der Personen liegt aktuell noch keine Beschreibung vor. Zeugen, die im genannten Zeitraum in der Ludwig-Strecker-Straße verdächtige Beobachtung gemacht oder Hinweise auf verdächtige Personen geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 mit der Kriminalpolizei in Coburg in Verbindung zu setzen.  

 


Landkreis Kronach

Kleintettau - Über das Wochenende vom 22.07.2022 bis 24.07.2022 warfen Unbekannte die Dachplatten der Pergola des Kinderspielplatzvereins in Alexanderhütte mit Steinen ein. Dabei entstand ein Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Die „Tatwaffen“, mehrere zum Teil zwei Faust Große Felsbrocken konnten aufgefunden werden. Die Polizeiinspektion Ludwigsstadt hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Hinweise. Sollte jemand mitbekommen haben, dass sich auffällige Personengruppen am besagten Wochenende auf dem Spielplatz befanden, oder den Vorfall selbst beobachtet haben, wird gebeten sich bei der Polizei unter 09263/975020 oder persönlich auf der Wache der Polizeiinspektion Ludwigsstadt zu melden.

 

Welitsch - In der Nacht von Samstag 23.07.2022 auf Sonntag 24.07.2022 kam es auf dem Kirchweih Gelände in Welitsch zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen vier Personen. Einer der Beteiligten musste im Anschluss im Klinikum Kronach auf Grund einer Platzwunde ärztlich versorget werden. Die Polizeiinspektion Ludwigsstadt hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Hinweise. Wer den Vorfall beobachtet hatte, oder sonst Hinweise zum Vorfall geben kann wird gebeten sich bei der Polizei unter 09263/975020 oder persönlich auf der Wache der Polizeiinspektion Ludwigsstadt zu melden.

 

Stockheim / B85 - Bereits am Freitag, 22.07.2022 konnte eine Fahndungsstreife der Verkehrspolizeiinspektion Coburg einen Motorradfahrer aus Thüringen nach kurzer Verfolgungsfahrt stellen, worauf am Samstag der Ermittlungsrichter die Untersuchungshaft, wegen zurückliegender Delikte, anordnete. Gegen 11.00 Uhr beendeten die Fahnder den Fluchtversuch eines Kawasaki-Fahrers in Rotheul/TH. Zuvor geriet die rot/weiße Maschine ins Visier der Zivilstreife, da das SON-Kennzeichen für einen bereits abgemeldeten Fiat zugeteilt war und auch weder Zulassungs- noch Hauptuntersuchungsstempel aufwies. Nach dem ersten Versuch den 39jährigen Thüringer in Burggrub anzuhalten, beschleunigte dieser und raste halsbrecherisch Richtung Rotheul/TH davon. Nach einem Waldstück bog der Flüchtende in eine Wiese ab, um sich der Kontrolle zu entziehen. Die Streifenbesatzung konnte auf dem unwegsamen Gelände den Kawasaki-Fahrer nach einem Fahrfehler stellen. Das nicht angemeldete Motorrad war nicht der einzige Grund der Flucht. Es bestand ein offener Haftbefehl zur Untersuchungshaft gegen den Thüringer, der offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Er ist zum Tatzeitpunkt auch nicht im Besitz eines Führerscheins, aber dafür verschiedener harter und weicher Drogen. Nach einer Blutentnahme zur Prüfung der Fahrtauglichkeit bestätigte der Ermittlungsrichter am Samstag den Untersuchungshaftbefehl, worauf die Beamten den gebürtigen Sonneberger in eine JVA verbringen. Ihn erwarten zusätzlich verschiedene Anzeigen nach dem Straßenverkehrsgesetz, Betäubungsmittelrecht und Strafgesetzbuch. Die Verkehrspolizeiinspektion Coburg bittet Zeugen, die während der Flucht zwischen Burggrub und Rotheul/TH gefährdet wurden, sich unter 09561/645-211 zu melden.

 

Weißenbrunn - Ein junger Mann aus dem Ortsbereich erstattete diese Woche bei der Polizei Kronach Strafanzeige wegen Warenbetrugs. Der Geschädigte hatte vor geraumer Zeit über eBay-Kleinanzeigen eine Stihl-Kettensäge im Wert von 440,- Euro erworben und den Kaufpreis per PayPal bezahlt. Bis zum heutigen Tag wurde die Motorsäge nicht geliefert. Da der Verkäufer auf mehrere Nachfragen nicht antwortete, erstattete der Geschädigte Anzeige.

