Polizeibericht für Samstag, den 13.11.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Erstaunen machte sich bei einer Streife der Coburger Verkehrspolizei breit, als sie
am frühen Samstagmorgen einen 17jährigen Auszubildenden im Coburger Stadtgebiet
kontrollierte. Der mit knapp 1,5 Promille alkoholisierte junge Mann hatte eine 1,50m hohe
Warnbake samt Warnleuchte unter den Arm geklemmt und war unbekümmert neben den
Beamten her spaziert. Diese konnten ermitteln, dass die Bake kurz zuvor von einer Baustelle
entwendet worden war. Es wurde ein Strafverfahren wegen Diebstahls und Sachbeschädigung
eingeleitet. Das Diebesgut wurde sichergestellt.

 

Ebersdorf - Am Freitagmorgen unterzog eine Zivilstreife der Coburger Verkehrspolizei einen Kleintransporter mit Berliner Zulassung auf der A 73 einer Kontrolle. Beim 25 Jahre alten Fahrzeugführer fielen dabei Verhaltensweisen auf, die auf einen unmittelbar zuvor stattgefundenen Konsum illegaler Betäubungsmittel hindeuteten. Ein entsprechender Test bestätigte den Verdacht. Damit war die Weiterfahrt beendet. Durch die Fahndungsspezialisten
wurde eine Blutentnahme veranlasst und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Es drohen ein Bußgeld über 500 Euro sowie ein Fahrverbot.

 

Coburg - In den frühen Morgenstunden des Samstags ereignete sich in einer Coburger Gaststätte eine körperliche Auseinandersetzung. Zwei alkoholisierte Gäste eines Nachtklubs in der Coburger Innenstadt weigerten sich die Lokalität zu verlassen. Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein Streitgespräch zwischen diesen Besuchern und dem Inhaber der Gaststätte. Hierbei wurden zwei Personen durch Faustschläge leicht verletzt. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen die Beteiligten wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch.

 

Coburg - Ein 24-jähriger Coburger konnte in der Nacht zum Samstag beim Betäubungsmittelkonsum festgestellt werden. Durch ein lautstarkes Gespräch wurde eine Streife der Polizeiinspektion Coburg auf eine männliche Person aufmerksam. Bereits bei der Annäherung konnte Cannabisgeruch wahrgenommen werden. Nachdem sich die Polizeibeamten zu erkennen gaben, versuchte dieser den Joint vor den Augen der Polizeibeamten zu entsorgen. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Die Coburger Polizei ermittelt nun wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln.

 

Coburg - Am Freitagnachmittag stellte eine 49-jährige Coburgerin fest, dass ihr Pkw im Bereich der Fahrerseite Unfallschäden aufwies. Die Geschädigte hatte ihr Fahrzeug in der Kükenthalstraße  am dortigen Fahrbahnrand geparkt. Aufgrund des Schadensbildes ist davon auszugehen, dass ein transporterähnliches Kraftfahrzeug beim Vorbeifahren mit dem geparkten Pkw kollidierte. Der Unfallverursacher entfernte sich daraufhin von der Örtlichkeit, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.000 €. Sachdienliche Zeugenhinweise zum unbekannten Verkehrsteilnehmer nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 09561/645-0 entgegen.

 

Ahorn - Am Freitagvormittag beschädigte ein Verkehrsteilnehmer einen geparkten Pkw und entfernte sich anschließend von der Unfallörtlichkeit.

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer kollidierte beim Ein- bzw. Ausparken im Bereich der Hauptstraße, vor einer dortigen Arztpraxis, mit einem geparkten Pkw. Hierbei verursachte dieser einen Sachschaden in Höhe von 500 €. Anschließend entfernte sich dieser von der Unfallörtlichkeit, ohne seine Personalien bekannt zu geben. Sachdienliche Zeugenhinweise zum unbekannten Verkehrsteilnehmer nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 09561/645-0 entgegen.

 


Landkreis Kronach

Kronach - Im Mitwitzer Ortsteil Burgstall kam es zwischen dem 10.11.2021 - 12.10.2021 zu einem Verkehrsunfall. Der unbekannte Unfallverursacher kam offenbar zunächst von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Warnbarke. Danach touchierte er noch einen im dahinterliegenden Hof abgestellten Audi A3. Anstatt den Unfall zu melden, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro. Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich mit der Polizei Kronach tel. unter 09261/5030 in Verbindung zu setzen. 

 

 


Landkreis Lichtenfels

 

Altenkunstadt - In der Nacht von Freitag auf Samstag wollten Beamte der Polizei Lichtenfels auf der Staatsstraße 2191 einen BMW aus dem Raum Forchheim kontrollieren. Als der 23-jährige Fahrer dies bemerkte, gab er Gas und versuchte sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt konnte der Pkw schließlich angehalten und die beiden Insassen kontrolliert werden. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Fahrer alkoholisiert war. Ein Test ergab bei ihm einen Wert von 0,62 Promille. Weiterhin konnte bei den beiden Insassen Marihuana und Amphetamin  aufgefunden und sichergestellt werden. Eine anschließende Blutentnahme beim Fahrer war die Folge. Den jungen Fahrer erwartet nun neben einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot. Den Beifahrer erwartet ebenfalls eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Burgkunstadt - Am Freitagnachmittag kontrollierten Beamte der PI Lichtenfels im Strössendorfer Weg eine 58-jährige VW-Fahrerin. Dabei stellten sie bei der Frau Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,6 Promille. Die Dame erwartet nun ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

 

Lichtenfels - Zwischen Mittwoch und Donnerstag entwendete ein Unbekannter im Hohlweg einen Kindertretroller, welcher dort unversperrt vor einem Wohnanwesen abgestellt war. Der silber-rote Roller der Marke „Hudora“ hatte einen Wert von 30,- Euro. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr.: 09571/95200 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

 


Landkreis Hildburghausen

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Sonneberg

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.