Polizeibericht für Mittwoch, den 14.07.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Ein unbekannter Unfallverursacher beschädigte am Montagvormittag auf dem Parkplatz am Goldbergsee ein Auto und entfernte sich von der Unfallstelle. Gegen 9 Uhr stellte eine 32-jährige am Montag ihren grünen Audi A4 am Goldbergsee auf dem Parkplatz ab. Gut zweieinhalb Stunden später sah sie mehrere Kratzer an der linken Fahrzeugseite sowie einen Schaden an der Zierleiste. Der Unfallverursacher hatte sich zwischenzeitlich von der Unfallstelle entfernt und einen Schaden von ungefähr 1.000 Euro hinterlassen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 in Verbindung zu setzen.

Coburg - Als Coburger Polizisten am Dienstagnachmittag in der Innenstadt einen Motorradfahrer kontrollieren wollten, gab dieser Gas und flüchtete. Dabei bahnte er sich seinen Weg durch mehrere Straßen und gefährdete auch Fußgänger. Beim Erblicken der Polizeistreife drehte ein 18-Jähriger plötzlich den Gasgriff seiner 125er Yamaha auf und flüchtete in der Hindenburgstraße vor den Polizisten. Bei seiner waghalsigen Flucht schlängelte er sich an haltenden Autos vorbei und bog zunächst nach rechts in die Badergasse ab, ehe er entgegen der Einbahnstraße in den verkehrsberuhigten Bereich im Lohgraben fuhr. Weder dem Anhaltesignal noch dem Blaulicht mit Martinshorn des Polizeiautos schenkte der junge Mann Beachtung, gab weiter Gas und fuhr gefährlich an Passanten vorbei. Dann hatte die Polizeistreife zunächst das Nachsehen, als das Leichtkraftrad in der Gerbergasse zwischen einem Müllcontainer und einem Absperrpfosten hindurchfuhr und die Verfolgung erstmal endete. Da allerdings das Kennzeichen bekannt war, begaben sich die Ordnungshüter auf den Weg zur Halteradresse. Nun kam auch „Kommissar Zufall“ ins Spiel, als die Beamten plötzlich die Yamaha samt Fahrer auf einem Waldweg stehen sahen. Den Grund für die rücksichtslose Flucht war eine Manipulation an der Auspuffanlage. Offensichtlich hatte der 18-Jährige den sogenannten „DB-Killer“ ausgebaut und somit für ein viel zu lautes Fahrgeräusch gesorgt. Die Coburger Polizei ermittelt unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen den 18-Jährigen. Weiter bittet die Polizei Zeugen, welche die Verfolgung beobachtet haben und bei der Flucht vom Motorradfahrer gefährdet wurden, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 zu melden.

 

B4 Itzgrund - Drei Leichtverletzte, darunter ein siebenjähriger Junge, sowie Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Dienstagnachmittag auf der B4 im Itzgrund. Eine 47-Jährige war gegen 16.30 Uhr gemeinsam mit ihrem Sohn in einem VW Fox auf der B4 in südliche Richtung unterwegs und wollte an der Abfahrt Lahm nach links abbiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Audi A4 eines 36 Jahre alten Mannes. Beide Autos prallten folglich mit den Fahrzeugfronten zusammen und es entstanden erhebliche Schäden von rund 20.000 Euro. Bei dem Unfall erlitten alle Beteiligten leichte Verletzungen und kamen mit dem Rettungsdienst vorsorglich in umliegende Krankenhäuser. Da die Autos nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt werden.

Bad Rodach - Übers Wochenende fuhr ein unbekannter Fahrzeuglenker gegen das Absperrgeländer am Bachlauf am Elsaer Weg in Heldritt und deformierte das Geländer aus Aluminium erheblich. Ohne sich um den Schaden in Höhe von mindestens 2.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der unbekannte Verursacher. Hinweise nimmt die Coburger Polizei entgegen.

