Polizeibericht für Mittwoch, den 29.09.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Mit seiner viel zu lauten Yamaha geriet ein 16-Jähriger am späten Dienstagabend in die Kontrolle einer Polizeistreife. Nun ist der junge Mann sein Gefährt erst einmal los. Wenige Minuten nach 21 Uhr konnten die Polizisten in ihrem Streifenfahrzeug aus der Ferne ein überlautes Motorengeräusch sowie absichtlich herbeigeführte Fehlzündungen hören. Den Ursprung mussten die Beamten nicht lange suchen, nachdem sie in der Neustadter Straße einen 16-Jährigen auf seiner 125er Yamaha ausfindig machten. Bei der Überprüfung des Leichtkraftrades stellten die Polizisten eine nicht genehmigte Auspuffanlage fest, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führte. Die Yamaha stellten die Ordnungshüter sicher und führen die 125er nun bei einer technischen Überprüfungsstelle vor. Das Ergebnis des technischen Gutachtens steht zwar noch aus, wird aber den 16-Jährigen sicherlich nicht begeistern. Neben dem Bußgeld werden ihm auch die Kosten für das Gutachten teuer zu stehen kommen.

 

Neustadt bei Coburg- In der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagmorgen wurden an einer Baustelle am Bahnübergang Haarbrücken insgesamt vier Kabelbünde in einer Länge von jeweils ca. 30 Metern gestohlen. Der Wert liegt bei mehreren Hundert Euro. Am gleichen Wochenende kam es bereits zu einem Kupferdiebstahl in Neustadt, wie bereits berichtet wurde. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise geben? Tel.: 09568/9431-0.

 

Neustadt bei Coburg- Am Freitag, etwa gegen 17:30 Uhr, wurden auf einem Firmengelände, Am Moos, zwei Bäume entwurzelt und ein Holzpfosten beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Neustadt unter der Tel.: 09568/9431-0, entgegen.

 

Coburg - Coburger Polizeibeamte kontrollierten am Dienstagnachmittag einen 17-Jährigen auf seinem Elektroroller. Wie sich herausstellte, stand der junge Mann unter Drogen. Kurz nach 17 Uhr unterzogen die Ordnungshüter den 17-Jährigen mit seinem E-Scooter in der Mohrenstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei stellten die Beamten drogentypische Merkmale beim Rollerfahrer fest. Ein Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht der Polizisten. Eine Blutentnahme im Klinikum war die Folge der Fahrt. Nun muss der Schüler mit mindestens 500 Euro Bußgeld rechnen.

 

Coburg - Kratzer im Lack hinterließ ein unbekannter Vandale von Montag auf Dienstag an einem geparkten Auto in der Innenstadt. Gegen 9.30 Uhr stellte die Fahrzeugbesitzerin eines schwarzen Peugeot Boxer am Dienstagmorgen fest, dass die Beifahrerseite zerkratzt war. Ihren Kleintransporter hatte sie am Montagabend ohne derartige Schäden in der Sally-Ehrlich-Straße abgestellt. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, der einen Sachschaden von ungefähr 800 Euro verursachte.

 

Grub am Forst - Mehrere hundert Euro Schaden verursachte ein bislang unbekannter Unfallfahrer am Dienstag im Laufe des Tages auf einem Parkplatz im Ortsteil Zeickhorn, als er gegen einen Roller fuhr. Die Polizei bittet um Hinweise. Gegen 6.45 Uhr stellte eine 51-Jährige ihren schwarzen-orangenen Roller der Marke Piaggio auf dem Parkplatz eines Holzverarbeitungsbetriebes in der Gruber Straße ab. Knapp zehn Stunden später waren mehrere Kratzer an der Front des Zweirads sichtbar und zudem der rechte Spiegel abgebrochenen. Der Schaden wird mit über 300 Euro beziffert. Offenbar fuhr der bislang unbekannte Unfallverursacher mit einem Auto gegen den Piaggio und machte sich nach dem Unfall aus dem Staub. Hinweise auf den Unfallfahrer und dessen Fahrzeug nimmt die Polizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/6450 entgegen.

