Polizeibericht für Sonntag, den 26.06.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Am 24.06.2022 um 16:30 Uhr kam es im Josiasgarten/Prinzengarten zu einem Streit zwischen einem unbekannten Mann und einem 17 jährigen Jungen. Der unbekannte Mann sprühte dem Jugendlichen offenbar Pfefferspray ins Gesicht. Das Gesicht sowie die Augen des jungen Mannes waren erheblich gereizt. Da sich die Aufklärungsbereitschaft des Geschädigten sowie seiner Begleiter in Grenzen hält und Anlass sowie Ausführung des Streits völlig unklar sind, bittet die Polizei Coburg unbeteiligte Zeugen sich unter der Telefonnummer 09561/6450 bei der Polizei Coburg zu melden.

 

Coburg - Bereits am 23.06.2022 gegen 19:00 Uhr biss ein nicht angeleinter Hund auf einem Spielplatz in der Dr.-Hans-Berger-Straße ins Bein eines 8 Jahre alten Jungen. Der Junge wurde leicht verletzt. Dem Hundehalter erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung durch Unterlassen seiner Aufsichtspflicht für das Tier.

 

Coburg - Am 24.06.2022 zwischen 10:00 Uhr und 13:00 Uhr stellte der Unfallgeschädigte seinen Pkw Audi A 6 in schwarz auf der Ebene 1, Stellplatz 11 des Parkhaus Zinkenwehrs in Coburg ab. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer streifte beim Aus- bzw. Einparken die hintere rechte Stoßstange des Audis. Zeugen, welche entsprechende Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei Coburg unter der Telefonnummer 09561/6450 zu melden.

 

Coburg - Am 21.06.2022 gegen 14:00 Uhr trat ein 17 Jahre alter Jugendlicher seinem 16 Jahre alten ehemaligen Mitschüler beim Laufen vor einer öffentlichen Schule im Bereich Coburg in die Beine. Hierbei traf er den 16 jährigen so unglücklich, dass dieser zu Fall kam und sich das rechte Schlüsselbein brach.

 

Meschenbach - Am 24.06.2022 gegen 10:30 Uhr fuhr eine 39 Jahre alte Frau mit ihrem Pkw Mazda von Meschenbach nach Untersiemau. Dort prallte die Dame mit ihrem Fahrzeug im Bereich des Kreisverkehrs sowohl links als auch rechts in die Leitplankenfelder und setzt ihre Fahrt fort. Wenig später teilten Zeugen ein Fahrzeug mit, dass teilweise nur noch auf den Felgen, schwer beschädigt, rauchend und in Schlangenlinien fahrend von Untersiemau in Richtung Buch am Forst fahren würde. Das Fahrzeug konnte dann im Bereich Lichtenfels durch eine Streife der Polizei Coburg festgestellt werden. Schnell wurde klar, warum es zu dem Unfall und der auffälligen Fahrweise kam. Die Frau war mit 1,34 Promille deutlich alkoholisiert und zeigte zudem drogenbedingte Auffälligkeiten. Weiter wurde festgestellt, dass die Fahrzeugführerin im Besitz einer kleineren Menge Betäubungsmittel, jedoch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Der gesamte Unfallschaden beläuft sich auf ca. 4000 Euro. Am Fahrzeug der Unfallflüchtigen entstand Totalschaden. Nur durch glückliche Umstände wurden keine anderen Verkehrsteilnehmer geschädigt oder verletzt. Die Fahrzeugführerin erwarten mehrere Strafanzeigen wegen verschiedenster Straftaten.

 

Bad Rodach - Durch einen unbekannten Täter wurde im Zeitraum vom 25.05.2022 bis 25.06.2022 ein geparkter Pkw KIA im Auweg in Bad Rodach beschädigt. An dem Fahrzeug wurden beide Fahrzeugseiten im hinteren Bereich mit einem spitzen Gegenstand verkratzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro. Hinweise zu dem Vorfall werden unter der Telefonnummer 09561/6450 erbeten.

 

Rödental - In der Nacht von Samstag gegen 01:45 Uhr wurde im Rödentaler Ortsteil Weißenbrunn vorm Wald ein 42-jähriger Mann mit seinem VW/Tiguan einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnte beim Fahrzeugführer deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von knapp 0,6 Promille. Das Ergebnis bestätigte sich später beweiskräftig auf der Wache der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg. Den Mann erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, sowie ein Monat Fahrverbot.