 

Neustadt bei Coburg - Geräusche auf der Straße weckten einen Anwohner der Kemmater Straße am frühen Mittwochmorgen. Als er zum Fenster hinaussah, entdeckte er eine männliche Person mit nacktem Oberkörper, die Gegenstände durch den Ortsteil Kemmaten trug. Kurze Zeit später, kam der Unbekannte erneut, dieses Mal mit einem Grill, am Haus des Zeugen vorbei. Darauf angesprochen, ließ er den Grill stehen und rannte davon. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung der Polizei konnte weder den geflohenen Mann, noch den Eigentümer des Grills ermitteln. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat oder Angaben zum Besitzer des Grills geben kann wird gebeten, sich bei der Poleiinspektion Neustadt bei Coburg zu melden.

Rödental - Eine 62-jährige Frau meldete in der Nacht zum Mittwoch einen Brand im Keller ihres Hauses im Bergweg. Sie und ihr Ehemann hatten das Anwesen bereits verlassen, als die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Rödental, Ortsteil Spittelstein, sowie die Werksfeuerwehr Saint Gobain mit insgesamt 45 Mann eintrafen. Die Löscharbeiten konnten zügig und erfolgreich durchgeführt werden. Als vermutliche Brandursache kommt eine Elektroverteilerdose im Keller in Betracht. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, jedoch dürfte sich der Gesamtschaden in Höhe von 15.000 - 20.000 Euro bewegen.

Rödental - Während einer allgemeinen Verkehrskontrolle Dienstagnacht im Ortsteil Oeslau, konnten die Polizeistreife Alkoholgeruch bei einer 30-jährigen Autofahrerin wahrnehmen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte die Vermutung und lieferte schließlich einen Wert von 0,60 Promille. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und die Frau muss sich nun wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz verantworten.

Rödental - In der Nacht vom Montag zum Dienstag, befüllte eine 24-Jährige ihre Waschmaschine, im Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Langer Rain“, mit einer Ladung Wäsche. Als sie am nächsten Morgen die Kleidung entnehmen wollte, stellte sie fest, dass diese fehlte. Ein Unbekannter hat die Unterwäsche im Gesamtwert von ca. 500 Euro aus der Waschmaschine des unversperrten Waschkellers entwendet. Die Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die im Tatzeitraum etwas beobachtet haben, sich zu melden.

 


Landkreis Kronach

Kronach – Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am vergangenen Montag, gegen 16.30 Uhr im Bereich der Weißenbrunner Straße in Kronach wurde bei dem Fahrer eines E-Rollers festgestellt, dass an dessen Gefährt die erforderliche Versicherungsplakette fehlte. Eine gültige
Versicherung bestand ebenfalls nicht, was zur Folge hat, dass gegen den Fahrer nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird.

 

Küps – Im Tatzeitraum vom 10.07.2021 bis 12.07.2021 drang ein bislang unbekannter Täter in eine Scheune im Ortsteil Au ein und versuchte mittels eines abgeschnittenen Stück Schlauchs von einem dort abgestellten Traktor Diesel abzupumpen. Nach ersten Erkenntnissen gelang dies allerdings nicht. Lediglich ein minimaler Schaden am abgeschnittenen Schlauch ist zu beklagen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 

Kronach – Im Zeitraum vom 12.07.2021 auf 13.07.2021 entsorgte eine bislang unbekannter Person mehrere Säcke mit Hausmüll in einem Grünabfallcontainer, welcher auf dem Friedhof in Fischbach abgestellt war. Zeugen möchten sich bitte bei der Polizei melden.

 

Kronach – Am vergangenen Dienstag, gegen 07.15 Uhr wurde bei einem Wohnanwesen in der Festungsstraße in Kronach durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer ein Gartenzaun samt zugehöriger Betonmauer angefahren und beschädigt. Nach ersten  Erkenntnissen könnten die Beschädigung von einem LKW stammen. Der entstandene
Sachschaden an der Mauer beläuft sich auf etwa 1500 Euro. Der Verursache kümmerte sich nicht um den Schaden und fuhr weiter.

 

Kronach - Am Dienstag, gegen 11.45 Uhr fuhr ein PKW-Fahrer mit seinem Auto die Kulmbacher Straße in Kronach stadteinwärts und wollte an der Straße „Am Flügelbahnhof“ nach links abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden Autofahrer, welcher die Kulmbacher Straße stadtauswärts fuhr und es kam zum Zusammenstoß. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der entstandene Gesamtschaden beträgt etwa 7000 Euro.

