Polizeibericht für Mittwoch, den 1.9.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Bei einem Einbruch in einen Kiosk in der Coburger Innenstadt verursachte ein bislang unbekannter Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch einen Sachschaden von mehreren hundert Euro. Die Beute fiel gering aus. Um 2 Uhr in der Nacht erreichten die Polizeieinsatzzentrale in Bayreuth zeitgleich mehrere Notrufe aus der Coburger Mohrenstraße. Zeugen hörten einen lauten Knall und sahen eine männliche Person flüchten. Bei Eintreffen der Polizeistreife stellte sich heraus, dass sich ein Einbrecher Zutritt zu dem Kiosk verschafft hatte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand versuchte die unbekannte männliche Person zunächst vergeblich mittels eines Schraubenziehers die Tür des Kiosks aufzuhebeln. Daraufhin nutzte der Einbrecher einen Gullideckel und warf diesen in die Fensterscheibe des Kiosks. Auf diesem Weg gelangte der Unbekannte ins Innere. Außer Nahrungsmittel im Wert von 20 Euro fiel dem Einbrecher keine Beute in die Hände. Ein Passant versuchte den Einbrecher noch fußläufig zu verfolgen, verlor diesen allerdings kurze Zeit später in der Walkmühlgasse. Eine polizeiliche Fahndung im Umfeld blieb in der Nacht ohne Erfolg.

 

Coburg - Während des Rauchens einer Zigarette auf einer Bank in der Kasernenstraße, trat am Dienstagabend ein bis dato unbekannter Exhibitionist zwei Frauen entgegen. Eine 24-Jährige sowie eine 26-Jährige saßen um 21:45 Uhr in einer Bushaltestelle. Während der Unterhaltung der beiden Frauen näherte sich ein bislang unbekannter Mann aus Richtung Stadtmitte, zog vor den beiden Frauen seine Hose herunter und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Nach wenigen Sekunden entfernte sich der Mann in Richtung Thüringer Kreuz. Die beiden jungen Frauen verloren den Mann dort aus den Augen. Sie verständigten die Coburger Polizei. Eine Fahndung nach dem Gliedvorzeiger endete allerdings erfolglos. Die Frauen beschreiben den Mann wie folgt: 180 Zentimeter groß, 25 Jahre alt, schlank mit kurzrasierten Haaren. Der Mann war bekleidet mit einer grauen Jeans und grauer Oberbekleidung. Die Coburger Polizisten ermitteln wegen exhibitionistischer Handlungen gegen unbekannt.

 

Coburg - In eine unbewohnte Wohnung eines Häuserkomplexes, der sich gerade im Bau befindet, versuchten Unbekannte innerhalb der vergangenen zwei Wochen im Coburger Stadtgebiet einzubrechen. Auf der Baustelle im Vorderen Floßanger versuchten die Einbrecher eine Terrassentür sowie ein Zimmerfenster mit einem Hebelwerkzeug aufzuhebeln. Die Tat scheiterte im Versuchsstadium. Die betroffene Wohnung befindet sich nach wie vor im Bauzustand. Den Sachschaden beziffert das Bauunternehmen auf 2000 Euro. Die Ermittler der Coburger Polizeiinspektion nahmen einen versuchten Einbruchdiebstahl auf.

 

Coburg -  Einen regen Handel mit Rauschgift führten drei Personen aus dem Raum Coburg. Gegen das Trio ermittelt nun die Kriminalpolizei Coburg. Umfangreiche kriminalpolizeiliche Ermittlungen führten in den letzten Wochen in der Rauschgiftszene zum Erfolg. Zuvor gerieten ein 23-Jähriger, eine 51 Jahre alte Frau und ein 24-jähriger Mann im Bereich von Coburg aufgrund des Handels mit Marihuana in den Fokus der Ermittler. Wie sich herausstellte, versorgte der Jüngste die 51-Jährige mit Drogen. Diese wiederum gab das Rauschgift an ihren 24-jährigen Sohn weiter. Beide verkauften die Drogen auch an weitere Personen. Aufgrund der Ermittlungsergebnisse beantragte die Staatsanwaltschaft Coburg die Durchsuchungen der Wohnungen der drei Tatverdächtigen. Hierbei stellten die Kriminalbeamten insgesamt 200 Gramm Marihuana sicher. Alle drei Personen müssen sich nun wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.


Landkreis Kronach

Mitwitz – In der Nacht vom vergangenen Montag auf Dienstag entwendete ein bislang unbekannter Täter aus einem Anwesen in der Straße Jakobsberg in Mitwitz aus der dortigen Garage ein schwarzes E-Bike der Marke Falke. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf etwa 1900 Euro. Zeugen möchten sich bitte bei der Polizei melden.

