Polizeibericht für Sonntag, den 18.07.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg  – Am Samstagnachmittag zogen mehrere Jugendliche durch den Hofgarten und ließen ihren Übermut in Form von „Flaschen schmeißen“ freien Lauf. Aufmerksame Zeugen teilten dies um kurz nach 16.30 Uhr bei der Polizei mit. Die hinzugerufene Polizeistreife konnte die fünf Verdächtigen auf einer Parkbank in der Nähe Denkmals feststellen. Alle Fünf gaben gegenüber den eingesetzten Beamten sofort zu, die Flaschen „zerdeppert“ zu haben. Die hinterlassenen Scherben sowie ihren Unrat lasen alle im Beisein der Beamten wieder auf. Ein Fremdschaden entstand nicht.

 

Coburg – Zu mehreren Polizeieinsätzen kam es in den frühen Morgenstunden im Innenstadtbereich. Zu mehreren Einsätzen wurde die Coburger Polizei in den frühen Morgenstunden gerufen, da es im Innenstadtbereich immer wieder zu Auseinandersetzungen und Lärmbelästigungen durch größere Personengruppen kam. In diesem Zusammenhang stellten Beamte der Coburger Polizei eine mobile Soundbox sicher, die der Eigentümer am Reiterdenkmal im Hofgarten aufdrehte und auf seinem Rücken mit sich führte. Gegen 03.00 Uhr befanden sich rund 300 Personen im Steinweg und die Stimmung war extrem aufgeheizt. Zwei junge Männer machten bei einer polizeilichen Maßnahme durch laute Provokation auf sich aufmerksam. Da zunächst beiden ein Platzverweis erteilt wurde und dieser nicht die gewünschte Wirkung erzielte, mussten die zwei erheblich alkoholisierten Männer zur Verhinderung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten in Gewahrsam genommen.

 

Großheirath – Zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall wurde die Coburger Polizei am Samstagmittag gerufen. Um kurz vor 14.00 Uhr befuhr eine 21-Jährige mit ihrem Opel Corsa die Kreisstraße CO12 und wollte auf die B289 einfahren. Was jedoch die 46-jährige Lenkerin eines Hyundai Ioniq zu spät erkannte und auf den Opel auffuhr. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Allerdings wurden beide Fahrzeuge durch den Zusammenstoß so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr fahrtauglich waren und abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird nach ersten Einschätzungen auf 12.000 Euro beziffert.

 

Dörfles-Esbach – Von einem bis dato Unbekannten wurde ein schwarzer Skoda Karoq auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Coburger Straße beschädigt. Die Polizeiinspektion Coburg sucht Zeugen. Der Vorfall ereignete sich am Samstag in der Zeit von 12.00 Uhr bis 12.30 Uhr. Der Unbekannte hat vermutlich mit einem Einkaufswagen die Heckklappe verkratzt und dabei einen Schaden von rund 500 Euro angerichtet und hinterließ hierbei mehrere Kratzer.


Landkreis Kronach

Kronach -  Aus dem Fahrradschuppen eines Mehrfamilienwohnhauses im Langen Steig wurde im Laufe des Freitags ein Kinderrad der Marke Bulls, Farbe grün-schwarz, entwendet. Das Fahrrad hat einen Wert von 500 Euro.

 

Kronach -  Beim Befahren der Staatsstraße zwischen Dörfles und Kronach am Samstagmorgen fühlte sich ein 76jähriger Rentner von dem ihm nachfolgenden KFZ durch dessen dichtes Auffahren bedrängt. Beide fuhren im Anschluss direkt zur PI Kronach. Nachdem der 76jährige ausgestiegen war soll ihm der 47jährige Drängler auf den Arm geschlagen haben.

 

Kronach - Nachdem ein Anwohner eines Mehrfamilienwohnhauses im Flügelbahnhof am Samstagmorgen im Verteilerkasten des dritten Stockwerks einen verbrannten Handschuh fand, verständigte dieser die Polizei. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein Unbekannter einen Einmalhandschuh in den Verteiler gelegt hatte und diesen entzündete. Der angezündete Handschuh war jedoch nicht geeignet einen größeren Schaden zu verursachen. Der Verteiler war lediglich etwas verrußt. Der Sachschaden wird auf 50 Euro geschätzt.

 

Kronach -  Nach einem Streit am Freitag trafen die beiden vierzig- und siebenundzwanzigjährigen Kontrahenten am späten Samstagabend der Wiese hinter eines Mehrfamilienwohnhauses im Flügelbahnhof erneut aufeinander. Nachdem sich der jüngere im Verlaufe des erneuten Streites auf den älteren setzte verspürte der 40jährige im Anschluss Übelkeit. Deshalb wurde ein Rettungsdienst angefordert, der den sonst unverletzten Mann ins Klinikum brachte.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Eine unrühmliche Glanzleistung vollbrachte ein 18-Jähriger aus Lichtenfels am Samstagabend auf dem Schützenplatz. Als die kurz vorher dort stattgefundene Veranstaltung beendet war, wollte der junge Mann das Veranstaltungsgelände nicht verlassen. Da der 18-Jährige herumschrie und sich aggressiv verhielt und auch einem Platzverweis durch die Polizei nicht nachkam, wurde er zur Dienststelle gebracht. Von dort musste er von seinem Vater, welcher nicht gerade stolz auf seinen Sprössling war, abgeholt werden. Ein Atemalkoholtest bei dem 18-Jährigen ergab einen Wert von 1,86 Promille.