 

Kronach – Am vergangenen Dienstag, in der Zeit von 13.30 Uhr bis 14.15 Uhr parkte eine Verkehrsteilnehmerin ihr Auto in der Pfählangerstraße in Kronach, gegenüber einer dortigen
Pizzeria in einer Parkbucht. Durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer wurde in dieser Zeit das Auto der Geschädigten angefahren und es entstand ein massiver Schaden an
der vorderen Stoßstange. Die Höhe des Schadens beläuft sich auf etwa 1500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 

Teuschnitz - Unbekannte haben vergangene Woche zwei braune Hartholzhocker im Gesamtwert von 100 Euro vom Firmengelände der „Confiserie Lauenstein“ in Teuschnitz gestohlen. Zeugen die Hinweise geben können werden gebeten, sich mit der Polizei Ludwigsstadt in Verbindung zu setzen.


Landkreis Lichtenfels

Ebensfeld - Aus dem Hof eines Anwesens in der Oberbrunner Straße wurden im Zeitraum von Samstagfrüh bis Sonntagabend mehrere Holzlatten und -pfosten entwendet. Dem Eigentümer entstand dadurch ein Schaden in Höhe von etwa 250 Euro.
Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein in Verbindung zu setzen. Tel.: 09573/2223-0.

 

Bad Staffelstein/Horsdorf - Am Dienstagmittag befuhr ein 71-Jähriger mit seinem Pedelec einen Feldweg von Loffeld in Richtung Horsdorf. Kurz davor kam er zu Fall und zog sich dabei einen Schien- Wadenbeinbruch zu. Er wurde in ein nahegelegenes Klinikum verbracht.

 

Ebensfeld/Kutzenberg - Am Dienstagnachmittag wurde auf der A73, Richtung Kutzenberg ein Schlangenlinienfahrer mitgeteilt. Bei der Kontrolle wies der 53-jährige Skodafahrer einen Alkoholwert von über 2,3 Promille auf. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

 

Lichtenfels-Trieb - Am Dienstag gegen 10:35 Uhr kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Lichtenfels einen 40-jährigen Mann. Dieser war in der Bürgermeisterstraße mit seinem Mofa unterwegs, ehe er einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Aufgrund von Alkoholgeruch führten die Polizisten einen Test durch, welcher ein Ergebnis von 0,60 Promille erbrachte. Der 40-Jährige muss sich nun wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten.

Lichtenfels - Eine 20-Jährige stellte ihren silbernen Mercedes E-Coupe am Dienstag gegen 07:20 Uhr auf dem Parkplatz in der Mainau ab. Als sie gegen 12:00 wieder zu ihrem Auto zurückkehrte, bemerkte sie ein Kratzer in der Fahrertür. Aufgrund der Kratzspuren wird davon ausgegangen, dass dieser mit einem spitzen Gegenstand verursacht wurde. Etwaige Zeugen oder der Verursacher selbst werden gebeten sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0, bei der Polizeiinspektion Lichtenfels, zu melden.

Lichtenfels - Eine 40-Jährige parkte ihren roten VW Bus am Dienstag in der Zeit von 08:00 Uhr, bis 13:00 Uhr auf dem Parkplatz einer Therapie-Praxis in der Kronacher Straße. Zuhause bemerkte die Frau den verbogenen Fahrradträger am Heck ihres Fahrzeugs und zudem zwei Dellen in der Heckstoßstange. Augenscheinlich fuhr ein Unbekannter gegen den Fahrradträger, welcher anschließend den Schaden an der Stoßstange verursachte. Sachdienliche Zeugenhinweise oder mögliche Unfallverursacher erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels, unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

Redwitz - Am Montag zwischen 11:15 Uhr und 12:00 Uhr führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Lichtenfels eine Laserkontrolle auf der B173 bei Redwitz durch. Hierbei war ein LKW-Fahrer bei erlaubten 60 km/h mit 80 km/h unterwegs. Er erhält nun eine Anzeige mit einem Bußgeld in Höhe von mindestens 70 Euro zuzüglich Gebühren und Auslagen sowie einem Punkt in Flensburg.

 


Landkreis Hildburghausen

bisher keine Meldung eingegangen 

 


Landkreis Sonneberg

bisher keine Meldung eingegangen 

 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.