 

Weißenbrunn – Am Dienstag, gegen 17.10 Uhr befuhr der Fahrer eines Kleintransporters die Bundesstraße 85 in Richtung Kronach. Etwa auf Höhe Thonberg geriet dieser mit seinem Fahrzeug nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Seat-Fahrer. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 6000 Euro.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Während einer Streifenfahrt am Burgbergpark bemerkten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Dienstagabend einen 41-Jährigen, der sich beim Erblicken des Streifenwagens zunächst versteckte und anschließend zu Fuß die Flucht in Richtung Grabenweg ergriff. Nach kurzer Verfolgung konnte der Lichtenfelser aufgehalten und einer Kontrolle unterzogen werden. Hierbei bemerkten die Beamten Marihuanageruch, woraufhin der Mann körperlich durchsucht und eine geringe Menge Rauschmittel aufgefunden wurden. Der 41-Jährige wird sich nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

 

Lichtenfels - Am Dienstag gegen 16.30 Uhr parkte eine 51-Jährige ihren schwarzen Ford Fiesta unbeschädigt auf dem Parkplatz einer Physiotherapie-Praxis in der Bamberger Straße. Als sie gegen 17.45 Uhr wieder zurück zu ihrem Fahrzeug kam musste sie feststellen, dass die hintere Türe und der Kotflügel auf der Beifahrerseite zerkratzt waren. Der Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Rothmannstal - In der Zeit von Sonntag, 13.00 Uhr bis Montag, 10.00 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer die Rollstuhlrampe sowie eine davor stehende Warnbake vor einem Anwesen in der Straße „Zum Hohenberg“, sodass ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro entstand. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Modschiedel - Vermutlich am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer den Gartenzaun eines Anwesens in Modschiedel. Der Zaun wurde samt Verankerung abgerissen, sodass ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstand. Anhand der aufgefundenen Spuren dürfte es sich beim Verursacherfahrzeug um einen Bagger oder Traktor gehandelt haben. Zum vermuteten Unfallzeitpunkt hörte der Anwohner zuerst laute Motorengeräusche und dann einen Knall. Als er aus dem Fenster sah, konnte er kein Fahrzeug mehr feststellen. Sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Lichtenfels - Am Montag zwischen 15.30 Uhr und 15.45 Uhr zerstach ein unbekannter Täter den rechten Vorderreifen eines dunklen VW Passat, der zu dieser Zeit auf dem öffentlichen Parkplatz in der Zweigstraße stand. Der Sachschaden wird auf etwa 150 Euro geschätzt. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - In der Zeit vom 25.08.2021 bis 31.08.2021 hebelten unbekannte Täter die hintere Tür eines Imbisswagens in der Häselriether Straße in Hildburghausen auf. Der oder die Täter entwendeten dann widerrechtlich diverse Sachen im Wert von ca. 700 Euro. Vermutlich aus Unachtsamkeit hatten die Diebe einen handgeschriebenen Zettel mit Terminen am Tatort vergessen. Dieser wird der Polizei die Tätersuche erleichtern. Am Imbisswagen selbst entstand nach ersten Erkenntnissen kein sichtbarer Schaden. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder zu möglichen Tätern machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer: 03685 778-0 entgegen.

 

Hildburghausen - Am 31.08.2021 gegen 14.50 Uhr befuhr ein 22-Jähriger mit seinem PKW Opel Corsa die Dammstraße in Hildburghausen und wollte die Coburger Straße queren, um in die Wiesenstraße zu fahren. Dabei beachtete er nicht den von rechts kommenden und auf der Hauptstraße fahrenden PKW Seat Leon. Im Kreuzungsbereich kam es zunächst zur Kollision zwischen dem PKW Opel und dem PKW Seat. In der Folge wurde noch ein weiterer PKW Seat touchiert. Bei dem Unfall wurde die vorfahrtsberechtigte Seat-Fahrerin verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug des Verursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der versachte Sachschaden ist derzeit nicht bekannt.

 

Schnett - Am 31.08.2021, in der Zeit von 10:30 Uhr bis 14:30 Uhr, wurde die kürzlich sanierte Sandsteinaußentreppe der Kirche "St. Oswald" in Schnett erneut beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen muss der Fahrer eines noch unbekannten Fahrzeuges beim Wenden oder Rückwärtsfahren gegen die Treppe gefahren sein. Anschließend verließ der Verursacher pflichtwidrig die Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Wer wurde beispielsweise im Umfeld der Kirche in Schnett im Tatzeitraum durch eine Transportfirma beliefert oder wer kann Angaben zur Unfallflucht oder zum Verursacher machen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer: 03685 778-0 entgegen.


Landkreis Sonneberg

bisher keine Meldung eingegangen 

 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.