 

Ebersdorf b. Coburg - Innerhalb einer Stunde fuhr ein unbekannter Unfallfahrer am Dienstagvormittag auf dem Parkplatz eines Discounters in der Frohnlacher Straße gegen ein Auto und verursachte mehrere tausend Euro Schaden. Zirka um 11 Uhr parkte eine 42-jährige Frau ihren weißen Opel auf dem Parkplatz des Discountermarktes. Gut eine Stunde später sah sie mehrere Lackabschürfungen an der vorderen linken Fahrzeugseite ihres Autos. Der Unfallverursacher hatte sich zwischenzeitlich unerkannt von der Unfallstelle entfernt und einen Schaden von ungefähr 2.000 Euro hinterlassen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/6450 in Verbindung zu setzen.

Ahorn - Vier Leichtverletzte und Sachschäden im fünfstelligen Eurobereich sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße B303 auf Höhe von Schorkendorf. Eine 29-Jährige war kurz nach 12.30 Uhr mit ihrem Mini Cooper auf der Bundesstraße B303 in Richtung Coburg unterwegs und wollte an der Einmündung bei Schorkendorf nach links in die Ortschaft einbiegen. Hierbei übersah sie allerdings einen entgegenkommenden Geldtransporter. Folglich erfasste das Sicherheitsfahrzeug mit seiner Front die Beifahrerseite des Mini Coopers. Durch den Anstoß drehte sich der Kleinwagen mehrfach um die eigene Achse, überfuhr ein Verkehrszeichen und prallte letztendlich in die Leitplanke. Das Auto einer herannahenden 30-Jährigen bekam umherfliegende Glassplitter ab. Sowohl die 29-Jährige als auch die drei Sicherheitsbediensteten des Geldtransporters kamen mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Die Bundesstraße musste für die Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn durch die Freiwilligen Feuerwehren aus Ahorn und Schorkendorf einseitig gesperrt werden. Da der Geldtransporter abgeschleppt werden musste, organisierte die Sicherheitsfirma ein Ersatzfahrzeug. Zur Sicherung der zu transportierenden Geldwerte war die Polizei mit mehreren Streifen bis zum Abtransport im Einsatz. Neben den vier Leichtverletzten gab es einen Gesamtsachschaden von mindestens 17.000 Euro zu beklagen. An dem ebenfalls abgeschleppten Mini Cooper entstand Totalschaden.


Landkreis Kronach

Teuschnitz - Am Dienstagnachmittag gegen 14:00 Uhr bis 14:45 Uhr fuhr ein Unbekannter in Hasslach bei Teuschnitz, Neue Siedlung gegen eine Laterne. Der Schaden wird auf 2500 Euro geschätzt. Die Polizei Ludwigsstadt sucht Zeugen die Hinweise auf den Verursacher geben können.

 

Kronach – Am vergangenen Dienstag, in der Zeit von 8.30 Uhr bis 18.15 Uhr parkte eine Geschädigte ihren VW Polo in der Richard-Wagner-Straße in Kronach am Fahrbahnrand. In diesem Zeitraum beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer das geparkte Auto im hinteren linken Bereich und entfernte sich von der Unfallstelle. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

 

Weißenbrunn – Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte von Montag auf Dienstag einen blauen Polo im Bereich der Motorhaube. Das Auto war auf dem Parkplatz eines Kindergartens in der Straße „Am Kindergarten“ in Weißenbrunn geparkt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

 

Kronach – Am vergangenen Dienstag wurde durch Beamte der PI Kronach die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer im innerstädtischen Bereich von Kronach, in der Breitenloher Straße, überwacht. Zwei Autofahrer hatten es scheinbar besonders eilig mit gemessenen 86 und 94 km/h und müssen nun mit einem Fahrverbot und einem nicht unerheblichen Bußgeld rechnen.

 

Steinbach am Wald - Am Dienstagmittag streifte ein orangefarbener VW mit Dortmunder Kennzeichen bei der Sparkasse in Steinbach am Wald einen geparkten Seat. Der entstandene Schaden wird auf 1500 Euro geschätzt. Anschließend flüchtete der Fahrer. Eine aufmerksame Zeugin konnte den Unfall beobachten und das Kennzeichen ablesen. Die Polizei Ludwigsstadt ermittelt nun wegen Unfallflucht.


Landkreis Lichtenfels

Redwitz - Am Dienstagnachmittag übersah ein 50-jähriger Seat-Fahrer beim Abbiegen in die Flurstraße eine 42-jährige Radfahrerin und stieß mit dieser zusammen. Die Frau stürzte dadurch und zog sich leichte Verletzungen zu, die im Klinikum Lichtenfels behandelt werden mussten. Während am Seat ein geringer Sachschaden an der Frontstoßstange entstand, blieb das Fahrrad unbeschädigt.

