Polizeibericht für Freitag, den 27.8.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg -  Sachschaden in Höhe von mindestens 5000 Euro entstand am Donnerstagabend bei einem Auffahrunfall im Coburger Stadtgebiet. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Ein 41-jähriger VW-Fahrer bemerkte einen vor ihm bremsenden Seat zu spät und fuhr auf diesen auf. Die 23-jährige Seat-Fahrerin wollte gerade in eine Parklücke einparken. Der VW  stieß mit der Fahrzeugfront gegen die rechte hintere Fahrzeugseite des Seat. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 5000 Euro. Der Unfallverursacher wurde noch an der Unfallstelle kostenpflichtig verwarnt.

 

Coburg - Die Coburger Polizisten ermitteln gegen den 41-Jährigen wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung. Ein Leichtkraftrad mit deutlich zu lautem Auspuffgeräusch kontrollierten Coburger Polizisten am Donnerstagnachmittag in der Coburger Innenstadt. Die Beamten unterzogen den 17-Jährigen mit seinem Zweirad in der Callenberger Straße einer Verkehrskontrolle. Bereits vor der Anhaltung war ein deutlich zu lautes Auspuffgeräusch des Leichtkraftrades wahrnehmbar. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer offensichtlich an der Abgasanlage seines Zweirads manipuliert hatte und es so zu einem lauteren Auspuffgeräusch kam. Der Jugendliche setzte den Auspuff wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurück und führte das Fahrzeug bei der Coburger Polizei zur erneuten Überprüfung vor. Den 17-Jährigen erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach der Straßenverkehrszulassungsordnung.

 

Coburg - Hoher Sachschaden entstand am Donnerstagnachmittag bei einem Zusammenstoß eines Autos mit einem Stromkasten im Ebersdorfer Gemeindeteil Großgarnstadt. Eine 35-Jährige fuhr am Donnerstag um 15:40 Uhr mit ihrem VW im Angerweg an einem Stromkasten vorbei. Aufgrund des zu geringen Abstandes touchierte die Frau den Verteilerkasten und verursachte an diesem einen Schaden von mindestens 4000 Euro. Am Auto der Unfallverursacherin entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Die Coburger Polizisten nahmen einen Verkehrsunfall auf und ermitteln gegen die Unfallverursacherin wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

 

 


Landkreis Kronach

Ludwigsstadt - Unbekannte haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein Oberlichtkellerfenster am Sportheim in Ebersdorf/Ludwigsstadt eingedrückt. Anschließend stiegen sie in das Vereinsheim ein und suchten nach Diebesgut. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 200 Euro. Ob und was gestohlen wurde, konnte noch nicht festgestellt werden und bedarf weiterer Ermittlungen. Die Polizei Ludwigsstadt sucht nun Zeugen die etwas Verdächtiges gesehen haben und Hinweise auf die Täter geben können.

 

Ludwigsstadt - Am Donnerstag gegen 14:30 Uhr fuhr eine 48-jährige Thüringerin von Lauenhain in Richtung Ludwigsstadt. An der Einmündung zur B85 übersah sie einen vorfahrtberechtigten Lkw, so dass es zum Unfall kam. Trotz enormer Schäden an ihrem Pkw fuhr die Frau davon und versuchte zu flüchten. Hinzukommende Zeugen konnten diese verfolgen und letztendlich auf einem Parkplatz bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Gegen die Frau wird nun unter anderem wegen einer Straftat des „Unerlaubten Entfernen vom Unfallort“ ermittelt.

 

Küps - Innerhalb der letzten Tage wurden im Bereich Küps zwei Wahlplakate des SPD-Ortsverbands Küps entwendet. In der Bahnhofstraße hatten es die unbekannten Täter auf ein Wahlbanner, welches mit Kabelbinder am Geländer der Bahnunterführung befestigt war, abgesehen. In der Hauptstraße in Tüschnitz wurde ein Wahlplakat, welches mit Draht an einem Lichtmast montiert war, abgebaut und entwendet. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 300,- Euro.

