Polizeibericht für Freitag, den 30.04.2021

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Mehrfach entwendete ein in Sachsen wohnhafter 25-Jähriger hochpreisige Nahrungsmittel aus Verbrauchermärkten und Drogerien in Stadt und Landkreis Coburg. Am Donnerstag, gegen 14:30 Uhr, ertappte der Mitarbeiter eines Drogeriemarktes in der Callenberger Straße den 25-Jährigen beim Diebstahl zweier Gläser mit hochwertigem Honig. Das Diebesgut hatte einen Wert von 65,90 Euro. Der Mann versteckte die Gläser unter seiner Jacke und versuchte unerkannt den Laden über den Kassenbereich zu verlassen. Der Angestellte des Marktes stellte den Ladendieb und informierte die Coburger Polizei.
Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Täter am selben Tag bereits in Neustadt b. Coburg einen Ladendiebstahl beging. Während der weiteren Sachbearbeitung ermittelten die Beamten, dass dem 25-Jährigen auch noch ein weiterer Diebstahl Anfang März in Neustadt b. Coburg zugeordnet werden kann.

 

Coburg - Bei Kontrollen von E-Scooter-Fahrern in Stadt und Landkreis Coburg stellten die Polizisten zwei Verstöße nach dem Pflichtversicherungsgesetz fest. Zudem fuhr einer der elektromotorisierten Zweiradfahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Um 8:55 Uhr kontrollierten Coburger Polizisten einen 32-Jährigen mit seinem E-Scooter in der Kasernenstraße. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann eine nicht mehr gültige Versicherungsplakette aus dem Jahr 2020 an seinem Elektrofahrzeug führte. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt und ermitteln gegen den Fahrer wegen einem Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz. Gegen 15 Uhr fiel den Beamten im Ahorner Gemeindeteil Schorkendorf ein E-Scooter auf, an dem erst gar kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Während der Kontrolle ermittelten die Polizisten, dass der E-Scooter ohne jeglichen Pflichtversicherungsschutz bewegt wurde. Zudem zeigte der 32-jährige Fahrer Auffälligkeiten die auf einen Betäubungsmittelkonsum hindeuteten. Der Mann räumte auch den Konsum von Rauschgift gegenüber den Beamten ein. Die Polizisten unterbanden auch hier die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme im Coburger Klinikum an. In diesem Fall ermitteln die Coburger Polizisten wegen einem Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz, sowie einer Fahrt mit dem E-Scooter unter Einfluss von Betäubungsmitteln.

Neustadt bei Coburg - Zu einer verbalen Auseinandersetzung mit anschließender gefährlicher Körperverletzung kam es am Donnerstagabend in einem Lebensmittelmarkt in der Eisfelder Straße. Nachdem ein 51-Jähriger einen, an der Kasse vor ihm stehenden, 35-Jährigen aufforderte, etwas schneller zu machen, schlug dieser dem 51-Jährigen kurze Zeit später auf dem Parkplatz mit der Faust ins Gesicht. Da dem Schläger dies jedoch noch nicht genug war, nahm er sein Fahrrad und schlug damit mehrfach auf den Oberkörper, seines am Boden liegenden Opfers ein. Zwei Mitarbeiterinnen des Geschäfts gingen mutig dazwischen und konnten die Attacke so beenden. Durch die Schläge erlitt der Geschädigte leichte Verletzungen im Gesicht, im Brustbereich und am Knie. Außerdem ging seine Brille kaputt, so dass zudem ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro entstand. Ein Atemalkoholtest, der von der dazu gerufenen Polizeistreife beim Angreifer durchgeführt wurde, ergab einen Wert von 2,34 Promille. Eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung wurde bereits in die Wege geleitet.


