Polizeibericht für Freitag, den 1.10.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Ein unbekannter Unfallfahrer fuhr am Donnerstag im Laufe des Abends in der Hindenburgstraße gegen ein Auto und machte sich aus dem Staub. Die Polizei bittet um Hinweise. Zirka um 18.30 Uhr parkte eine 34-jährige Frau ihren grünen Skoda Fabia in der Hindenburgstraße am rechten Fahrbahnrand. Ungefähr vier Stunden später gab es dann die böse Überraschung, denn ein Unbekannter war zwischenzeitlich gegen den linken Außenspiegel gefahren. Dabei hinterließ der Flüchtige einen Schaden in Höhe von über einhundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/6450 in Verbindung zu setzen.

 

Weidhausen - Im Ortskern von Weidhausen missachtete am Donnerstagmorgen eine 82-jährige Skoda-Fahrerin die Vorfahrtsregelung in der Hauptstraße. Sie übersah beim Einbiegen anscheinend den Pkw Ford einer 26-Jährigen, der der abknickenden Vorfahrtsstraße folgte. Bei dem Zusammenstoß der beiden Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Euro.

 


Landkreis Kronach

noch keine Meldungen eingegangen


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein -  Mit einer eher ungewöhnlichen Trunkenheitsfahrt hatten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Coburg am Donnerstagvormittag zu tun. Gegen 11:30 Uhr erhielt die Einsatzzentrale der Polizei Mitteilung über einen medizinischen Notfall in der Autobahnausfahrt Bad Staffelstein-Kurzentrum. Der 58-jährige Mitteiler und Zeuge war mit seinem BMW auf der A73 zunächst hinter einem blauen Pkw Opel Tigra gefahren, welcher auffällig langsam unterwegs war. Mitten im Ausfahrast war der Opel plötzlich stehengeblieben und hatte die Fahrbahn blockiert. Als der Zeuge zum Fahrzeug eilte, fand er auf dem Fahrersitz eine 42-Jährige aus dem Landkreis Coburg vor, welche sich offensichtlich in hilfloser Lage befand und deshalb nicht mehr fähig war, ihr Fahrzeug zu bedienen. Nach Erstversorgung der Dame durch Rettungsdienst und Notarzt wurde schnell klar, was der Auslöser für den körperlichen Zusammenbruch war. Die Fahrzeugführerin war sturzbetrunken und deshalb nicht einmal mehr in der Lage, einen Atemalkoholtest durchzuführen. Nach Verbringung ins Krankenhaus musste die 42-Jährige deshalb eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Polizeibeamten parkten ihr Fahrzeug verkehrssicher um und stellten im weiteren Verlauf der Sachbehandlung auch ihren Führerschein sicher. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

 

Weismain - Am Donnerstagmorgen gegen 07.45 Uhr kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Mährenhüll und Großziegenfeld zu einem „Spiegelklatscher“ zwischen zwei Kleintransportern. Der 46-jährige Fahrer des Mitsubishi-Kleintransporters gab an, dass der Entgegenkommende zu weit auf seine Fahrspur geriet und es dadurch zum Zusammenstoß kam. Während er selbst stehen blieb, um mit dem Unfallgegner in Kontakt zu treten, fuhr dieser, nachdem er auch kurz anhielt, ohne auszusteigen einfach weiter. Sachdienliche Hinweise zum flüchtigen weißen Kleintransporter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Weismain - Am Donnerstagnachmittag rangierte ein niederländischer Lkw-Fahrer sein Gespann vom Burgweg rückwärts in den Kolpingplatz und übersah dabei einen geparkten Mitsubishi. In dem Fahrzeug saßen noch eine 37-Jährige und ihre beiden Kleinkinder. Die Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Schnittverletzungen durch die beim Unfall zerbrochene Fahrerscheibe, ihre 1 und 3 Jahre alten Kinder blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt.

 

Weismain - In der Zeit von Mittwoch, 15.00 Uhr und Donnerstag, 11.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer die linke Fahrzeugseite eines braunen Opel Meriva, der zu dieser Zeit in der Flurstraße geparkt war. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Weismain - Am Donnerstagmittag bog eine 31-jährige Seat-Fahrerin von der Straße Kienmühle in die Langheimer Straße ein und musste hier verkehrsbedingt neben einem Lkw anhalten, der seinerseits nach links in die Langheimer Straße abbiegen wollte. Der 61-jährige Lkw-Fahrer übersah dann beim Anfahren den neben ihm stehenden Seat und schob diesen komplett gegen den Bordstein. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, es entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

 

Lichtenfels - Rund 2.500 Euro Sachschaden hinterließ ein unbekannter Fahrzeugführer an einem grauen VW T-Roc, der zur Unfallzeit am Donnerstag, zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr auf dem OBI-Parkplatz in der Mainau geparkt war. Bei dem VW wurde die vordere rechte Fahrzeugtür eingedellt, anschließend fuhr der Verursacher davon, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Am Montag, zwischen 16.30 Uhr und 17.00 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen roten Opel Corsa, der zu dieser Zeit auf dem Parkplatz des E-Centers in der Mainau stand. Am Corsa wurde der vordere rechte Kotflügel eingedellt und verkratzt, sodass ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro entstand. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.


Landkreis Hildburghausen

noch keine Meldungen eingegangen


Landkreis Sonneberg

Neuhaus am Rennweg -  Eine 68-Jährige wurde am Donnerstag beinahe Opfer eines Trickbetrügers. Ein unbekannter Anrufer gab sich als Militärarzt der UNO aus mit Einsatz in Gaza, der angeblich nach Deutschland wolle. Zu diesem Zwecke wollte er 500.000 Euro an die Rentnerin überweisen, um dann ein eigenes Konto eröffnen zu können. Die Neuhäuserin gab ihre Kontodaten per WhatsApp heraus. Weiterhin forderte der Mann Geld in Form von iTunes-Karten. Die Frau übermittelte den Code einer Karte, wodurch ihr ein finanzieller Schaden von 25 Euro entstand. Zum Glück vertraute sie sich ihrem Sohn an, der sofort reagierte, um weitere finanzielle Schäden zu verhindern.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.