Polizeibericht für Donnerstag, den 09.09.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Rödental - Zwei stark demolierte Fahrzeuge und ein Sachschaden in Höhe von 12.000 Euro, sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Mittwoch. Beim Abbiegen vom Höhnweg in die Waldsachsener Straße, gegen 15.30 Uhr, übersah eine 46-jährige  Ford-Fahrerin den vorfahrtsberechtigten Opel Corsa einer 37-Jährigen und es kam zum Frontalzusammenstoß. Verletzt wurde hierbei glücklicherweise niemand. Eine sofortige Räumung der Unfallstelle war, aufgrund der beim Zusammenstoß ineinander verkeilten Fahrzeuge, nicht möglich. Die FFW Rödental übernahm die Verkehrsregelung, bis zur Bergung.

 

 

Coburg - Elf junge Männer aus der Stadt und dem Landkreis Coburg erwarten nach einem nächtlichen Streifzug durch die Coburger Innenstadt in der Nacht zum Donnerstag Anzeigen wegen Ruhestörung, da diese die Nachtruhe störten. Einer Polizeistreife fielen die Männer, die lautstark durch die Fußgängerzone in Coburg zogen, um 23:30 Uhr in der Spitalgasse auf. Diese störten durch ihre lautstarken Gesänge und fortwährendes Schreien die Nachtruhe der Anwohner. Die Coburger Polizisten forderten die Männer auf, sich leiser zu verhalten und beließen es zunächst bei einer mündlichen Verwarnung, da sich die Männer einsichtig zeigten. Unmittelbar nachdem die Polizeistreife außer Sicht war, begann die Gruppe allerdings erneut massiv zu lärmen. Da die höfliche Bitte der Beamten sich doch leiser zu verhalten offensichtlich nicht fruchtete, nahmen die Polizisten die Personalien der elf Männer im Alter zwischen 20 und 31 Jahren auf. Jeden von ihnen erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Ruhestörung.

Coburg - Einen Sachschaden von mehreren hundert Euro verursachten Unbekannte zwischen Sonntag und Mittwoch an einem Gewächshaus in einer Schrebergartenparzelle in der Rodacher Straße. Mit einem unbekannten Gegenstand warfen die Unbekannten die Verglasung des Gewächshauses ein und verursachten einen Schaden von 300 Euro. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um Zeugenhinweise. Diese werden unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 bei der Coburger Polizei entgegen genommen.

 


Landkreis Kronach

Kronach - Am Mittwochnachmittag gegen 12:40 Uhr kam es im Hammermühlweg zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person und rund 5000,- Euro Gesamtschaden. Eine 66-jährige Golf-Fahrerin fuhr mit ihrem Pkw vom Parkplatz des Geschäfts Rossmann in den Hammermühlweg ein. Hierbei übersah sie einen von links kommenden Motorradfahrer. Dieser konnte dem VW nicht ausweichen und stieß in dessen linke Fahrzeugseite. Der 55-jährige Suzuki-Fahrer kam zu Fall und zog sich eine Verletzung an der rechten Hand zu. Der Geschädigte wurde zur medizinischen Versorgung in die Frankenwaldklinik gebracht. Die Fahrerin des VW Golf blieb unverletzt. Gegen sie wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Kronach - Eine leichtverletzte Pkw-Fahrerin und rund 10.000 Euro Gesamtschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Mittwochnachmittag auf der Kreisstraße 25 bei Vonz. Eine 28-jährige Frau befuhr mit ihrem Pkw Suzuki die KC 25, von Friesen kommend in Fahrtrichtung Gundelsdorf. Etwa auf halber Strecke kam die Fahrerin nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr etwa 50 Meter einen Hang hinunter und prallte in Folge gegen die Hausfassade eines dort befindlichen Wohnhauses. Die Unfallverursacherin erlitt einen Schock und wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Kronach gebracht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7000,- Euro. Der Pkw Suzuki musste geborgen und abgeschleppt werden.


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der Staatsstraße 2204, zwischen Loffeld und Stublang, wurde am Mittwochabend ein 17-Jähriger mit seinem E-Scooter angehalten. Hierbei fielen den Beamten drogentypische Auffälligkeiten auf, die sich mit einem positiven Drogenschnelltest auch bestätigten. Der junge Mann gab zu, Drogen konsumiert zu haben. Sein Elektrokleinstfahrzeug wurde zur Gefahrenabwehr vorübergehend sichergestellt und eine Blutentnahme bei dem 17-jährigen Bad Staffelsteineiner durchgeführt. Er erhält eine Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinwirkung.

 

Lichtenfels - Während einer Streifenfahrt durch die Von-Ketteler-Straße fiel Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels am Mittwochnachmittag ein E-Scooter auf, an dem kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Während der Kontrolle des 21-jährigen Fahrers, versuchte dieser zu flüchten. Die Beamten konnten das verhindern, mussten den Fahrer allerdings hierzu kurzzeitig am Boden fixieren. Als sich der junge Mann wieder beruhigt hatte, konnte die Sachverhaltsaufnahme fortgesetzt werden. Der 21-Jährige gab schließlich an, dass der Roller einem 17-jährigen Bekannten gehören würde. Der Roller wurde sichergestellt. Der 21-Jährige erhält eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

Bad Staffelstein - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der Staatsstraße 2204, zwischen Loffeld und Stublang, wurde am Mittwochabend ein 17-Jähriger mit seinem E-Scooter angehalten. Hierbei fielen den Beamten drogentypische Auffälligkeiten auf, die sich mit einem positiven Drogenschnelltest auch bestätigten. Der junge Mann gab zu, Drogen konsumiert zu haben. Sein Elektrokleinstfahrzeug wurde zur Gefahrenabwehr vorübergehend sichergestellt und eine Blutentnahme bei dem 17-jährigen Bad Staffelsteineiner durchgeführt. Er erhält eine Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinwirkung.

 

Lichtenfels - Während einer Streifenfahrt durch die Von-Ketteler-Straße fiel Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels am Mittwochnachmittag ein E-Scooter auf, an dem kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Während der Kontrolle des 21-jährigen Fahrers, versuchte dieser zu flüchten. Die Beamten konnten das verhindern, mussten den Fahrer allerdings hierzu kurzzeitig am Boden fixieren. Als sich der junge Mann wieder beruhigt hatte, konnte die Sachverhaltsaufnahme fortgesetzt werden. Der 21-Jährige gab schließlich an, dass der Roller einem 17-jährigen Bekannten gehören würde. Der Roller wurde sichergestellt. Der 21-Jährige erhält eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz.


Landkreis Hildburghausen

Eisfeld - Während einer Verkehrskontrolle am 08.09.2021 in der Coburger Straße in Eisfeld wurde gegen 19:45 Uhr ein PKW VW Passat angehalten. Bei der Kontrolle von Fahrzeug und Fahrerin stellten die Beamten bei der 49-Jährigen Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,18 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Ihren Führerschein musste die Passatfahrerin bei den Beamten abgeben.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Am Mittwochabend wurde die Polizei gerufen, weil ein Kunde in einem Baumarkt in der Neustadter Straße laut herum schrie und die Mitarbeiter körperlich anging. Bei Eintreffen der Beamten hatten die Angestellten den renitenten 49-Jährigen bereits zu Boden gebracht. Die Personalien des Mannes wurden erhoben und eine Anzeige wegen Körperverletzung erstattet, zudem wurde er des Hauses verwiesen.

 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.