Landkreis Kronach

Kronach - Am Donnerstagabend gegen 22.45 Uhr kontrollierte eine Streife der Polizei Kronach eine Golf-Fahrerin im Bereich Neuglosberg. Bei der Kontrolle zeigte die 33-jährige Fahrerin drogentypische Auffälligkeiten, weshalb ihr ein Drogenschnelltest angeboten wurde. Dieser verlief positiv auf Metamphetamin. Bei einer anschließenden Wohnungsnachschau wurde noch eine Kleinmenge Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Gegen die junge Dame laufen aktuell Ermittlungen wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln und Fahrens unter Drogeneinwirkung.

Kronach -Am Donnerstagnachmittag gegen 13:30 Uhr kam es in der Industriestraße, Höhe der Fa. WOCO, zu einem Verkehrsunfall, unter Beteiligung zweier Radfahrer. Eine 15-jährige Fahrradfahrerin befuhr mit ihrem Bulls-Pedelec den rechten Radweg in Richtung B 173, als ihr auf Höhe der Fa. WOCO ein unbekannter junger Mann mit einem schwarzen Fully-Mountainbike entgegenkam. Beim Vorbeifahren verhakten sich die Lenker der beiden Radfahrer ineinander, so dass Beide zu Boden stürzten. Nach dem Sturzgeschehen stand der Unbekannte auf, setzte sich wortlos auf sein Fahrrad und fuhr die Industriestraße in Richtung Norden davon. Die junge Radfahrerin zog sich bei dem Unfall Prellungen und Abschürfungen am Knie zu. Der unfallflüchtige Radfahrer trug eine Platzwunde davon und wird wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre alt, bekleidet mit einem Hoodie und einer schwarzen Jeanshose. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

Wilhelmsthal - Am Donnerstagnachmittag um etwa 16:15 Uhr musste die Feuerwehr zu einem Öl-Einsatz ausrücken. Auf dem Fluss „Kronach“ wurde im Bereich zwischen der Hofwiese und der Tiefenbacher Straße ein Ölfilm festgestellt, der sich nahezu über die gesamte Flussbreite ausgeweitet hatte. Wo das Öl in den Fluss lief, ist momentan noch nicht bekannt. Durch das Wasserwirtschaftsamt Kronach wurden entsprechende Wasserproben entnommen.


Landkreis Lichtenfels

 

Bad Staffelstein - Im Zeitraum von Samstag bis Mittwoch wurden auf der Kreisstraße zwischen Unnersdorf und Hausen mehrere Leitpfosten herausgerissen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 90 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein in Verbindung zu setzen.

 

Altenkunstadt - Im Zeitraum von Mittwoch, 22:00 Uhr und 22:30 Uhr, beschädigte ein bislang noch unbekannter Täter drei Rolltore einer Autowerkstatt in der Langheimer Straße. Der Schaden in Höhe von 900 Euro wurde vermutlich mit einer Zwille / Schleuder angerichtet. Zeugen der Sachbeschädigung melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

Burgkunstadt - Während eine Streifenfahrt beobachteten zivile Polizeibeamte der Polizeiinspektion Lichtenfels, gegen 15:45 Uhr einen Unfall an der Kreuzung Ebnether Straße / Kronacher Tor. Ein 30-Jähriger befuhr mit seinem Reinigungs-LKW die Ebnether Straße stadteinwärts und beseitigte eine Ölspur. Eine 59-Jährige wollte den LKW noch vor der Kreuzung überholen. Als sie sich auf derselben Höhe wie der LKW befand, bemerkte sie dass es zwischen diesem und der dortigen Verkehrsinsel eng wird und bremste kurz ab. Anschließend beschleunigte sie und fuhr mit ihrem Nissan Juke mit beiden rechten Reifen über das Reinigungsschild des LKWs. Dessen Fahrer hupte mehrfach, woraufhin die Frau kurz anhielt, danach aber zügig davonfuhr. Der Fahrer des Reinigungs-LKWs schätzte den entstandenen Schaden auf ca. 7000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Bei einer Nachschau an der Halteranschrift konnte die verantwortliche Fahrerin schnell ermittelt werden. Sie gab an, den Unfall nicht bemerkt zu haben. Sie wird sich nun wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort verantworten müssen.

