Polizeibericht für Montag, den 05.07.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg -  In einem hochmotorisierten Sportfahrzeug der Marke „Eigenbau“ kontrollierten Coburger Polizeibeamte am Sonntagnachmittag einen 24-Jährigen, der mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war und anderen Verkehrsteilnehmern die Vorfahrt nahm. Dabei stand der junge Mann offenbar unter dem Einfluss von Drogen und hatte zudem eine Aufzuchtanlage für Marihuana zu Hause. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang eine Gruppe Radfahrer als Zeugen. Gegen 15 Uhr sahen die Polizisten den 24-Jährigen mit seinem 180 PS starken Gefährt, als er vom Dammweg aus mit hoher Geschwindigkeit auf die Neustadter Straße einbog und dabei sowohl einer Gruppe von mehreren Radfahrern als auch einem Autofahrer die Vorfahrt nahm. Nur durch abruptes Abbremsen konnten die aufmerksamen Verkehrsteilnehmer Schlimmeres vermeiden. Das rücksichtslose Fahrmanöver des 24-Jährigen konnten Polizeibeamte aus ihrem Streifenwagen heraus beobachten und hielten den jungen Mann kurz darauf an. Hierbei zeigten sich bei dem 24 Jahre alten Rennfahrer drogentypische Auffälligkeiten, weshalb er die Polizisten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten musste. Auf Anordnung der Coburger Staatsanwaltschaft beschlagnahmten die Ordnungshüter den Führerschein des 24-jährigen Verkehrsrowdys. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung staunten die Beamten nicht schlecht, als sie neben ein paar Gramm Marihuana im Keller des Wohnanwesens auch noch eine Aufzuchtanlage für Cannabispflanzen entdeckten. Dieser Umstand wird sich wohl bei der zu erwartenden Strafe wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Drogenbesitzes verschärfend auswirken. Die Coburger Polizei bittet die Gruppe von Radfahrern, denen der 24-Jährige die Vorfahrt nahm, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 bei der Polizei zu melden.

 

Coburg - Einen verbogenen Heckscheibenwischer hinterließ von Samstag auf Sonntag ein unbekannter Täter an einem geparkten Auto in der Seidmannsdorfer Straße. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen 11.30 Uhr stellte am Sonntag der Fahrzeugbesitzer den verbogenen Heckscheibenwischer samt beschädigter Halterung an seinem VW Multivan fest. Das Fahrzeug hatte der Mann am Abend zuvor unbeschädigt abgestellt. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen.

 

Weitramsdorf - Unter Alkoholeinfluss stand eine 31-jährige Autofahrerin am späten Sonntagabend bei einer Verkehrskontrolle im Ortsteil Weidach. Kurz vor 23.30 Uhr kontrollierten die Polizisten die Frau mit ihrem Seat in der Coburger Straße und nahmen sofort Atemalkoholgeruch bei ihr wahr. Dass die Autofahrerin tatsächlich zuvor etwas getrunken hatte, bestätigte ein gerichtsverwertbarer Alkoholtest mit über 0,6 Promille. Nun erwarten die 31-Jährige ein saftiges Bußgeld, Punkte in Flensburg und zudem darf sie mindestens einen Monat lang kein Kraftfahrzeug mehr im Straßenverkehr führen.

 

Neustadt bei Coburg - Gegen die vordere linke Seite eines geparkten schwarzen Volvo 850, fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Bahnhofstraße. Am Sonntagmorgen stellte der Fahrzeugbesitzer, der den PKW am Samstagabend am Fahrbahnrand abgestellt hatte, die Beschädigungen am linken Kotflügel und am vorderen linken Radkasten fest. Zudem war der linke Außenspiegel abgebrochen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Die Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die etwas beobachtet haben, sich zu melden.


Landkreis Kronach

bisher keine Meldung eingegangen 

 


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein - Im Zeitraum von Montag bis Mittwoch wurde in der vergangenen Woche in der Kilianstraße die Eingangstüre eines Mehrfamilienhauses beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 800 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein in Verbindung zu setzen. Tel.: 09573/2223-0

Bad Staffelstein/Grundfeld - Obwohl er bereits seit Ende Mai seinen Führerschein hätte abgeben müssen, war ein 54-Jähriger am Donnerstag mit seinem Pkw unterwegs. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige.


Landkreis Hildburghausen

Leimrieth - Ein 68-jähriger Suzuki-Fahrer befuhr Montagvormittag die Landstraße von Leimrieth nach Hildburghausen. Vor ihm fuhr ein Lastwagen. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache gelangte der Mann mit seinem Fahrzeug plötzlich auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal mit dem Toyota einer 70-Jährigen zusammen. Beide Fahrer wurden in ihren Autos eingeklemmt. Nachdem sie durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr befreit worden waren, kamen sie zur Behandlung ihrer zum Teil schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Die Strecke war für fast zwei Stunden gesperrt.

Masserberg - Unbekannte rissen einen Scheibenwischer an einem, in der Ernst-Thälmann-Straße in Masserberg geparkten PKW ab. Festgestellt wurde die Tat Sonntagnachmittag. Auch die Außenverkleidung eines dort abgestellten Wohnwagens beschädigen die Täter. Zu alledem machten sie auch vor dem Vereinsgebäude des Vereins "Biowald" nicht Halt und schlugen eine Scheibe ein. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.

 


Landkreis Sonneberg

Jagdshof/ Steinach - Am Sonntagabend verletzte sich ein Moped-Fahrer schwer, nachdem er alleinbeteiligt stürzte. Der 15-Jährige befuhr die Landesstraße 1148 aus Sonneberg kommend in Richtung Steinach. Aus bislang unbekannter Ursache verlor der Junge die Kontrolle über seine Simson und stürzte. Der schwer Verletzte kam zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Sonneberg, die Feuerwehr band die auslaufenden Betriebsstoffe. Ähnliches ereignete sich kurze Zeit zuvor auf der Landesstraße 2661. Ein 57-Jähriger befuhr mit seinem Motorrad die Fahrbahn von Jagdshof kommend in Richtung Sonneberg. In einer Linkskurve verlor der Fahrer vermutlich die Kontrolle und stürzte über seinen Lenker, sodass er sich ebenfalls schwere Verletzungen zuzog und ins Krankenhaus gebracht wurde.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.