Polizeibericht für Samstag, den 17.07.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Mit einem Großaufgebot lösten Polizeikräfte am frühen Samstagmorgen eine Party im Hofgarten auf. Ab ca. 22.00 Uhr beschwerten sich die ersten Anwohner über Geschrei und überlaute Musik aus dem Hofgarten. Bei Eintreffen der Beamten war es dann immer friedlich und die ca. 200 jungen Leute hielten sich in kleinen Grüppchen verteilt über das gesamte Gelände auf. Leider blieb dies nicht so. Die Jugendlichen, größtenteils Abiturienten, die ihren Schulabschluss feierten, drehten die mitgebrachten Musikboxen so laut auf, dass die Nachbarschaft durch die laute Beschallung nicht schlafen konnte. Schlussendlich fuhren mehrere Streifenwagen vor Ort und beendeten die Party. Es ist zwar nachzuvollziehen, dass es durch die coronabedingte Tristesse in den letzten Monaten Nachholbedarf bei Feiern gibt, aber laut Anwohner nimmt dies gerade am Wochenende im Hofgarten überhand.

 

Coburg - Ein 19-jähriger junger Mann befuhr am Freitag, gegen 23.15 Uhr, mit seinem Pkw den Wirtsgrund und wollte in der Straße Am Lauersgraben abbiegen. Aufgrund seiner derart hohen Geschwindigkeit flog der BMW in der Kurve nach außen, triftete über den Bordstein und krachte mit voller Wucht in die Bushaltestelle. Der BMW verlor bei dem Manöver seine Achse und das rechte Vorderrad. Die Sitzbank der Bushaltestelle ist ebenfalls total zerstört. Sowohl Fahrer als auch sein ein Jahr älterer Beifahrer lehnten jegliche ärztliche Behandlung ab.

 

Coburg - Warum eine 65-Jährige an der Kasse fünf Dosen Bier bezahlte, aber das sechste Bier in ihrer Tasche versteckte, ist schleierhaft. Es könnte natürlich daran liegen, dass die Rentnerin mit fast 2,5 Promille gut beieinander war. Nichtdestotrotz erwartet sie nun eine Anzeige wegen Diebstahl.

 

Coburg - Einen Schaden von etwa 5000 Euro verursachte am Freitagnachmittag ein Lkw-Fahrer in der Badergasse. Beim Vorbeifahren am Gebäude der Hypovereinsbank blieb der 32-Jährige mit der Plane seines Aufbaues hängen und beschädigte die Außenfassade.

 

Coburg - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag beschädigten Unbekannte diverse Gegenstände vor einer Firma in der Gärtnersleite. Der Sachschade beläuft sich auf etwa 100 Euro.

 

Großheirath - Der Besitzer eines Hauses in der Coburger Straße in Rossach zeigte am Freitagnachmittag auf der Polizeiwache eine Unfallflucht an. Seiner Meinung nach, muss im Laufe des Mittwochs ein vorbeifahrender Lkw seine Dachrinne beschädigt haben. Der Schaden an der verbogenen Dachrinne beträgt ca. 300 Euro. Der Verursacher hat sich bisher nicht bei dem Hausbesitzer gemeldet und dieser wird wohl für die Reparatur selbst aufkommen müssen.

Ahorn - Ein 53-Jähriger parkte seinen weißen Golf am Freitagmittag in der Hauptstraße und erledigte einen kurzen Einkauf. In dieser Zeit touchierte ein vorbeifahrender Skoda Fabia mit seiner rechten Fahrzeugseite den vorderen linken Kotflügel des parkenden Pkw`s. Dies wurde von Zeugen beobachtet und das Kennzeichen dem Geschädigten übermittelt. Die Unfallverursacherin, die auch ihre Fahrt ohne Anzuhalten fortsetzte, war eine ältere Dame. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.

 

Ahorn - Bei einer Verkehrskontrolle am Freitagabend in die Eichenstraße fielen bei einem Fahrer dessen glasige Augen auf. Der anschließende Test am Alkomaten erbrachte dann ein Ergebnis von 0,6 Promille. Seinen Fahrzeugschlüssel konnte der nüchterne 36-Jährige am Samstagmorgen bei der Polizeiinspektion Coburg wieder abholen.

 

Ahorn - Auf der abschüssigen, geschotterten Verlängerung des Ahrenshügel verlor am Freitag, kurz vor 18.00 Uhr, ein junger Radler die Kontrolle über sein Gefährt. Der 27-Jährige stürzte vom Rad und zog sich am gesamten Körper Schürfwunden zu. Er hatte Glück im Unglück, denn trotz fehlenden Schutzhelmes verletzte er sich nur leicht am Kopf. Der verständigte Rettungsdienst brachte ihn ins Klinikum Coburg.

 

Großheirath - Alleinbeteiligt und aus bisher ungeklärter Ursache ist ein Motorradfahrer am Freitagnachmittag in der Wohlbacher Straße zu Fall gekommen. Bei Eintreffen der Polizeistreife befand sich der 59-Jährige schon zur Behandlung im Klinikum Coburg. Seine beschädigte Kawasaki wurde von Bekannten abgeholt.


Landkreis Kronach

bisher keine Meldung eingegangen 

 


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden Polizeibeamte auf einen 23-Jährigern auf dem Schützenplatz aufmerksam, als dieser dort Betäubungsmittel konsumierte. Bei einer anschließenden Kontrolle konnten die Beamten mehrere Joints auffinden. Er muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Lichtenfels - Am Freitagabend fiel Polizeibeamten ein 42-jähriger Lichtenfelser in der Mainau auf, der offensichtlich Marihuana rauchte. Selbst während der Kontrolle konsumierte der Mann weiterhin sein Rauschgift. Zu dem Joint fanden die Beamten noch weiteres Betäubungsmittel. Ihn erwartet nun ebenfalls eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

Altenkunstadt - Am Samstagmorgen wurde ein 20-jähriger Fahrzeugführer im Mainweg einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass er alkoholisiert unterwegs war. Nach der Durchführung eines Atemalkoholtests durfte der 20-Jährige sein Fahrzeug stehen lassen und die weitere Reise zu Fuß fortsetzen. Der junge Mann wird sich nun für sein Fehlverhalten verantworten müssen.


Landkreis Hildburghausen

bisher keine Meldung eingegangen 

 


Landkreis Sonneberg

bisher keine Meldung eingegangen 

 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.