Polizeibericht für Sonntag, den 05.09.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Am Samstag, gegen 22.15 Uhr, kam es beim Reiterdenkmal zu einer Streitigkeit zwischen zwei männlichen Personen. Der stark alkoholisierte 38-Jährige bedrohte seinen 16 Jahre alten Kontrahenten dann mit einem Messer. Daraufhin nahm der junge Mann sein mitgeführtes Pfefferspray und sprühte es dem 38-Jährigen ins Gesicht.

 

Coburg -  Eine 18-jährige Rödentalerin verbrachte den Samstagabend zusammen mit Freunden ebenfalls im Hofgarten. Sie legte gegen 21.00 Uhr  ihren schwarzen Stoffbeutel in der Nähe des Reiterdenkmals ab und entfernte sich ein Stück davon. Über die Tasche legte sie ihre Jacke und beauftragte ihre Freunde, darauf acht zu geben. Als sie eine Stunde später zurückkam, war die Tasche samt Inhalt weg. Eine Absuche in der näheren Umgebung verlief negativ.

 

Coburg - Kurz nach 21.00 Uhr am Samstagabend meldete ein Anwohner von der Tannenbergstraße, dass er soeben eine Person beobachtet habe, die gegen einen Außenspiegel eines geparkten Pkw getreten habe. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte zu dem 23-jährigen Beschuldigten. Dieser wurde auch zweifelsfrei vom Zeugen wiedererkannt. Es konnten von der Polizeistreife noch mehrere Pkw in der Umgebung festgestellt werden, die ebenfalls vom Beschuldigten beschädigt wurden. Den ersten Ermittlungen zufolge lief der Täter vom Wohnanwesen seiner Eltern in der Straße am Schießstand  in Richtung  seiner Wohnung in die Sally-Ehrlich-Straße. Auf dem Weg dorthin ließ der alkoholisierte Mann seinen Unmut an parkenden Fahrzeugen und wohl auch an Gegenständen in der Baustelle in der Brockhardtstraße aus. Es wird noch von weiteren Sachbeschädigten im Bereich Kalenderweg und in der Spittelleite ausgegangen.

 

Coburg -  Eine Anwohnerin in der Rückertstraße wachte gegen 02.00 Uhr am frühen Sonntagmorgen auf, weil sie laute Geräusche von der Straße her hörte. Als sie aus dem Fenster schaute, sah sie zwei Männer und eine Frau, die Gegenstände in den dortigen Brunnen warfen. Da sie auch auf Ansprache nicht aufhörten, informierte die Zeugin die Polizei. Allerdings waren die drei Unbekannten bei Eintreffen der Beamten schon verschwunden. Bei den Gegenständen, die in den Brunnen landeten, handelte es sich um ein Fahrrad, ein Verkehrsschild und zwei Schirmständer.   

 

Coburg -  Eine Verkäuferin beobachtete am Samstag, gegen 17.40 Uhr, drei Ladendiebe. Diese drei hielten sich in der Parfümabteilung auf. Einer von ihnen trug einen Rucksack und die zwei anderen steckten hochwertige Parfüms hinein. Im Anschluss rannten sie unerkannt aus dem Geschäft. Sie werden wie folgt beschrieben:

Alle drei sind ca. 165 cm groß und  haben dunkle etwas lichtere Haare. Einer trug ein gelbes T-Shirt. Der zweite hatte ein schwarzes ärmelloses T-Shirt an und trug außerdem noch eine Baseballmütze und eine Spiegelsonnenbrille. Dieser war auf einer Körperhälfte tätowiert, sogar im Gesicht. Der dritte im Bunde hatte ein weißes T-Shirt an.

Den Wert der entwendeten Parfüms beläuft sich auf 315 Euro.

 

Coburg - . Um noch rechtzeitig seinen Wochenendeinkauf zu erledigen, dafür gab am Samstag ein 57-Jähriger alles. Zeugen beobachteten den Pkw, als dieser an der Lichtzeichenanlage Neustadter Straße – Rosenauer Straße  die Ampel bei Rotlicht überquerte und zügig weiter Richtung Dörfles-Esbach fuhr. Auch an der Ampelanlage beim Real-Markt fuhr der Pkw mit französischer Zulassung bei Rotlicht nach links auf den Parkplatz des Marktes ein. Die inzwischen informierten Polizeibeamten konnten dann das Fahrzeug feststellen und den dazugehörigen Fahrer nach kurzer Wartezeit ebenfalls. Als Begründung für sein Fahlverhalten gab er an, dass er Angst hatte eine Stunde vor Ladenschluss nicht mehr rechtzeitig einkaufen zu können.

