Polizeibericht für Dienstag, den 27.04.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Einen Sachschaden von mehreren hundert Euro verursachten zwei unbekannte junge Männer am Montagabend am Parkplatz des Schwimmbades in der Rosenauer Straße. Um 18:45 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei, der zwei Jugendliche beobachtete die in der Rosenauer Straße mutwillig einen Holzbalken der dortigen Parkplatzbegrenzung, neben der Bushaltestelle gegenüber der Zufahrt zum Badweg, beschädigten. Auch an den dort abgestellten Altkleidercontainern machten sich die jungen Männer zu schaffen. An diesen entstand nach derzeitigen Kenntnisstand kein Schaden. Bis zum Eintreffen der Coburger Polizisten hatten sich die Beiden bereits vom Tatort entfernt. Einer der Männer stieg an der dortigen Bushaltestelle in einen Stadtbus ein und der andere lief in stadtauswärtiger Richtung. Zeugenhinweise zu den beiden Vandalen nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen.

 

Coburg - Mit leichten Verletzungen musste am Montagabend eine 30-jährige Coburgerin nach einem Fahrradsturz im Stadtteil Seidmannsdorf ärztlich versorgt werden. Die Frau wollte in der Rohrbacher Straße mit ihrem Pedelec von der Straße auf den Gehweg überwechseln. Dabei fuhr sie im flachen Winkel gegen die Bordsteinkante und stürzte zu Boden. Der Rettungsdienst brachte sie ins Coburger Klinikum. Der Sachschaden am E-Bike ist mit 100 Euro gering. Die Coburger Polizisten stellten das E-Bike zur Eigentumssicherung sicher und verwahrten es auf der Coburger Polizeidienststelle. Die Beamten nahmen einen Verkehrsunfall mit Personenschaden auf. Ein Fremdverschulden schließen die Beamten aus.

 

Seßlach - Mit einer leicht verletzten Fahrzeugführerin und hohem Sachschaden endete am Montagabend ein Verkehrsunfall in Weitramsdorf. Eine 42-Jährige aus Seßlach übersah aufgrund der tiefstehenden Sonne mit ihrem Skoda einen am Fahrbahnrand geparkten Audi. Der Skoda der 42-Jährigen prallte mit der vorderen rechten Fahrzeugseite auf das hintere linke Fahrzeugheck des Audi. Beide Autos wurden durch den Aufprall massiv beschädigt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mindestens 27.000 Euro. Die Unfallverursacherin brachte der Rettungsdienst mit leichteren Verletzungen ins Coburger Klinikum. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen die Unfallverursacherin wegen einem Verstoß der Straßenverkehrsordnung.

 

Weitramsdorf - Einen am Fahrbahnrand geparkten Mazda beschädigte ein bis dato unbekannter Fahrzeugführer am Montag in der Zeit zwischen 12 und 12:30 Uhr vor einer Arztpraxis im Heckenweg. Eine 34-Jährige hatte ihr Fahrzeug vor der Arztpraxis am Fahrbahnrand abgestellt. Als sie nach 30 Minuten zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie die frische Beschädigung an ihrem Auto fest. Die Coburger Polizisten ermitteln wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und suchen nach Zeugen des Verkehrsunfalls. Diese werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 an die Coburger Polizeiinspektion zu wenden.

 

Rödental - Am Donnerstag, in der Zeit von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Täter eine Regentonne, die im Garten des Anwesens in der Unteren Eichgartenstraße 10, im Ortsteil Oeslau, stand. Vermutlich mit einem Messer stach der Unbekannte in die grüne Tonne, so dass diese komplett auslief. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 80,00 Euro. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat und sachdienliche Hinweise geben kann wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg zu melden.