 

Rödental - An frühen Samstagabend wurde in der Oeslauer Straße ein Pkw der Marke Dacia mit slowenischer Zulassung einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten zunächst eine deutliche Alkoholisierung des 30-jährigen Fahrzeugführers mit einem Wert von 1,0 Promille fest. Im weiteren Verlauf und auf Grund von deutlichen Ausfallerscheinungen räumte der Mann schließlich auch noch ein, einen Joint geraucht zu haben. Es wurde deshalb eine Blutentnahme angeordnet und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

 

 


Landkreis Kronach

Küps - Im Rahmen des Johannifeuer wurde durch bislang unbekannte Person die Tür des Toilettenwagens aus der Verankerung gerissen und eine Trennwand mutwillig zerstört. Der Schaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.

 

Steinberg - Am Samstagvormittag wurde in einem Verbrauchermarkt eine 59-jährige Frau beobachtet, wie diese Lebensmittel in einer mitgeführten Tasche verstaute und an der Kasse nicht bezahlte. Der Wert beläuft sich auf 30,72 Euro. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurde bekannt, dass sie bereits einige Tage vorher ebenfalls Nahrungsmittel im Wert von 18,95 Euro im Geschäft entwendet hatte.

 

Kronach  - Am Sonntag kurz nach Mitternacht befuhr ein 41-Jähriger mit seinem E-Scooter den Fahrradweg von Kronach in Richtung Ruppen. Hierbei geriet er in eine Ausfräsung in der Fahrbahn und kam zu Fall. Beim Sturz zog er sich eine Fraktur zu und musste ins Krankenhaus verbracht werden.

 

Kronach - Am Samstagnachmittag entwendeten zwei ausländische Staatsbürger in einem Verbrauchermarkt Getränke und Feuerzeuge. Sie wurden vom Personal angesprochen und flüchteten zu Fuß. Kurze Zeit später sind die beiden Täter von einer Streife gestellt und festgenommen worden. Die 20 und 21-jährigen Männer konnten nach erfolgter Sachbearbeitung und Abklärung mit der Staatsanwaltschaft die Weiterreise antreten.

 

Steinberg - Am Samstagabend kam es zu einem Streit zwischen Nachbarn. Im weiteren Verlauf wurde ein Router beschädigt und ein Faustschlag versetzt. Anzeige wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung sind die Folgen.

 


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Aus bislang unbekannter Ursache geriet am Samstagvormittag eine Freifläche auf der B 173 Lichtenfels-Ost in Brand. Polizeibeamte der Polizeiinspektion Lichtenfels fanden dort eine Fläche von ca. 20 qm vor, welche sich entzündet hatte. Das Feuer konnte durch die Beamten zügig unter Kontrolle gebracht und letztlich von der Feuerwehr Lichtenfels gänzlich abgelöscht werden. Ein weiteres Übergreifen des Feuers konnte so verhindert werden. Auf Grund der anhaltenden Trockenheit ergeht hiermit nochmals der Warnhinweis zur steigenden Brandgefahr. Es wird zur Umsicht im Umgang mit offenem Feuer und sonstiger Brandquellen aufgerufen.

 

Burgkunstadt - Am Samstagabend befuhr ein 16-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad die Ortsverbindungsstraße von Eben in Richtung Schmeilsdorf. Dort kam er in einer Rechtskurve aus unbekannter Ursache alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab. Der junge Mann stürzte anschließend von seinem Leichtkraftrad und verletzte sich hierbei leicht. Er kam zur weiteren medizinischen Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus. Das Leichtkraftrad wurde durch den Unfall ebenfalls beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro.

 


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - In der Nacht vom Donnerstag auf Freitag parkte der Geschädigte seinen Transporter in der Straße der Jugend, Hildburghausen. Am Morgen stellte er einen Schaden am linken Außenspiegel fest, welcher nur durch ein vorbei fahrendes Fahrzeug verursacht werden konnte. Am Freitag befuhr gegen 17:30 Uhr ein 54-jähriger Radfahrer die K 508 von Römhild nach Mendhausen. Auf dieser Strecke stürzt er und verletzt sich am Arm. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,34 Promille, eine Blutentnahme wurde durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Am Samstag befuhr gegen 01:30 Uhr eine 25-jährige Pkw Fahrerin die L 3004 vom Kreisverkehr Schleusingen kommend in Richtung Ratscher. Hier kommt sie aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, fährt in der weiteren Folge auf die Leitplanke, was zu einem Abheben des Fahrzeuges führte. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und kam am Abhang zum Stehen. Die Fahrerin wird leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht und der Pkw musste abgeschleppt werden.

