Polizeibericht für Freitag, den 3.9.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Mehrere tausend Euro Sachschaden sowie zwei beschädigte Autos sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Donnerstagabend im Coburger Stadtgebiet. Ein 34-Jähriger aus dem Landkreis Sonneberg fuhr mit seinem VW in der Callenberger Unterführung um 19:30 Uhr auf den Hyundai eines ebenfalls 34-Jährigen auf. Der Unfallverursacher schaute in der Unterführung auf eine Ampel für den Geradeausstreifen die grün zeigte. Der 34-jährige VW-Fahrer vor ihm hatte in der Unterführung als Linksabbieger bei Rotlicht ordnungsgemäß gehalten. Der Unfallverursacher bemerkte das vor ihm stehende Fahrzeug zu spät und fuhr auf dieses auf. Der Sachschaden liegt bei 3.000 Euro. Die beiden Fahrzeuge waren noch fahrbereit. Die Coburger Polizisten nahmen einen Kleinunfall auf und verwarnten den Unfallverursacher vor Ort.

Coburg - Mit einem abgelaufenen Versicherungskennzeichen an einem E-Scooter war am Donnerstagvormittag eine 28-Jährige im Coburger Stadtgebiet unterwegs. Die Coburger Polizisten unterzogen die Frau um 10:30 Uhr einer Verkehrskontrolle in der Rodacher Straße. Dabei fiel den Beamten auf, dass am E-Roller, für den ein Haftpflichtversicherungsschutz notwendig ist, abgelaufene Versicherungskennzeichen des Versicherungsjahres 2020 angebracht waren. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt. Die Fahrerin des E-Scooters erwartet nun eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz

Neustadt bei Coburg - Im Ortsteil Wellmersdorf entwendete ein Unbekannter von einem Volvo A4G Dumper und einem Bell B40E Dumper jeweils die einzelne, über den Führerhäusern fest angebrachte, gelbe Kennleuchte. Die Fahrzeuge waren im Zeitraum von Mittwochnachmittag bis Donnerstagmorgen auf einem Firmengelände in der Brennereistraße abgestellt. Hierbei entstand ein Schaden von ca. 300 Euro. Die Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben werden gebeten, sich zu melden.

 


Landkreis Kronach

Steinwiesen – Am vergangenen Donnerstag, gegen 22.30 Uhr wurde der Fahrer eines Daimlers in der Industriestraße in Steinwiesen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde durch die Beamten deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen, was sich im Rahmen eines Alko-Test
mit einem Ergebnis von 0,81 mg/l auch bestätigte. Dies hatte zur Folge, dass bei dem Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt wurde und der Führerschein sichergestellt wurde. Gegen den betrunkenen Kraftfahrer wird nun ein Strafverfahren eingeleitet.

 

Steinwiesen – Am Donnerstag, in der Zeit von 07.30 Uhr bis 17.30 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Täter einen PKW, welcher in der Flößerstraße in Steinwiesen geparkt war. Der Geschädigte stellt an seinem Fahrzeug mehrere tiefe Kratzer fest. Der Schaden beläuft sich
nach ersten Schätzungen auf etwa 800 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 

Kronach – Ihrem PKW stellte eine Geschädigte am vergangenen Donnerstag, in der Zeit von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr auf einem Parkplatz im Ziegelwinkel in Kronach ab. Als sie wieder zu ihrem Fahrzeug zurück kam, musste sie feststellen, dass ein bislang unbekannter Fahrzeugführer ihr Auto im Bereich der vorderen Stoßstange angefahren hatte. Der entstandene Schaden beträgt ca. 400 Euro.

 

Pressig -  Am Donnerstagnachmittag rannte ein 8-jähriges Kind in der Ortschaft Brauersdorf bei Pressig hinter einer an die Straße angrenzenden Hecke hervor und unvermittelt auf die Straße. Dort wurde es von einem 25 Jährigen mit seinem Pkw erfasst, welcher nicht mehr ausweichen konnte. Aufgrund der mittleren Verletzungen wurde das Kind in ein Krankenhaus verbracht. Nach ersten Erkenntnissen war der Pkw-Fahrer nicht zu schnell unterwegs. Die Polizei Ludwigsstadt bittet trotzdem Zeugen des Unfalls sich zu melden.


Landkreis Lichtenfels

Burgkunstadt - Rund 10.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag in der Bamberger Straße in Weidnitz ereignete. Ein 84-jähirger Ford-Fahrer übersah beim Einbiegen vom Widencer Platz einen bevorrechtigten VW Transporter und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

Weismain-Wunkendorf - In der Zeit von Samstag bis Dienstag beschädigte ein unbekannter Täter mehrere Obstbäume durch An- bzw. Absägen, sodass ein Gesamtschaden von etwa 5.000 Euro entstand. Die Bäume stehen am nordöstlichen Waldrand von Wunkendorf. Sachdienliche Hinweise zum Täter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Lichtenfels - Am Mittwoch gegen 12.00 Uhr stellte ein 34-Jähriger seinen schwarzen VW Golf unbeschädigt vor seinem Wohnanwesen in der Heimstättenstraße ab. Als er am Donnerstag, gegen 06.45 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug zurückkam musste er feststellen, dass das Spiegelglas seines rechten Außenspiegels gebrochen war. Der Sachschaden liegt bei etwa 300 Euro. Aufgrund der Parksituation konnte ein Unfall ausgeschlossen werden, vielmehr deuten die Spuren auf eine mutwillige Beschädigung hin. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 bei der Polizeiinspektion Lichtenfels zu melden.


Landkreis Hildburghausen

Streufdorf -  In der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen drangen unbekannte Täter in eine Pizzeria in der Unteren Marktstraße in Streufdorf ein. Über ein Fenster verschafften sich diese Zutritt zum Gebäude und entwendeten eine Kasse samt Bargeld. Der Beuteschaden wird auf ca. 600 Euro geschätzt. Zudem bedienten sich die Langfinger noch aus dem Regal und nahmen zwei Flaschen Bier und anschließend Reißaus.

Hildburghausen - Mittwochabend wurde das E-Bike eines 47-Jährigen, welches dieser kurz zuvor an der Wachholderschenke im Technikerweg in Hildburghausen abgestellt hatte von bislang unbekannten Langfingern entwendet. Es handelt sich um ein mattgrünes Pedelec der Marke Prophet. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 03695 778-0 zu melden.

 

Gießübel - Donnerstagabend ereignete sich erneut ein tödlicher Verkehrsunfall im Landkreis Hildburghausen. Ein 57-jähriger Motorradfahrer befuhr die Masserberger Straße in Gießübel und übersah hierbei den vor ihm verkehrsbedingt wartenden Transporter, dessen 31-jähriger Fahrer nach links in eine Grundstückseinfahrt einbiegen wollte und fuhr ungebremst auf. Trotz Reanimation verstarb der 57-Jährige noch an der Unfallstelle. Die Straße war für längere Zeit vollgesperrt. Zudem kam ein Unfallgutachter vor Ort zum Einsatz.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Am Donnerstag gegen 23:30 Uhr wollten Polizisten eine 42-jährige Roller-Fahrerin in der Köppelsdorfer Straße in Sonneberg kontrollieren. Diese reagierte jedoch nicht auf Anhaltesignale und konnte erst im Langen Weg gestoppt werden. Ein freiwilliger Drogenvortest reagierte bei der Fahrerin positiv, was eine Blutentnahme im Krankenhaus, die Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel sowie eine Anzeige zur Folge zur Folge hatte.

 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.