 

Lichtenfels - In der vergangenen Woche beschmierte ein unbekannter Täter den „roten Turm“ des Stadtschlosses mit hellgrauer Farbe, sodass ein Sachschaden an der Holztür und dem Mauerwerk in Höhe von etwa 1.000 Euro entstand. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen. .

 

Lichtenfels - Am Montag, zwischen 13.45 Uhr und 15.45 Uhr zerkratzte ein unbekannter Täter die Heckklappe eines grauen Audi TT, der zu dieser Zeit auf dem Mitarbeiterparkplatz der Sparkasse in der Kronacher Straße abgestellt war. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Täter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Kösten - Im Rahmen einer Jugendschutzkontrolle an einer Bushaltestelle fanden Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels bei einem 16-Jährigen zwei angerauchte Joints sowie eine geringe Menge Marihuana. Der Jugendliche erhält eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz, weiterhin wurden die Eltern sowie das Jugendamt über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

 

Lichtenfels - Heute Morgen (Mittwoch, 29.09.2021) gegen 07.45 Uhr kam es in der Bamberger Straße, Höhe des Güterbahnhofes, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Vater sowie sein 4-jähriger Sohn schwer verletzt wurden. Zum Unfallzeitpunkt herrschte in der Bamberger Straße reger Berufsverkehr und es kam aufgrund der Ampel zur Viktor-von-Scheffel-Straße zu einem größeren Rückstau. Der 58-jährige Vater, der mit seinem Sohn auf dem Weg zum Kindergarten war, wollte die Hauptstraße zwischen den Fahrzeugen überqueren. Genau in diesem Moment fuhr ein 46-jähriger Lkw-Fahrer an und übersah aufgrund seiner erhöhten Sitzposition die Fußgänger, die unmittelbar vor seinem Fahrzeug auf die Straße traten. Beide wurden vom Lkw erfasst und überrollt. Hierbei erlitt der 4-Jährige  so schwere Beinverletzungen, dass er vom Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik Erlangen geflogen werden musste. Der 58-Jährige wurde zur Behandlung seiner Hand- und Bauchverletzungen ins Klinikum nach Coburg gebracht. Am Lkw entstand kein Sachschaden. Der 46-jährige Fahrer erlitt einen Schock und musste ebenfalls ärztlich im Klinikum Lichtenfels versorgt werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Coburg kam ein Gutachter an die Unfallstelle. Die Bamberger Straße musste zur Unfallaufnahme und Bergung der Verletzten zeitweise gesperrt werden. Der Verkehr wurde in dieser Zeit an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

 

Bad Staffelstein - Am Dienstag, gegen 06:00 Uhr, parkte eine 19-Jährige ihren blauen Ford Focus auf dem Parkplatz am Bahnhof. Gegen 15:00 Uhr musste sie feststellen, dass ihr Fahrzeug an der hinteren Stoßstange beschädigt wurde. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Dieser beläuft sich auf etwa 800 Euro.

 

Ebensfeld - Im Bereich Kümmel haben Unbekannte unerlaubterweise auf einem Privatgrundstück  Äpfel abgeerntet. Der dadurch entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 20 Euro.

 


Landkreis Hildburghausen

noch keine Meldungen eingegangen


Landkreis Sonneberg

Sonneberg -  Am gestrigen Dienstagnachmittag gegen 14:00 Uhr befuhr die Fahrerin eines Pkw Kia die Neustadter Straße in Richtung Coburger Straße. Nach einem Überholvorgang kurz vor dem Kreisverkehr stieß die 81-Jährige aus bisher unerklärter Ursache mit ihrem Fahrzeug gegen die Fußgängerfurt und danach gegen ein am Kreisel wartendes Postfahrzeug. Das Postfahrzeug wurde durch den Aufprall in den Kreisverkehr geschoben und stieß dort mit einem weiteren Pkw zusammen. Alle beteiligten Pkw mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Die Unfallverursacherin sowie ihr Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrerin des Postfahrzeuges wurde leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme wurde der Kreisverkehr voll gesperrt, zur Beseitigung auslaufender Betriebsstoffe kam die Feuerwehr zum Einsatz.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.