Sonnefeld - Am Montagmittag wurde der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg eine Gewässerverunreinigung durch das Wasserwirtschaftsamt Kronach, im Ortsteil Weischau, gemeldet. Im Dorfberggraben befand sich eine starke Ablagerung und ein Wasserpilz. Als Einleitstelle konnte ein landwirtschaftlicher Viehbetrieb ermittelt werden, von dem ein Gülle-Wasser-Gemisch über die Kanalisation in den Dorfberggraben fliest und sich dort mit Regen-/Grundwasser vermischt. Der Graben mündet letztendlich in einem Teich bei Sonnefeld. Zu einem Fischsterben kam es bislang nicht. Das Wasserwirtschaftsamt Kronach entnahm Gewässerproben und verständigte das Landratsamt Coburg. Die Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Neustadt bei Coburg - Am Montagabend meldete ein 14-Jähriger die Sachbeschädigung seines Mountainbikes, welche sich auf dem Pausenhof der Realschule ereignete. Er gab an, dass ein 18-Jähriger nach einer Streitigkeit so wütend geworden ist, dass er gegen das Fahrrad getreten hat und dadurch einen Sachschaden in Höhe von ca. 100,00 Euro verursachte. Die Ermittlungen wurden durch die Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg aufgenommen.

Rödental - Eine Streife der Sicherheitswacht der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg stellte in der Martin-Luther Straße am Montagabend mehrerer Personen fest, die sich zum Alkoholkonsum versammelt hatten. Als die Gruppe die Sicherheitswacht erblickte, versuchten sie sich, der Kontrolle zu entziehen. Allerdings konnte ein 17-Jähriger in der Schmiedsgasse gestellt werden, woraufhin er begann, die Ehrenamtlichen aufs Übelste zu beschimpfen. Zur Unterstützung musste die uniformierte Streife angefordert werden. Die Polizeibeamten belehrten den Rüpel und erteilten ihm anschließend einen Platzverweis. Strafrechtliche Ermittlungen wegen der getätigten Beleidigungen wurden ebenfalls eingeleitet.


Landkreis Kronach

Wilhelmstahl - Zu einem Löscheinsatz mussten am Montagnachmittag Kräfte der Feuerwehr Effelter ausrücken. Etwa gegen 15:40 Uhr ging die Mitteilung ein, dass zwischen Effelter und Lahm eine etwa 30 x 30 Meter große Waldfläche in Brand stand. Auf dieser hatte der Grundstückseigentümer Käferholz verbrannt. Das abgebrannte Feuer war offensichtlich durch starken Wind wieder entfacht worden und setzte Äste und Streu in Brand. Der entstandene Sachschaden dürfte lediglich 50,- Euro betragen. Gegen den Waldeigentümer wurden Ermittlungen wegen eines Verstoßes nach dem Landesstraf- und Verordnungsgesetzes eingeleitet.


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein/Schwabthal - Im Zeitraum von Montag, 19.04.2021 bis Montag, 26.04.2021 wurde in Schwabthal ein Abstellraum in einem Hotel durch Unbekannte aufgebrochen. Der Täter entwendete ein schwarzes Pedelec und einen Kompressor. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 3.100 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein in Verbindung zu setzen. Tel.: 09573/2223-0.

 

Burgkunstadt - Als ein 20-Jähriger am Montag gegen 19.45 Uhr sein Wohnanwesen verließ, bemerkte er Flammen auf dem Balkon des Einfamilienhauses in der Johann-Cellarius-Straße und verständigte umgehend die Feuerwehr. Anschließend versuchte er den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen, was allerdings nicht gelang. Die Flammen hatten inzwischen auf die Holzfassade und den Dachstuhl übergegriffen. Durch die freiwillige Feuerwehr konnte der Brand anschließend unter Kontrolle gebracht und schließlich gelöscht werden. Die Ermittlungen zur Ursache dauern noch an. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt, der Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt.

