Polizeibericht für Dienstag, den 20.07.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg -  Mindestens 1.000 Euro Schaden verursachte ein bislang unbekannter Unfallfahrer am Montagnachmittag in der Tiefgarage am Albertsplatz und machte sich aus dem Staub. Die Polizei sucht Zeugen. In der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 16 Uhr fuhr der unbekannte Unfallverursacher gegen einen schwarzen Audi A4 Avant und hinterließ Kratzer an der rechten hinteren Türe. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der unbekannte Unfallfahrer aus dem Parkhaus. Hinweise auf den Fahrer und dessen Fahrzeug nimmt die Polizei Coburg entgegen.

 

Coburg - Prellungen am Oberkörper zog sich ein 13 Jahre alter Junge am Montagabend bei einem Sturz mit dem Fahrrad zu und musste leichtverletzt ins Krankenhaus. Kurz vor 21 Uhr fuhr der 13-Jährige mit seinem Mountainbike die Treppen an der Reithalle zum Schlossplatz hinunter. Dabei stellte sich an den unteren Stufen das Vorderrad quer und der Junge stürzte nach vorne über sein Fahrrad. Bei seinem „Stunt“ zog er sich schmerzvolle Rippenprellungen zu und musste ambulant im Klinikum behandelt werden. Der Junge darf froh sein, dass ihm nicht mehr passiert ist und wird in Anbetracht dessen das verbogene Vorderrad verschmerzen können.

 

Bad Rodach - Spätabends erkannte eine Autofahrerin auf der Kreisstraße CO 3 einen vor ihr fahrenden Radfahrer zu spät und es kam zum Unfall. Der Radler musste ins Krankenhaus. Wenige Minuten vor 22 Uhr fuhr eine 56-Jährige mit ihrem Opel Corsa auf der Kreisstraße in Richtung Streufdorf und nahm aufgrund bereits eintretender Dunkelheit den vor ihr fahrenden Radfahrer verspätet wahr. Zwar versuchte die Frau noch dem 24-Jährigen auszuweichen, konnte aber einen Anstoß am hinteren Rad nicht mehr vermeiden. Daraufhin schleuderte der junge Mann vom Fahrrad in den Grünstreifen und zog sich dabei eine Gehirnerschütterung sowie mehrere Prellungen zu. Mit dem Rettungsdienst kam er in ein Krankenhaus. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Rodach leuchtete die Unfallstelle aus und half der Polizei auch bei der Absuche des Unfallortes nach einem Fahrradrücklicht. Ein solches konnte allerdings trotz intensiver Suche nicht aufgefunden werden. Neben dem verletzten Radfahrer gab es noch rund 1.500 Euro Sachschaden zu beklagen.

 

Neustadt b. Coburg - In der Zeit zwischen Freitagnachmittag bis Samstagabend hat ein unbekannter Täter einen roten Hartschalenkoffer aus einem Heizungskeller eines Mehrfamilienhauses in der Coburger Straße entwendet. Im Koffer befanden sich etliche Kleidungsstücke und Schuhe. Der Gesamtschaden wird auf 550 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg entgegen.


Landkreis Kronach

Marktrodach – Im Zeitraum vom 17.07.21 bis 19.07.21 trieb ein Vandale im Bereich der Zigeunermühle in Zeyern sein Unwesen. Durch den bislang unbekannten Täter wurde ein Türschloss beschädigt. Weiterhin wurde eine Arbeitsmaschine angegangen. Dem Geschädigten ist ein finanzieller Schaden in Höhe von etwa 400 Euro entstanden. Zeugen möchten sich bitte bei der Polizei melden.

 

Steinwiesen – Ein Geschädigter aus Steinwiesen bestellte bereits Ende Juni über einen Online-Shop ein Mountainbike für den Preis von knapp 400 Euro. Leider stellte sich später heraus, dass es sich bei dem Anbieter um einen Fake-Shop handelte Demzufolge wurde auch keine Rad geliefert.

 

Kronach – Von Sonntag auf Montag beschädigte ein bislang unbekannter Täter einen PKW, welcher im Bereich Seelabach geparkt war. Der Verursacher brachte, nach ersten Erkenntnissen, eine ätzende Flüssigkeit auf das Fahrzeug auf. Aufgrund dessen entstand ein Schaden am Fahrzeuglack in Höhe von etwa 2000 Euro.

 

Mitwitz – Am vergangenen Montag, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer im Burgstaller Weg einen geparkten PKW und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Dem Geschädigten ist ein Schaden in Höhe von
1500 Euro entstanden. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Steinbach am Wald - Am Montagnachmittag wurde ein in der Otto-Wiegand-Straße, Steinbach am Wald geparkter grauer VW Touran beschädigt. Der unbekannte Fahrer eines roten Fahrzeugs fuhr gegen den rechten hinteren Stoßstangenbereich und flüchtete. Der Schaden wird auf 200 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten sich zu melden.


