Polizeibericht für Mittwoch, den 08.09.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Wegen Sachbeschädigung an Kraftfahrzeugen in zwölf Fällen, ermittelt die Coburger Polizeiinspektion seit Samstagabend im Coburger Stadtgebiet. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von mindestens 3000 Euro. Am Samstag um kurz nach 21 Uhr erreichte die Coburger Polizeiinspektion die Mitteilung über einen Randalierer, der in der Tannenbergstraße den Seitenspiegel eines Autos beschädigte. Im Rahmen der Fahndung nahmen die Beamten einen 23-Jährigen fest, der für die Sachbeschädigung eines VW verantwortlich war. Seit Samstagabend meldeten sich bei der Coburger Polizei bislang elf weitere Autobesitzer, deren Außenspiegel in den Straßen Tannenbergstraße, Kalenderweg, Spittelleite und der Straße „Am Schießstand“ beschädigt wurden. Die Coburger Polizeiinspektion sucht nun nach Zeugen, die in der Nacht zum Sonntag die Sachbeschädigungen mitbekommen haben. Zeugen hierzu werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 an die Coburger Polizeiinspektion zu wenden. Die Coburger Polizisten ermitteln wegen Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug in zwölf Fällen. Ob der festgenommene 23-Jährige für die Beschädigungen der elf weiteren Fahrzeuge verantwortlich ist, ist aktuell Gegenstand der Ermittlungen.

 

Bad Rodach - Drogentypische Auffälligkeiten zeigte am Dienstagabend der 31-jährige Fahrer eines VW bei einer Kontrolle im Bad Rodacher Stadtteil Rossfeld. Coburger Polizisten kontrollierten den VW aus dem Zulassungsbezirk Hildburghausen um 20 Uhr in der Unteren Dorfstraße. Ein Drogenschnelltest vor Ort reagierte beim Fahrer positiv. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme im Coburger Klinikum an. Gegen den 31-Jährigen wird wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz ermittelt.

 

Rödental - Im Zeitraum vom 07.08.2021 bis Dienstagmittag, beschädigte ein Unbekannter verschiedenen Ausstellungsmöbel und einen Computermonitor, in einem Möbelhaus in der Oeslauer Straße. Vermutlich mittels eines spitzen Gegenstandes, schlitzte er die Möbel auf und verursachte einen Gesamtschaden von ca. 1.200 Euro. Zeugen, die etwas beobachtet haben werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg zu melden.

Neustadt bei Coburg - Mit Alkohol am Steuer war am Dienstag ein 55-Jähriger in Haarbrücken unterwegs. Zur allgemeinen Verkehrskontrolle stoppte die Polizeistreife den Suzuki-Fahrer in den Morgenstunden. Bei der anschließenden Überprüfung, nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,64 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme im Krankenhaus war die Folge. Der Mann muss sich nun wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz verantworten.

A73/Ebersdorf bei Coburg - Bei einer Kontrolle eines vollbesetzten Kleintransporters mit rumänischer Zulassung auf der Autobahn A73 stellten Beamte der Coburger Fahndungs- und Kontrollgruppe am Dienstag bei einem 32-jährigen Rumänen neben Unregelmäßigkeiten bei der Personenbeförderung auch Falschgeld in Höhe von 400 Euro fest. Die Beamten des Kriminaldauerdienstes übernahmen vor Ort die weiteren Ermittlungen. Gegen 10.30 Uhr kontrollierten Beamte auf der A73, an der Anschlussstelle Ebersdorf bei Coburg, im Rahmen einer Verkehrskontrolle, einen Kleintransporter mit rumänischer Zulassung. Hierbei stellten sie fest, dass der 32-Jährige acht weitere Rumänen gegen Entgelt von Rumänien nach Deutschland beförderte. Die dazu erforderliche Erlaubnis besaß er nicht. Zudem entdeckten die Beamten der Fahndungs- und Kontrollgruppe bei ihm Falschgeld in Höhe von 400 Euro und stellten dieses sicher. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Coburg, musste der Mann einen mittleren dreistelligen Eurobetrag an Sicherheit hinterlegen. Danach konnte er seine Fahrt fortsetzen. Ihn erwartet für den unerlaubten gewerblichen Personentransport eine Anzeige nach dem Personenbeförderungsgesetz. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt nun zusätzlich wegen Geldfälschung gegen den 32-Jährigen.

 


Landkreis Kronach

Pressig - Von Montag auf Dienstag wendete eine bislang unbekannter Tanklastzug in Pressig/ Förtschendorf beim „Salzstadel“ aufgrund gesperrter Straße. Hierbei wurde ein Gartenzaun beschädigt. Die Schadenhöhe wird auf mindestens 1200 Euro geschätzt. Die Polizei Ludwigsstadt bittet um  Zeugenmeldungen.