Wallenfels -  Im Verlauf der letzten 2 Wochen trieben unbekannte Vandalen im Bereich Wallenfels wiederholt ihr Unwesen. Mehrere Aufsteckleitpfosten auf der Geusergrund-Brücke wurden gewaltsam aus der Verschraubung gerissen, ein an der B 173 aufgestelltes Stationszeichen herausgerissen, sowie die nördliche Betonschutzplanke auf der Brücke mit blauer und schwarzer Farbe beschmiert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet um evtl. Zeugenhinweise unter Tel. 09261-5030


Landkreis Lichtenfels

 

 

Lichtenfels - Ein 66-Jähriger meldete am Donnerstagvormittag einen Vorfall mit einem angeblichen Bankmitarbeiter seiner örtlichen Bank. Dieser teilte dem Betroffenen telefonisch mit, dass eine Umstellung seines Online-Bankings nicht funktioniert hat und er deswegen nun eine SMS mit einem Link bekommt, welchem er folgen soll, um die angeblich fehlgeschlagene Umstellung manuell zu aktivieren. Es öffnete sich eine täuschend echt aussehende Internetseite seiner Hausbank mit diversen Anforderungen, welchen er folgte. Der Telefonanrufer teilte ihm zudem mit, dass sein Konto von nun an für 24 Stunden inaktiv wäre. Als er sich am darauffolgenden Tag in sein Online-Banking Konto einloggte, war eine 5-stellige Summe abgebucht.

Einen ähnlichen Bankvorfall erlebte ein 53-jähriger Bad Staffelsteiner. Dieser teilte der Polizeiinspektion Lichtenfels ebenfalls am Donnerstag mit, dass eine Summe im 4-stelligen Bereich von seinem Konto abgebucht wurde. Ohne dies mitzubekommen, spähten Unbekannte mittels „Phishing-Mails“ seine Daten aus, um somit Zugang zu seinem Online-Banking Konto zu erlangen. Die Polizeiinspektion Lichtenfels hat die Ermittlungen zu beiden Vorfällen bereits aufgenommen und warnt die Bürger vor weiteren Bank- und Internetbetrügern.

 


Landkreis Hildburghausen

Veilsdorf - Am 26.08.2021 begegneten sich am Bahnübergang in Veilsdorf gegen 14:10 Uhr zwei LKW. Aufgrund der bauartbedingten Eigenschaften der Fahrzeuge und den Straßengegebenheiten blockierten sich die beiden LKW kurzeitig direkt auf dem Bahnübergang, bevor die Fahrer aneinander vorbeirangierten. Während dessen begannen sich die Schranken zu Schließen. In der weiteren Folge kollidierte eine Schranke mit einem Sattelzug. Dabei wurde diese beschädigt, blieb aber funktionstüchtig. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. An den Fahrzeugen entstand kein Sachschaden. Der Unfall wurde aufgenommen.

 

Hildburghausen - Unbekannte Täter hatten am 26.08.2021 in der Zeit von 8:30 Uhr bis 9:00 Uhr ein Fahrrad entwendet. Der Eigentümer hatte das Rad mit einem Schloss während seines Einkaufes in der Straße Am Friedhof in Hildburghausen ordnungsgemäß abgestellt. Der oder die Täter durchtrennten zur Tatzeit gewaltsam das Fahrradschloss und nahmen das Rad im Wert von ca. 550 Euro widerrechtlich mit. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Diebstahl oder zu möglichen Tätern geben können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.


Landkreis Sonneberg

Neuhaus am Rennweg -  Donnerstagnachmittag stießen ein VW-Transporter und ein Nissan in der Straße "Am Bornhügel" in Neuhaus am Rennweg zusammen, nachdem der 41-jährige Nissan-Fahrer die rechts vor links Regelung missachtete. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt hat sich niemand.

 

Sonneberg -  Ein 16-jähriger Krad-Fahrer befuhr am Donnerstag gegen 14:00 Uhr den Kreisel Bettelhecken in Sonneberg. Eine einfahrende 64-jährige BMW-Fahrerin übersah den Krad-Fahrerund stieß mit diesem zusammen. Dabei verletzte sich dieser und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.