 

Hildburghausen - In der Nacht vom 23.06. zum 24.06.2022 wurde ein Teil der Fassade des Pfarrhauses in Veilsdorf beschädigt. Unbekannte Täter besprühten diese mit blauer Farbe auf einer Fläche von ca. 1,50 m x 2,00 m mit einem diversen Schriftzeichen und Zahlen. In Westhausen verursachten unbekannte Täter mehrere Sachbeschädigungen. Zum Einen wurde in der Straße Auf dem Grünen Berg acht Felder eines Maschendrahtzauns beschädigt, indem einzelne Drähte herausgezogen wurden. Der entstandene Schaden wird auf 400,- Euro geschätzt. Weiterhin wurden zwei weitere Gärten angegriffen, welche sich in einer Gartenanlage hinter dem Weißen Haus befinden. Bei einem Garten wurde der Maschendrahtzaun beschädigt, indem Felder teilweise eingetreten wurden. Ein Zaunpfahl wurde derart verbogen, sodass sich angrenzende Felder verzogen hatten. Der hier entstandene Schaden wird auf ca. 500,- Euro geschätzt. Am hier angrenzenden Gartengrundstück wurde eine Standleuchte, welche als Außenbeleuchtung diente, aus der Bodenverankerung gerissen und einige Meter weiter abgelegt. Der hier entstandene Schaden wird auf ca. 250,- Euro geschätzt.

 

Hildburghausen  - In der Zeit vom Dienstag zum Donnerstag wurden aus einem umfriedeten Gartengrundstück in Hildburghausen, Am Backsteinfeld zwei Campingstühle der Marke Dukdalf entwendet. Die Stühle haben einen Wert von 180,- Euro. Am Samstag wurde der Diebstahl zweier E-Bikes gemeldet, welche abgeschlossen in einer Tiefgarage in der Werra-Aue in Eisfeld standen. Das Kettenschloss wurde durchtrennt und die Fahrräder durch unbekannte Personen entwendet. Bei den Fahrrädern handelt es sich um ein graues Giant Explore und ein graues Kalkhoff. Der Gesamtwert liegt bei 6.100,- Euro.


Landkreis Sonneberg

Mengersgereuth-Hämmern -  Nach einer Mitteilung am Freitagvormittag über eine vermisste Bewohnerin aus der AWO-Seniorenwohngemeinschaft, konnte die 80-Jährige von Beamten der PI Sonneberg schnell und wohlbehalten aufgefunden und zurückgebracht werden. Die Seniorin litt unter starker Demenz und unternahm offenbar einen kleinen Ausflug in Richtung Sonneberg.

 

Sonneberg - Über das Wochenende wurden mehrere Einbruchsdiebstähle bekannt. Im Denkmalsweg wurde aus einem ungenutzten Wohnhaus Schmuck entwendet. In der Bergstraße nutzen Unbekannte eine unverschlossene Terrassentür und entwendeten eine Musikbox. Aus einem Keller in der Beethovenstraße wurde ein Fahrrad unbekannter Marke entwendet. Hinweise zu den Diebstählen nimmt die Polizeiinspektion Sonneberg unter der Telefonnummer 03675/8750 entgegen.

 

Steinach -  Nach einer Mitteilung am Samstagnachmittag über Schussgeräusche in einem Hinterhof in Steinach, rückten mehrere Beamte der PI Sonneberg und der Bereitschaftspolizei aus Rudolstadt unter "Vollschutz" an, um die Situation aufzuklären. Im Ergebnis konnten drei männliche Personen mit sog. Softairwaffen festgestellt werden, die damit auf Gartenstühle hinter dem Haus schossen. Sowohl die Schusswaffen selbst, als auch deren Besitz waren legal. Eine Gefahr für die umliegende Nachbarschaft bestand zu keiner Zeit, da sich hinter den Zielobjekten ein steiler Hang befand, der als Geschossfang diente. Bei den Softairwaffen handelte es sich um täuschend echt aussehende Lang- und Handfeuerwaffen, die als Munition kleine Kunststoffkügelchen verschossen. Die Polizei weist nochmals darauf hin, dass jede Mitteilung über Schusswaffen ernst genommen wird, insbesondere im Hinblick auf aktuelle Amok- bzw. Terrorlagen. Wer mit Schusswaffen agieren möchte, sollte dies am Besten auf einem Schießstand tun.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.