 

Kronach - Am Freitag zwischen 19:00 und 19:45 Uhr wurde einem 16-jährigen Schüler der Rucksack entwendet. Der Geschädigte befand sich in dieser Zeit im Kronacher Freibad und hatte seinen Rucksack unbeaufsichtigt auf der Liegewiese zurückgelassen. Am Sonntag bekam der Geschädigte einen Anruf bei dem ihm mitgeteilt wurde, dass sein Geldbeutel in der Kreuzbergstraße aufgefunden wurde. Diesen hatte er in seinem Rucksack aufbewahrt. Von Rest des Diebesgutes fehlt jede Spure. Der entstandene Entwendungsschaden liegt bei etwa 30,- Euro.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am Sonntagabend fuhr eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Lichtenfels von der A73 bei Kösten ab und fuhr weiter in Richtung Lichtenfels. Vor dem Dienstfahrzeug befand sich ein blauer VW Golf aus dem Zulassungsbereich Kronach. Dieser beschleunigte plötzlich extrem stark, fuhr in den Kreisverkehr ein und weiter in Richtung Lichtenfels. Hier verlor die Streifenbesatzung, trotz einer Verfolgungsgeschwindigkeit von annähernd 180 km/h, den VW kurzzeitig aus den Augen. Erst an der Kreuzung zur Coburger Straße konnte der VW eingeholt und einer Kontrolle unterzogen werden. Der 28-Jährige Fahrer erhält eine entsprechende Strafanzeige wegen eines Vergehens des verbotenen Kraftfahrzeugrennens.

 

Hochstadt am Main - Am Sonntagabend führte ein 41-Jähriger Drescharbeiten an einem Feld bei Hochstadt durch, als der Mähdrescher im Bereich des Auswurfschachtes plötzlich Feuer fing. Dieses verbreitete sich aufgrund des Windes rasch über das gesamte Feld und den Mähdrescher. Ein Sachschaden am Gerät kann bislang nicht beziffert werden, der Schaden am abgebrannten Feld wird mit 10.000 Euro beziffert.

 

Bad Staffelstein - Im Zeitraum von Freitagnachmittag bis Samstagnachmittag überfuhr ein bis jetzt unbekannter Fahrzeugführer die Parkplatzsperre einer Musikwerkstatt in der Bahnhofstraße. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Dieser beläuft sich auf etwa 50 Euro.

 

Bad Staffelstein - Im Zeitraum von Montag, 18.07.2022 bis Freitag, 22.07.2022 wurde am Bahnhof ein blaues Herrenrad der Marke Ruddy Dax entwendet. Das Fahrrad war mit einem Stahlschloss versperrt und hatte einen Wert von etwa 50 Euro.

 

Bad Staffelstein - In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in der Angerstraße die Steinplatte einer Mauer beschädigt. Durch Anwohner konnte gegen 01:30 Uhr lautes Gegröle wahrgenommen werden. Der Schaden an der Mauer beläuft sich auf etwa 30 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein in Verbindung zu setzen. Tel.: 09573/2223-0.

 


Landkreis Hildburghausen

Schleusingen - Ein 64-jähriger Autofahrer fuhr Sonntagnachmittag von einem Grundstück in der Suhler Straße in Schleusingen nach links auf die Suhler Straße auf. Er übersah dabei einen herannahenden Bus und stieß mit seinem PKW gegen die rechte hintere Seite des Busses. Verletzt wurde niemand. Es blieb bei Blechschäden.

 

Hessberg - Aus bislang noch ungeklärter geriet Montagmorgen (25.07.2022) ein PKW, der im Siedlungsweg in Hessberg abgestellt war, in Brand. Durch die Flammen wurden auch in der Nähe stehende Fahrzeuge und die Fassade einer Garage beschädigt. Ein Schaden von ca. 60.000 Euro entstand. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

 

Westenfeld - Sonntagabend bemerkte ein Traktorfahrer, als er gerade dabei war, auf einem Feld zwischen Westenfeld und Haina, Strohballen mit seiner angehängten Ballenpresse zu pressen, dass plötzlich Qualm aus der Maschine aufstieg. Er stoppte sofort seine Fahrt und versuchte, mit einem Feuerlöscher die Flammen zu löschen. Als er merkte, dass er keinen Erfolg hat, koppelte er den Traktor ab und informierte die Feuerwehr. Während der Anfahrt der Kameraden halfen andere Mitarbeiter der Agrargenossenschaft, die ebenfalls auf dem Feld arbeiteten, einen Schutzstreifen um die brennende Ballenpresse zu ackern. Neben der Maschine brannte auch eine Fläche von knapp 500 Quadratmetern ab. Die Wehren aus sieben umliegenden Ortschaften kamen zum Einsatz. Ein Schaden von ca. 60.000 Euro entstand.


Landkreis Sonneberg

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.