 

Burgkunstadt - In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 01:00 Uhr, wollten Beamte der Polizei in Lichtenfels in Burgkunstadt den Fahrer eines Vws einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Fahrer gab jedoch Gas und versuchte, zu entwischen. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt stoppte der Fahrer den Pkw und sowohl er als auch sein Beifahrer flohen zu Fuß weiter. Der Fahrer konnte durch die hinterhersprintenden Polizisten jedoch eingeholt werden. Beim Fahrer handelte es sich um einen 19-jährigen Burgkunstädter, dessen Grund für die Flucht den Polizisten schnell klar wurde: Der junge Mann borgte sich das Auto seiner Mutter ohne deren Wissen für eine Spritztour aus, obwohl er keine Fahrerlaubnis besitzt. Er wird sich nun wegen mehrerer Straftaten verantworten müssen.


Landkreis Hildburghausen

bisher keine Meldung eingegangen 

 


Landkreis Sonneberg

Neuhaus am Rennweg -  In Neuhaus am Rennweg, in der Eisfelder Straße, stellte ein 17-jähriger Fahranfänger, der am begleitenden Fahren teilnahm, am Freitag, dem 16.07.2021, sein Fahrzeug auf einem Parkplatz ab. Da er beim Verlassen des Pkw, diesen nicht ordnungsgemäß sicherte, rollte das Fahrzeug rückwärts auf zwei andere geparkte Fahrzeuge auf. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Sonneberg -  Am 17.07.2021 wurde der Polizei gegen 15:30 Uhr eine Verkehrsunfallflucht in Sonneberg Kreuzung Bahnhofstraße / Köppelsdorfer Straße gemeldet. Ein bislang unbekannter Fahrer stieß mit seinem Pkw aus ungeklärter Ursache gegen einen Laternenmast und verließ die Unfallstelle dann im Anschluss. An der Laterne entstand Schaden in Höhe von ca. 300 Euro. Die Polizei hat dahingehend die Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. Haben Sie den Unfall beobachtet oder sogar Hinweise zur Täterschaft, so werden Sie gebeten, sich an die Polizei in Sonneberg zu wenden.

Sonneberg - In der Zeit vom 15.07.2021, 18:00 Uhr, bis zum 16.07.2021, 14:30 Uhr, drang ein unbekannter Täter auf ungeklärte Art und Weise in ein Mehrfamilienwohnhaus in der Schießhausstraße in Sonneberg ein. Der Täter begab sich in die Kellerräumlichkeiten des Hauses und öffnete gewaltsam einen Kellerverschlag. Aus diesem entwendete er dann eine Kettensäge im Wert von ca. 400 Euro. Die Polizei in Sonneberg hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. Haben Sie Hinweise zur Tat oder Täterschaft, werden Sie gebeten, sich mit der Polizei in Sonneberg in Verbindung zu setzen.

 

Sonneberg  - Durch einen bislang unbekannten Täter wurde am 16.07.2021, in der Zeit zwischen 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr, in einem Schwimmbad in Sonneberg ein Spind aufgebrochen. Der unbekannte Täter entwendete aus der Geldbörse des 68-jährigen Geschädigten Bargeld in Höhe von 95 Euro. Die Polizei in Sonneberg hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. Haben Sie Hinweise zur Tat oder Täterschaft, werden Sie gebeten, sich an die Polizei in Sonneberg zu wenden.

Sonneberg - Am 17.07.2021, wurde die Polizei gegen 04:30 Uhr über einen Fahrzeugbrand in Sonneberg im Lutherhausweg informiert. Ein Anwohner bemerkte das dauerhafte Hupen eines Fahrzeugs und stellte so den Brand fest. Die vor Ort gekommene Feuerwehr konnte das vollständige Ausbrennen des Fahrzeugs nicht mehr verhindern, konnte aber vermeiden, dass das Feuer um sich griff. Die Polizei in Sonneberg und die Kriminalpolizei aus Saalfeld haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Es ist ein Sachschaden von ca. 2000 Euro entstanden. Zum Glück wurden keine Personen verletzt. Haben Sie Hinweise zur Tat oder Täterschaft, so werden Sie gebeten, sich an die Polizei in Sonneberg oder die Kriminalpolizei in Saalfeld zu wenden.

 

Sonneberg  - Am 17.07.2021, in der Zeit von 23:15 bis 23:45 Uhr, fuhr eine bislang unbekannte Person mit seinem Kraftfahrzeug gegen einen geparkten Pkw in Sonneberg in der Rathenaustraße. Am Fahrzeug des 28-jährigen Sonnebergers entstand infolge des Unfalls ein Schaden am linken Außenspiegel in Höhe von ca. 200 Euro. Haben Sie Hinweise zur Tat oder Täterschaft, werden Sie gebeten, sich an die Polizei in Sonneberg zu wenden. Der Geschädigte, welcher mit seinem beschädigten Fahrzeug zur Anzeigenaufnahme zur PI Sonneberg fuhr, stand darüber hinaus unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm 0,5 Promille. Ihm drohen neben zwei Punkten in Flensburg noch ein Monat Fahrverbot und ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.