 

Oberlangheim - Eine 22-Jährige teilte der Polizeiinspektion am Donnerstag gegen 20:00 Uhr mit, dass sie in der Uetzinger Straße aus der 90°-Kurve kam und dabei eine Laterne und ein Verkehrszeichen umfuhr. Verletzt wurde dabei niemand. Ein späterer Unfallzeuge gab an, dass nicht sie, sondern ein Mann das Fahrzeug fuhr. Da der eigentliche Fahrer nicht am Unfallort anzutreffen war, überprüften die Beamten seine Wohnanschrift, welche sich unweit vom Unfallort befand. Der 20-Jährige wurde angetroffen, als sich dieser hinter einem Wasserbehälter versteckte. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Die Fahreigenschaft des jungen Mannes wurde bis zum Schluss abgestritten. Sowohl Führerschein, als auch das Fahrzeug des Mannes wurde nach Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Der Ford des jungen Mannes wurde anschließend von einem Abschleppdienst abgeholt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.


Landkreis Hildburghausen

Wiedersbach - Ein 27-jähriger Transporter-Fahrer befuhr Donnerstagabend die Landstraße von Wiedersbach nach Ratscher. Er überholte einen Radfahrer und fuhr dabei so dicht an ihm vorbei, dass der 58-jährige Radler durch den Spiegel des Transportes am Arm getroffen wurde. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich schwer. Er kam zur Behandlung ins Krankenhaus.

 

Hildburghausen - Eine 47-jährige Frau parkte Donnerstagabend ihren PKW auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Eisfelder Straße in Hildburghausen. Während des Einkaufes fuhr eine VW-Fahrerin gegen ihr Fahrzeug und verschwand, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Ein Zeuge beobachtete den Unfall und informierte die 47-Jährige. Die Ermittlungen zur Fahrerin dauern an.

 

Heldburg - Ein 52-jähriger LKW-Fahrer befuhr Freitagmorgen (30.04.2021) die Landstraße von Einöd nach Heldburg. Er missachtete an der Kreuzung zur Landstraße nach Hellingen die Vorfahrt eines 43-jährigen Toyota-Fahrers, der ebenfalls in Richtung Heldburg unterwegs war. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der PKW-Fahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

 

Eisfeld - Donnerstagabend brannte aus bislang ungeklärter Ursache eine mit Kartonagen bestückte Werkhalle im Gewerbegebiet "An der Gromauer" in Eisfeld (siehe Pressemitteilung vom 30.04.2021, 3:08 Uhr). Die Flammen griffen auf einen davor abgestellten Lastwagen über, der vollständig niederbrannte. Bis in den Morgen loderte das Feuer meterhoch. Gegenwärtig sind noch immer Kameraden aller umliegenden Wehren mit den Löscharbeiten beschäftigt. Diese werden mit hoher Wahrscheinlichkeit noch über das gesamte Wochenende andauern, da immer wieder Glutnester auflodern. Ein Schaden von 5 bis 6 Millionen Euro entstand. Erst zu Beginn der kommenden Woche werden die Experten der Suhler Kriminalpolizei gemeinsam mit einem externen Brandursachenermittler mit der Untersuchung des Brandortes beginnen können. Es wird nachberichtet.

 

Hildburghausen - Ein bislang unbekannter Täter gelangte in der Zeit von Mittwoch, 19:30 Uhr, bis Donnerstag, 6:00 Uhr, in ein im Rohbau befindliches Gebäude in der Friedrich-Rückert-Straße in Hildburghausen und entwendete mehrere Werkzeuge und Baumaschinen mit Ladegeräten in einem Wert von ca. 5.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Täter oder zum Verbleib der Werkzeuge / Baumaschinen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.


Landkreis Sonneberg

Noch keine Meldungen eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.