 

Marktzeuln - In der Zeit von Freitag, 18.15 Uhr bis Montag, 14.00 Uhr kratzte ein unbekannter Täter Beleidigungen in den Lack eines in der Burgstaller Straße geparkten, schwarzen 3er BMW, sodass ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro entstand. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

 

Redwitz an der Rodach - Am Montag ging bei der Polizeiinspektion Lichtenfels eine Mitteilung aufmerksamer Zeugen ein, dass mehrere Kinder mit Spraydosen „bewaffnet“ durch Redwitz ziehen und sich bereits an einigen Örtlichkeiten „verewigt“ haben. Insgesamt konnten durch die Beamten zehn Graffiti-Schmierereien an drei Wohnhäusern in der Buchen- und Siemensstraße, mehreren Strom-/Verteilerkästen in der Siemens- und Bahnhofstraße sowie der Tiefen Gasse, einer Sandstein-Gartenmauer in der Bahnhofstraße, einem Zaun in der Rosenstraße und der Friedhofsmauer in der Kronacher Straße ausgemacht werden. Ersten Ermittlungen zufolge stahlen die drei Kinder im Alter von 12, 10 und 7 Jahren die Sprühdosen vergangene Woche aus dem Hort. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 7.000 Euro geschätzt.

Redwitz an der Rodach - In der Nacht von Sonntag auf Montag entwendete ein unbekannter Täter ein schwarzes Kruzifix, das an einem Fußweg beim Biotop aufgestellt war. Das Jesus-Kreuz zum Gedenken an den verstorbenen Ehemann der Besitzerin hatte einen Wert von 2.000 Euro. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Lichtenfels - Am vergangenen Wochenende, in der Zeit von Freitag, 19.00 Uhr bis Sonntag, 14.00 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter eine Wildkamera aus dem Waldstück „Prügel“, zwischen Klosterlangheim und Mistelfeld. Hinweise hierzu oder zu gleichgelagerten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 


Landkreis Hildburghausen

Leimrieth - Ein bislang unbekannter Täter beschädigte in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagmorgen einen Anhänger, der an der Landstraße in Leimrieth abgestellt war. Neben der gesamten Rückleuchten beschädigte der Unbekannte auch mehrere Schläuche und Kabelstränge und verursachte so einen Schaden von ca. 1.000 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.

 

Römhild - Unbekannte entwendeten von einer Baustelle an einem Mehrfamilienhaus in der Griebelstraße in Römhild zwei zur Absicherung angebrachte Blinklichter und zwei Warnbaken. Der Eigentümer hörte Donnerstagnacht gegen 3:00 Uhr Geräusche, die darauf schließen lassen, dass der Täter zu dieser Zeit handelte. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.


Landkreis Sonneberg

Judenbach - Am gestrigen Abend wurde die Polizei über ein verletztes Reh informiert, welches sich auf der Straße bei Judenbach befindet. Dieses war so schwer verletzt, dass es durch einen Schuss aus der Polizeidienstwaffe von seinem Leid erlöst werden musste. Möglicherweise kam es kurz vorher zu einer Kollision des Tieres mit einem Fahrzeug, welches sich im Anschluss pflichtwidrig entfernte.

 

Sonneberg - Über das vergangene Wochenende wurden in der Werkringstraße an mehreren Gebäuden und LKW-Aufliegern durch unbekannte Täter zahlreiche Graffitischmierereien in schwarzer, weißer und silberner Farbe aufgebracht. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Sonneberg

 

Lauscha - Gestern früh befuhr ein 71-jähriger die Ortslage Lauscha in Richtung Neuhaus. Hier kam er aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, kollidierte in der Folge mit einem Hydranten, sowie einer Mülltonne, und blieb schließlich an einer Böschung stehen. Der Mann wurde bei dem Unfall nicht verletzt, sein Fahrzeug musste allerdings im Anschluss abgeschleppt werden.

 

Sonneberg - Am gestrigen Morgen wurde durch einen Zeugen aus der Ferne ein soeben stattfindender Diebstahl in Sonneberg beobachtet. Ein dunkel gekleideter Mann trug hier gerade mehrere Gegenstände aus einer aufgebrochenen Garage zu einem angrenzenden Waldstück und legte diese dort ab. Bei Erblicken des sich nähernden Streifenwagens ergriff der Täter sofort die Flucht und konnte unerkannt entkommen. Seine Beute, mehrere Kisten mit Werkzeug und ein Notstromaggregat ließ der Dieb allerdings zurück.

 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.