 

Tettau - Am Dienstagnachmittag bemerkte ein junger Mann in der Chr. – Hammerschmidt-Straße in Kleintettau beißenden Rauchgeruch aus dem Gartenbereich des Nachbaranwesens. Die Pumpentechnik an einem Schwimmbad geriet aufgrund eines technischen Defekts in Brand. Während der junge Mann den Notruf wählte, löschte der „Altbürgermeister“ den Schwelbrand so ab, dass ein größerer Brandschaden verhindert werden konnte. Die Feuerwehr Kleintettau übernahm die weiteren Löscharbeiten. Der Brandschaden wird auf mindestens 10.000 Euro geschätzt.

Steinwiesen - Unbekannte Diebe trieben in der Zeit von Montag auf Dienstag auf dem Friedhof in Neufang ihr Unwesen. Nach Angaben des Anzeigeerstatters wurde ein Grablicht, welches aus einer Messing-/Zinnlegierung besteht, vom Grab entwendet. Der Entwendungsschaden liegt bei etwa 500,- Euro. Eventuelle Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel. 09261-5030 entgegen.


Landkreis Lichtenfels

Oberbrunn - Aus bisher noch ungeklärter Ursache stand heute, kurz nach Mitternacht, dass Haupt- und Nebengebäude eines Wohnhauses in Flammen. Ein Bewohner erlitt durch die Flammen leichte Verletzungen und wurde durch den Notarzt versorgt. Ein weiterer Bewohner ist mit mittelschweren Brandverletzungen und einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 100.000,- Euro. Die  Feuerwehren aus Lichtenfels, Altenkunstadt, Bad Staffelstein, Birkach, Ebensfeld, Ebern, Oberbrunn, Rattelsdorf und Unterleiterbach waren mit insgesamt 84 Einsatzkräften am Brandort und hatten die Flammen gegen 02.00 Uhr unter Kontrolle. Der Kriminaldauerdienst der KPI Coburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 

 

Ebensfeld - Am Montag im Zeitraum von 09.30 bis 15.30 Uhr wurde das Fahrrad eines 37-jährigen vom Bahnhof in Ebensfeld entwendet. Der Eigentümer stellte am Bahnhof sein Fahrrad ab, versperrte es mittels eines Schlosses und ging schließlich zum Zug. Bei der Rückkehr stellte er fest, dass sein Fahrrad verschwunden war. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein blaues Mountainbike der Marke Fox im Wert von ca. 2000 Euro. Wer Hinweise zum Täter bzw. Verbleib machen kann, wird gebeten sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein unter der Tel.Nr. 09573/2223-0 in Verbindung zu setzen.

 

Michelau - Am Dienstagabend gegen 23.30 Uhr stellte eine aufmerksame Zeugin fest, dass zwei Wahlplakate, die an Laternenmasten in der Neuenseer Straße aufgehängt waren, in Brand gesteckt wurden. Die Plakate konnten durch die ebenfalls verständigte Feuerwehr Michelau schnell gelöscht werden. Ob durch den Brand ein Schaden am Laternenmast und Gehweg entstand, ist bislang noch unklar. Sachdienliche Hinweise zu der Brandstiftung erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Bad Staffelstein - Kurz vor Ladenschluss passierte ein 27-jähriger Bad Staffelsteiner den Kassenbereich eines Supermarktes in der Bamberger Straße und bezahlte eine geringe Menge Waren. Der Kassiererin fiel allerdings seine ausgebeulte Jacke auf, weshalb sie den Mann nach dem Verlassen des Geschäfts beobachtete. Hier konnte sie sehen, wie der 27-Jährige, als er an seinem Fahrrad ankam, Waren im Wert von fast 30 Euro aus seiner Jacke holte und in einem Rucksack verstaute. Der Ladendieb wurde daraufhin zurück ins Büro gebeten und der hinzugerufenen Polizeistreife übergeben. Gegenüber den Beamten konnte er zudem lediglich einen mehrere Jahre abgelaufenen Personalausweis vorlegen, weshalb er zu der Anzeige wegen Ladendiebstahl auch noch eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige nach dem Personalausweisgesetz erhält.