Da der Mann keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er vor Ort 800 Euro als Sicherheitsleistung übergeben.

Untersiemau - Am Samstag, zwischen 16.00 Uhr und 16.30 Uhr, parkte eine junge Dame mit ihrem Pkw in der Nähe eines Spielplatzes in der Straße Langer Graben. In dieser Zeit wechselte sie im Fahrzeug die Windeln ihres Kleinkindes. Während dessen legte sie ihr Iphone auf das Autodach. Das Fehlen bemerkte sie allerdings erst einige Ortschaften weiter. Sie ist sich jedoch sicher, dass es nicht während der Fahrt verloren ging, da sie beim Ausparken von ihrer Mutter  aus der Parklücke rausgelotst wurde und diese das Handy hätte sehen müssen, wenn es noch auf dem Pkw-Dach gelegen hätte.

 

Neustadt - In der Nacht von Freitag auf Samstag, sowie in der Folgenacht, wurden Wahlplakate diverser Parteien im Stadtgebiet zerstört. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise geben? Tel.: 09568/9431-0.

 

In der Zeit von Dienstag auf Samstag wurde aus einem Anwesen im Steinweg ein schwarzes E-Bike, Marke Scott, im Wert von ca. 3000 Euro entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Neustadt bei Coburg unter 09568/9431-0 entgegen.


Landkreis Kronach

Steinwiesen - Im Zeitraum vom 2. September 2021 18:00 Uhr bis 4. September 2021 10:30 Uhr wurde der Pkw einer Anwohnerin in der Dr.-Max-Schwaab-Straße von einem bislang unbekannten Täter beschädigt. Der rote Audi wies Kratzer unter der Kofferraumklappe auf. Die Geschädigte schätzt den Sachschaden auf circa 500 Euro. Wer Hinweise zum Verursacher geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Kronach zu melden.


Landkreis Lichtenfels

Michelau - In der Zeit von Freitagmorgen bis Samstagmittag entwendete ein bisher unbekannter Täter die Schwürbitzer Ortstafel, die in Fahrtrichtung Michelau aufgestellt war.

Allerdings wurden am Tatort Werkzeuge aufgefunden, mit denen das Schild vermutlich demontiert wurde. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter Tel. 09571/95200 entgegen.

 

Burgkunstadt - Am Sonntagmorgen gegen 03:50 Uhr wurde durch eine Streifenbesatzung der Lichtenfelser Polizei eine Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern

vor einer Bar in Burgkunstadt beobachtet. Nachdem die Beamten einschritten, ergriffen zwei der Männer die Flucht, konnten jedoch kurz darauf gestellt werden. Wie sich herausstellte, gerieten die beiden 28 und 29 Jahre alten Männer vorher zunächst mit einem 35-Jährigen in einen Streit, woraufhin ein 32-jähriger Mann schlichtend zwischen den Parteien vermitteln wollte und sich dazwischen stellte. Dies wollten die beiden Männer nicht hinnehmen und gingen zu zweit auf diesen los, einer von ihnen verpasste dem Vermittler sogar einen Faustschlag ins Gesicht, was eine blutende Nase zufolge hatte. Die beiden Männer müssen sich nun, da sie gemeinschaftlich auf ihr Opfer eingewirkt hatten, wegen gefährlicher Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

 

Im Rahmen der Streifenfahrt wurden durch Beamte der Lichtenfelser Polizei am Samstagmorgen sowie in der Nacht zum Sonntag zwei PKW-Fahrer festgestellt, die mit Werten oberhalb der zulässigen 0,5-Promille-Grenze unterwegs waren. Bei beiden Fahrern wurde während den verdachtsunabhängigen Verkehrskontrollen Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt, weshalb jeweils vor Ort ein Alkoholtest durchgeführt wurde. So wurden gegen 10:15 Uhr ein 31-jähriger PKW-Fahrer in Thelitz mit einem Wert von 0,52 Promille, und gegen 00:05 Uhr ein 42-jähriger PKW-Fahrer in Lichtenfels mit einem Wert von 0,54 Promille festgestellt. Beide Fahrer erwartet nun eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige, welche ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, einen Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte im Fahreignungsregister zufolge hat.

 


Landkreis Hildburghausen

noch keine Meldungen eingegangen


Landkreis Sonneberg

noch keine Meldungen eingegangen

 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.