Polizeibericht für Mittwoch, den 12.01.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Einen Sachschaden in vierstelliger Höhe verursachten Vandalen während der Weihnachtsferien am Zentralen Omnibusbahnhof in der Lossaustraße. Die bis dato Unbekannten rissen in der Herren- und der Damentoilette Seifenspender von der Wand, verstopften die WC’s mit Toilettenpapier und fluteten die Toilettenboxen. Außerdem wurden die Wände der Toilettenanlage mit seifengetränktem Klopapier beschmiert.Die Kosten für Reinigung und Instandsetzung belaufen sich auf mindesten 2.000 Euro. Die Coburger Polizei ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und bittet unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 um sachdienliche Zeugenhinweise.

 

Rödental - Am Dienstagnachmittag befuhr eine 60-Jährige die Heimkehrerstraße, im Ortsteil Oeslau. Sie wollte mit ihrem Hyundai nach links in die Ostlandstraße abbiegen, übersah hierbei jedoch einen von rechts auf der vorfahrtsberechtigten Ostlandlandstraße heranfahrenden VW Passat. Beide Fahrzeuge kollidierten an der Fahrzeugfront. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt, jedoch brachte ein Rettungswagen den Fahrer und die Beifahrerin des anderen beteiligten Pkw mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

 

Dörfles-Esbach - Beim Rangieren auf dem Gelände einer Tankstelle beschädigte ein 18-Jähriger ein hinter ihm haltendes Auto. Um 14.55 Uhr beschädigte der Fahranfänger beim Rückwärtsfahren mit seinem Auto ein hinter ihm wartendes Fahrzeug einer 70-Jährigen. Den Sachschaden an den Autos schätzt die Polizei auf mindestens 3.000 Euro. Beide Autos waren noch fahrbereit. Den Unfallverursacher verwarnten die Polizisten vor Ort wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.


Landkreis Kronach

Kronach - Unbekannte Täter machten sich in der Zeit von Heiligabend bis Neujahr am Feuerholz eines Kronachers zu schaffen. Die in einem kleinen Waldstück bei Seelach gelagerten Holzstämme  wurden angekokelt und hierbei beschädigt. Es entstand glücklicherweise nur geringer Sachschaden. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach entgegen.

 

Kronach - Ein Mann aus dem Bereich Gehülz bekam kürzlich Post von einem Bezahldienst und wurde zur Zahlung von 168,-- Euro aufgefordert. Angeblich soll der Geschädigte eine offene Rechnung nicht bezahlt haben. Der Geschädigte kann sich den Vorgang nicht erklären, da er bei der besagten Firma nichts bestellt hatte. Die Polizei Kronach führt Ermittlungen wegen Datenmissbrauchs und Betrugs.

 

Stockheim - Ein Mann aus dem Raum Stockheim ist offensichtlich einem Online-Betrüger aufgesessen. Der Geschädigte hatte bei einem Online-Shop einen Kaffeevollautomaten im Wert von 431,- Euro gekauft. Nachdem der Geschädigte keine Ware erhielt, führte er Recherchen zum Anbieter durch. Hierbei stellte sich heraus, dass das verwendet Impressum falsch ist und es sich offensichtlich um einen Fake-Shop handelt. 


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Rund 25.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Wohnungsbrand am späten Dienstagnachmittag in der Kronacher Straße. Der Besucher einer Anwohnerin des Mehrfamilienhauses bemerkte kurz nach seiner Ankunft Rauch im Treppenaufgang zum Dachgeschoss und verständigte die Polizei sowie die Feuerwehr. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte verließen sämtliche Anwohner das Gebäude, sodass niemand zu Schaden kam. Durch Kräfte der Feuerwehr konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und schließlich gelöscht werden. Die 49-jährige Wohnungsinhaberin der betreffenden Dachwohnung verließ kurz zuvor das Gebäude und war beim Einkaufen. Der Brand dürfte wohl im Bereich ihrer Küchenzeile ausgebrochen sein. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. An der Einsatzörtlichkeit waren etwa 80 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Lichtenfels, Wallenstadt und Ebersdorf sowie des THWs, des Rettungsdienstes und der Polizei eingesetzt. Die Kronacher Straße musste für knapp drei Stunden voll gesperrt werden.

 

Michelau - Am Dienstagabend fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Lichtenfels in Schney ein Skoda auf, dessen Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte. Als der Fahrer, ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Kronach, dies bemerkte, beschleunigte er seinen Pkw und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Er konnte schließlich in Michelau gestellt werden. Der Grund für die Flucht des jungen Fahrers war schnell erkennbar, er stand sichtlich unter dem Einfluss von Drogen und gab auch an, Cannabis konsumiert zu haben. Im Fahrzeug selbst fanden die Beamten eine geringe Menge Rauschgift sowie dazugehörige Utensilien. Der 18-Jährige wird sich nun u.a. wegen Fahren unter Drogeneinwirkung verantworten müssen.

 

Marktgraiz - Ein 68-Jähriger meldete am Dienstag gegen 18.15 Uhr bei der Polizeiinspektion Lichtenfels, dass er etwa eine Stunde zuvor, also gegen 17.15 Uhr, an der Hauptstraße einen Zusammenstoß mit einem E-Bike-Fahrer hatte. Der Radfahrer blieb auch stehen und erkundigte sich nach dem Befinden des Rentners. Da er zu diesem Zeitpunkt keinerlei Schmerzen hatte, sagte er, es sei alles in Ordnung und der Radfahrer fuhr weiter. Zuhause bemerkte der 68-Jährige dann, dass er Abschürfungen an Stirn und Händen hatte und seine Brille beschädigt war. Ihm entstand somit ein Schaden von knapp 350 Euro. Die Polizeiinspektion Lichtenfels bittet nun den am Unfall beteiligten Fahrer des E-Bikes, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 zu melden.

 

Lichtenfels - Rund 5.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagabend in der Gabelsberger Straße ereignete. Ein 56-jähriger Honda-Fahrer bog von der Myconiusstraße nach rechts in die Gabelsberger Straße ab und übersah hierbei eine 28-jährige BMW-Fahrerin. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

 

 

Lichtenfels - Am Dienstag zwischen 13.25 Uhr und 13.45 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen schwarzen Opel Adam, der zu dieser Zeit auf dem Parkplatz des LIF.E-Centers in der Mainau stand. An dem Auto wurde die Beifahrertür eingedellt, sodass ein Sachschaden von ca. 500 Euro entstand. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

 

Lichtenfels - Seit 11.02.2022 ist der 62-jährige selbständige Schreiner Othmar Knorrek aus Ebensfeld vermisst. Herr Knorrek verließ gegen 06.40 Uhr sein Wohnhaus und begab sich mit seinem Firmenfahrzeug zu verschiedenen Baustellen im Landkreis Bamberg, Lichtenels oder Coburg. Seitdem kann Herr Knorrek nicht mehr erreicht werden. Es ist zu befürchten, dass ihm ein Unglücksfall zugestoßen ist. Er ist unterwegs mit einem blauen Volkswagen Caddy mit den Kennzeichen: STE-OK 24. Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort des Vermissten machen? Bitte wenden Sie sich an die Polizeiinspektion Lichtenfels, Tel: 09571/9520-0.

 

 

 


Landkreis Hildburghausen

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Sonneberg

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.