 

Bad Staffelstein - Am Dienstag, zwischen 12.30 Uhr und 15.30 Uhr fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer den Stromkasten in der Hohlgasse in Burkheim um, sodass ein Sachschaden von etwa 500 Euro entstand. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

 

Altenkunstadt - In der Zeit von 06.08.2021 bis 07.09.2021 entwendete ein unbekannter Täter das Versicherungskennzeichen 209JNW eines blau-weißen Mofarollers, der zu dieser Zeit vor einem Mehrfamilienhaus in der Wendenstraße abgestellt war. Sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Kennzeichens erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Lichtenfels - Über das vergangene Wochenende, in der Zeit von Samstag, 12.00 Uhr bis Montag, 06.00 Uhr, entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter insgesamt acht LED-Scheinwerfer von der Baustelle zum Neubau der B173. Die Scheinwerfer hatten einen Wert von ca. 8.000 Euro. Allesamt waren auf zwei portablen Lichtmasten angebracht und die dazugehörigen Kabel mussten durchtrennt werden. Die Polizeiinspektion Lichtenfels bittet um sachdienliche Hinweise zu Tat, Täter und/oder auffällige Fahrzeuge an der abgelegenen Baustelle unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 


Landkreis Hildburghausen

Brattendorf - In der Nacht zu Mittwoch erhielt die Polizei Hildburghausen die Information, dass ein Mann in der Schleusinger Straße in Brattendorf vor das Auto eines 47-Jährigen gesprungen ist. Glücklicherweise konnte ein Zusammenstoß verhindert werden. Der 47-Jährige legte anschließend den Rückwärtsgang ein und stellte den bislang Unbekannten, welcher mit seinem Hund unterwegs war, zur Rede und machte diesen auf sein Fehlverhalten aufmerksam. Der Unbekannte war offensichtlich anderer Meinung, schlug den 47-Jährigen und entfernte sich anschließend in unbekannte Richtung. Die Polizei sucht nun Zeugen. Wenn Sie sachdienliche Hinweise geben können, melden Sie sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 03685 778-0.

 

Hildburghausen/Gerhardtsgereuth - Auf der Strecke von Hildburghausen nach Gerhardtsgereuth ereignete sich Dienstagabend ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw. Eine 60-Jährige beabsichtigte links in einen Waldweg einzubiegen und bemerkte hierbei den sich gerade im Überholvorgang befindlichen Ford nicht und es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Glücklicherweise blieb es bei Blechschäden an den Autos, welche anschließend abgeschleppt werden mussten. Die eingesetzten Beamten sprachen der 60-Jährigen vor Ort ein Verwarngeld aus.

 

Themar - Ein Mitarbeiter eines Lebensmittelmarktes in der Meininger Straße in Themar informierte Dienstagabend über einen Ladendieb und bat um Unterstützung. Der 33-jährige Langfinger wurde bei dem Diebstahl von Lebensmitteln und Spirituosen im Wert von ca. 15 Euro beobachtet und anschließend angesprochen. Die vor Ort eingesetzten Polizisten nahmen den Mann aufgrund fehlender Ausweisdokumente mit auf die Dienststelle. Hier verhielt sich dieser äußerst unkooperativ und äußerte, dass er nach seiner Freilassung die Türen der Dienststelle beschädigen will. Aufgrund dieser Bemerkung wurde der 33-Jährige in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht bei der Polizei.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Am Dienstagnachmittag teilten Zeugen eine Verkehrsunfallflucht in der Bahnhofstraße in Sonneberg mit. Ein zunächst Unbekannter soll mit seinem PKW zuerst gegen eine Hauswand sowie gegen ein geparkt abgestelltes Fahrzeug beim Rangieren gefahren und weiterhin gegen ein Verkehrsschild und einen Hydranten gestoßen sein. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort . Aufgrund des bekannten Kennzeichens suchte die Funkstreifenwagenbesatzung den vermeintlichen Verursacher auf und stellte an seinem Fahrzeug, welches an der Wohnanschrift geparkt war, eindeutige Unfallspuren fest. Der 81-Jährige jedoch war sehr uneinsichtig und stritt trotz nachweislicher Fahrereigenschaft jegliche Vorfälle ab. Gegen ihn wird nun aufgrund der Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Sonneberg - Zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen drangen Unbekannte in ein Gartengrundstück einer Kleingartenanlage in der Lohaustraße in Sonneberg ein. Gewaltsam öffneten der/ die Unbekannten einen Schuppen und entwendeten daraus diverse Gegenstände (u.a. Bohrmaschinen, Handsägen, mehrere Elektro-Flex und Werkzeugkästen) im Wert von rund 1300 Euro. Zeugen, welche Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Sonneberg zu melden.

 

Neuhaus am Rennweg - Ein mittels Fahrradschloss gesichertes Mountainbike hat ein bisher unbekannter Dieb am gestrigen Dienstag am Rewe-Markt in der Robert-Koch-Straße in der Zeit von 19:00 Uhr bis 19:10 Uhr entwendet. Es handelt sich dabei um ein Fahrrad der Marke Cube, Typ Reaction Race in der Farbe neon-orange mit schwarzen Reifen. Zeugen, die Angaben zu dem Diebstahl machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 03675-8750 bei der Polizeiinspektion Sonneberg zu melden.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.