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein/Uetzing - Am Freitagnachmittag wollte ein 69-jähriger von der Bushaltestelle in der Stublanger Straße nach links in Richtung Ortsmitte fahren. Dabei übersah er eine 32-jährige Pkw-Fahrerin, die aus der entgegen gesetzten Richtung kam. Verletzt wurde dabei niemand, der Sachschaden an den Pkws beläuft sich auf etwa 6.000 Euro.

 

Bad Staffelstein - Im Zeitraum von Donnerstagfrüh bis Donnerstagabend wurde in der St.-Veit-Straße ein Damenmountainbike entwendet. Das Fahrrad wurde unversperrt auf dem Fahrradabstellplatz der Realschule abgestellt. Es handelt sich dabei um ein Mountainbike der Marke Cube, rot/schwarz mit Steckschutzblechen. Das Fahrrad hat einen Wert von etwa 100 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein in Verbindung zu setzen. Tel.: 09573/2223-0

 

Bad Staffelstein - Am Montagmittag brannte auf dem Parkplatz der Obermaintherme ein Pkw komplett aus. Grund hierfür war vermutlich ein technischer Defekt. Nur durch das schnelle Eingreifen der Polizeibeamten und der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Fahrzeuge verhindert werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 25.000 Euro.

 

Lichtenfels - Eine 49-jährige Frau kam am späten Montagnachmittag zur Polizeiinspektion Lichtenfels, um einen ihr verdächtig erscheinenden Fahrradkauf zu melden. Die Frau kaufte vergangene Woche ein Fahrrad der Marke Cube im Wert von min. 300 Euro in einem Fahrrad-Onlineshop, woraufhin sie auch eine Bestellbestätigung bekam. Eine Antwort der Frau auf diese E-Mail war jedoch nicht möglich, weshalb ihr die Seite sehr verdächtig vorkam. Bei einer anschließenden Online Recherche fand die 49-Jährige heraus, dass es sich um einen Fake-Shop handelt. Die Polizeiinspektion Lichtenfels hat nun die Ermittlung hierzu aufgenommen.

Burgkunstadt - Ein 48-Jähriger konnte am Montagnachmittag beobachten, wie ein brauner Skoda Kodiac zwischen Theisau und Burgkunstadt Schlangenlinien fuhr. Hierbei touchierte der Skoda einen Leitpfosten und geriet kurz in den Gegenverkehr, sodass eine Frau ausweichen musste. Der 48-Jährige versuchte anschließend in Burgkunstadt Kontakt mit dem Skoda-Fahrer aufzunehmen, bot Hilfe an, was der Skoda-Fahrer jedoch verneinte und seine Fahrt fortsetzte. Daraufhin verständigte der 48-jährige Zeuge die Polizei. Bei anschließender Kontaktaufnahme an seiner Wohnanschrift, machte der 63-jährige Fahrer des Skodas einen sehr desorientierten und übermüdeten Eindruck. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief negativ. Aufgrund seines körperlichen Zustandes wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und sein Führerschein sichergestellt, da eine Gefährdung des Straßenverkehrs im Raum steht. Weitere Zeugen der Schlangenlinienfahrt insbesondere die unbekannte Fahrerin, welche ausweichen musste, mögen sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0, bei der Polizeiinspektion Lichtenfels, melden.


Landkreis Hildburghausen

Fehrenbach - Eine 55-jährige VW-Fahrerin befuhr Montagvormittag die Talstraße in Fehrenbach in Richtung Heubach. Sie kam plötzlich nach links von der Fahrbahn ab und prallte danach an vier Betonpfeiler und einen Holzzaun. Den Angaben der Autofahrerin nach wich sie einem freilaufenden Schäferhund aus, welcher über die Straße lief. Verletzt wurde die 55-Jährige nicht, es blieb bei Sachschäden.

Hirschbach - Bislang unbekannte Täter machten sich in der Zeit von Sonntagnacht bis Montagvormittag an insgesamt vier Garagen eines Garagenkomplexes im Dambachweg in Hirschbach zu schaffen. Ohne etwas zu entwenden, verschwanden sie nachdem sie die Tore aufgebrochen hatten. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.

Ratscher - Über 4.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall Montagabend. Eine 72-jährige Seat-Fahrerin befuhr die Landstraße von Heckengereuth nach Schleusingen und musste an einer Einmündung verkehrsbedingt warten. Diese Situation bemerkte der hinter ihr fahrende 34-jährige Transporterfahrer zu spät und fuhr auf. Die 72-Jährige verletzte sich leicht.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Nach bisherigen Erkenntnissen übersah Montagnachmittag eine 17-Jährige bei der Fahrt mit ihrem Leichtkraftrad einen Skoda, dessen Fahrer verkehrsbedingt an der roten Ampel in der Köppelsdorfer Straße in Sonneberg hielt. Sie fuhr hinten auf, stürzte und verletzte sich schwer. Mit dem Rettungshubschrauber kam das Mädchen ins Klinikum nach Suhl. Der Skoda musste abgeschleppt werden.

 

 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.