Polizeibericht für Sonntag, den 26.09.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt b. Coburg - Von Freitagabend auf Samstagmittag beschädigte ein bislang unbekannter Täter in der Sonneberger Straße mehrere Dachschindeln auf der Begrenzungsmauer des dortigen Sportvereins. Die Schadenshöhe betrug ca. 200 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Neustadt bei Coburg unter der Tel.: 09568/9431-0 entgegen.

 

Herreth / Püchitz - Am Samstag gegen 16 Uhr fuhr ein Ehepaar mit ihren Motorrädern einen Waldweg entlang. Als der 43-Jährige einen entgegenkommenden Traktor bemerkte, bremste er ruckartig ab. Das führte dazu, dass seine 37-jährige Frau nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und auf das Motorrad ihres Mannes auffuhr. Durch den Aufprall stürzten die beiden Eheleute. Die 37-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Der 43-Jährige blieb unverletzt. An beiden Motorrädern entstand ein Sachschaden i. H. v. ca. 5.000,- €.


Landkreis Kronach

Kronach -  Eine junge Frau und ihr Beifahrer fuhren in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen halb drei mit ihrem Seat die Pfählangerstraße in Kronach in Richtung der Spitalbrücke. Kurz vor der Einmündung in die Kulmbacher Straße rannte dann unvermittelt ein Fußgänger vor dem Auto über die Straße. Um den Fußgänger nicht zu erfassen wich die Autofahrerin stark nach rechts aus und überfuhr hierbei den Bordstein. Dabei platzte der Vorderreifen, auch die Felge wurde beschädigt. Der Schaden beträgt etwa 1000 Euro. Der Fußgänger entfernte sich unerkannt und konnte auch von den verständigten Polizeistreifen nicht mehr gefunden werden. Es soll sich um einen jungen Mann, ca. 175 – 180 cm groß, bekleidet mit schwarzem Pulli und Jeans, gehandelt haben.

 

Kronach - Im Zeitraum von Dienstag- bis Mittwochabend wurde aus dem Innenhof eines Mehrfamilienhauses in der Kreuzbergstraße in Kronach ein Mountainbike gestohlen. Es handelt sich um ein schwarz-weißes Damenrad, Marke Scott, Typ Contessa 710, das mit einem Kabelschloss an einem Geländer angeschlossen war. Der Schaden beträgt ca. 650 Euro.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am Freitagnachmittag befuhr ein 63-jähriger mit seinem Rennrad die Kronacher Straße stadteinwärts. Nach ersten Ermittlungen überquerte zeitgleich ein 11-jähriger Junge mit seinem Fahrrad auf Höhe des Landratsamts die Fahrbahn auf dem dortigen Fußgängerüberweg. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden. Der Rennradfahrer zog sich dabei vermutlich eine Schlüsselbeinfraktur zu und wurde zur weiteren Behandlung ins Klinikum Lichtenfels verbracht. Auch der kleine Junge wurde vorsorglich ins Krankenhaus transportiert. An den beiden Fahrrädern entstand Sachschaden i.H.v. 300,- Euro.

 

Lichtenfels - Am Freitagmorgen kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels in der Pommernstraße einen 36-jährigen Mann auf seinem Elektroroller. Dabei konnten sie feststellen, dass das Fahrzeug nicht zugelassen war und 40 km/h schnell fuhr. Die erforderliche Fahrerlaubnis für sein Vehikel hatte der Mann nicht. Weiterhin konnten die Beamten feststellen, dass der Rollerfahrer unter Drogeneinfluss stand, weswegen eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels die Folge war. Zu guter Letzt führte der Mann aus Küps noch ein Einhandmesser mit sich, wofür er keine Erlaubnis hatte. Neben einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Drogenbesitzes erwartet den Mann nun auch noch eine Anzeige nach dem Waffengesetz.


Landkreis Hildburghausen

St. Kilian -  Am 25.09.2021 um 17:40 Uhr befuhr der Fahrer (m,25) eines Pkw Mercedes Vito die Breitenbacher Straße in St. Kilian in Richtung Schleusingen. In einer Linkskurve verstieß er gegen das Rechtsfahrgebot und kollidierte mit dem entgegenkommenden Pkw Audi A3. Dessen Fahrer (m,42) wurde dabei leicht verletzt und am Unfallort ärztlich versorgt. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Beim Fahrer des Pkw Mercedes wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,46 Promille. Im Zusammenhang mit dem Verkehrsunfall wurde die Blutentnahme angeordnet und durch den Notarzt vor Ort durchgeführt. Gegen den Unfallverursacher wird Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrlässiger Körperverletzung erstattet.

 

Hildburghausen - Am 25.09.2021 um 18:08 Uhr führten die Beamten der PI Hildburghausen im Stadtgebiet Hildburghausen eine Verkehrskontrolle durch. Der Fahrer (m,43) eines Fiat Tipo konnte hier den erforderlichen Führerschein nicht vorweisen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Gegen ihn wird Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet.


Landkreis Sonneberg

Föritztal -  Am 25.09.2021, gegen 16:00 Uhr kam es auf der Landstraße zwischen Jagdshof und Schauberg erneut zum Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Motorradfahrer. Der 35-jährige Kradfahrer kam in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und anschließend zu Fall. Das Krad rutschte gegen die Leitplanke und mehrere Meter bergab. Der Kradfahrer verletzte sich hierbei leicht. Aufgrund der auslaufenden Betriebsflüssigkeit kam die Feuerwehr und Straßenbaulastträger zum Einsatz. Die Landstraße musste bis zur Freigabe gesperrt werden. Nach eigenen Angaben, musste er einem Rehwild ausweichen.

 

Neuhaus-Schierschnitz - Beamte der PI Sonneberg kamen nach Zeugenhinweisen in Neuhaus-Schierschnitz zum Einsatz. Dort blieben zwei Rehkitze an einem Metalltor stecken und konnten sich nicht mehr eigenständig befreien. Anwohner kamen hinzu und stellten Werkzeug zur Verfügung, um die Metallstäbe des städtischen Tores herauszuschneiden. Die Tiere konnten befreit werden und liefen zurück in ihre natürliche Umgebung.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.