Polizeibericht für Samstag, den 02.10.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Leicht verletzt wurde eine 43-jährige Fahrzeugführerin bei einem Unfall am Freitagmorgen. Ein 60-jähriger Lkw-Fahrer  befuhr die Frankenbrücke und wollte nach rechts auf die Bundesstraße 4 in Richtung Norden abbiegen. Er hielt auch vorschriftsmäßig am Vorfahrtszeichen an. Da eine aus der entgegengesetzten Fahrtrichtung kommende Toyota-Fahrerin, seinen Angaben zufolge, nicht geblinkt habe, leitete er den Abbiegevorgang ein. Die 43-Jährige, die allerdings nach links auf die B 4 abbog und Vorfahrt hatte, stieß dann mit dem Lkw zusammen. Sie kam mit leichten Verletzungen ins Klinikum Coburg. Der Schaden  beträgt ca. 20000 Euro.

 

Untersiemau -  In der Nacht von Donnerstag auf Freitag fuhr ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen einen geparkten Pkw. Am schwarzen Honda, der in der Alten Schloßstraße, Höhe Hausnummer 7, geparkt war, entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

 

Dörfles - Ein 80-jähriger Pkw-Fahrer wollte am Freitag, kurz nach 13.00 Uhr, vom Real Parkplatz nach rechts in die Coburger Straße einbiegen. An der dortigen Einmündung befindet sich ein Grünpfeil für seine Richtung. Trotzdem müssen die Verkehrsteilnehmer, die rechts abbiegen wollen, den geradeaus Fahrenden die Vorfahrt gewähren. Dies missachtete aber der Toyota-Fahrer und stieß mit dem von links kommenden Lkw zusammen. Glücklicherweise erlitten beide Fahrzeugführer keine Verletzungen. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf ca. 20000 Euro geschätzt.

 

Ahorn - Am Freitag, gegen 13.15 Uhr, hielt der Schulbus gegenüber    der Haltestelle „Am Feuerwehrhaus“ in Triebsdorf. Ein 10-jähriger Schüler stieg aus und lief hinter dem Schulbus über die Straße, ohne auf den Straßenverkehr zu achten. Eine 56-jährige Polo-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeig bremsen und erfasste den Jungen mit der linken Fahrzeugseite. Der 10-Jährige kam mit schweren Verletzungen ins Klinikum Coburg.

 

Rödental - Am Freitagvormittag stoppten Beamte der Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg eine 30-jährige Autofahrerin in der Mönchrödener Straße. Bereits bei der Anhaltung des Fahrzeuges fiel den Beamten auf, dass der Pkw nicht mehr für den Straßenverkehr zugelassen war. An den amtlichen Kennzeichen war bereits die Zulassungsplakette entfernt worden. Im weiteren Verlauf der Kontrolle fiel den Polizeibeamten auf, dass die VW-Fahrerin unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und es erfolgte eine Blutentnahme. Die Frau wird nun wegen mehrerer Delikte angezeigt.

 


Landkreis Kronach

Kronach - Im Laufe des Tages kam es am 01.10.2021 bei der Polizeiinspektion
Kronach zu insgesamt vier Anzeigeerstattungen wegen der missbräuchlichen
Verwendung von personenbezogenen Daten. Die Geschädigten erhielten Rechnungen,
da mit ihren Personalien Onlineeinkäufe getätigt wurden. Seitens der
Polizei erfolgen nun weitere Ermittlungen bezüglich der Täter.
Es wird seitens der Polizei dazu gemahnt personenbezogene Daten nur
gegenüber vertrauenswürdigen Quellen preiszugeben.

Kronach - Ein 34 jähriger Kronacher wurde in der Nacht von Freitag auf
Samstag von einer Streifenbesatzung der Polizei Kronach mit seinem
Fahrrad kontrolliert. Bei dem jungen Mann, bei welchem sich im Laufe der
Kontrolle mehrere Anzeichen für den zuvor stattgefundenen Konsum von
Betäubungsmitteln ergaben, wurde im Anschluss eine geringe Menge
Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Er muss sich nun wegen eines
Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.


Landkreis Lichtenfels

 

Altenkunstadt - Am Freitagnachmittag befuhr eine 65-jährige Seat-Fahrerin den Röhriger Kreisel. Hierbei wurde sie von einem 55-jährigen Hyundai-Fahrer übersehen. Der Hyundai-Fahrer fuhr in den Kreisverkehr ein und kollidierte mit der Seat-Fahrerin. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt, es entstand jedoch ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro.

 

Altenkunstadt - Am vergangenen Dienstagabend, kurz vor 19:00 Uhr, wurde der Zaun eines Grundstücks in der Neuwiese angefahren. Der Unfallverursacher fuhr davon ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schadens in Höhe von ca. 400 Euro zu kümmern. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0 entgegen.

 

Lichtenfels - Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro kam es am Freitagnachmittag in der Kronacher Straße in Lichtenfels. Eine 75-jährige Lichtenfelserin ordnete sich mit ihrem VW in der falschen Abbiegespur ein. Als sie ihren Fehler erkannte, wechselte sie ruckartig die Fahrspur. Hierbei übersah sie einen vorbeifahrenden 33-jährigen Kleintransporterfahrer aus Bad Staffelstein. Es kam zum Zusammenstoß, verletzt wurde jedoch niemand.

 

Lichtenfels - Während eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Lichtenfels den Verkehrsunfall aufnahm und hierzu die Unfallstelle mit Pylonen absicherte, überfuhr ein Ford-Fahrer eine der Pylonen, sodass der Standfuß der Pylone brach. Anschließend fuhr er davon. Die Beamten konnten jedoch das Kennzeichen des Wegfahrers ablesen und so den verantwortlichen Fahrer im Nachgang ermitteln. Den 49-jährigen Lichtenfelser erwartet nun eine Anzeige wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

 

Lichtenfels - Am frühen Samstagmorgen, gegen 01:00 Uhr, wurde vor einer Spielothek in der Nähe des Bahnhofes ein hochwertiges Pedelec entwendet. Das Fahrrad war mit einem Schloss versperrt. Der Entwendungsschaden beträgt circa 3.000 Euro. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 


Landkreis Hildburghausen

noch keine Meldungen eingegangen


Landkreis Sonneberg

noch keine Meldungen eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.