Polizeibericht für Sonntag, den 06.06.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Grub am Forst – Schon wieder versuchten bislang Unbekannte in der Nacht zum Sonntag, einen Zigarettenautomaten in der Brückenstraße in Roth am Forst aufzubrechen. Ein aufmerksamer Zeuge informierte die Polizei, dass drei schwarz gekleidete Personen sich an dem Automat zu schaffen machen würden. Bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Polizeistreifen konnten die Drei jedoch unerkannt mit einem weißen Pkw mit Coburger Kennzeichen flüchten. Die Automatenaufbrecher schafften es nicht, den Zigarettenautomat zu öffnen und hinterließen jedoch einen Sachschaden im vierstelligen Bereich. Die Coburger Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls und bittet Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 09561/645-0 zu melden.

 

Neustadt b. Coburg - Am Samstag gegen Mitternacht bis kurz vor 01:00 Uhr waren mehrere laut grölende Jugendliche im Bereich der Mörikestraße und Damaschkestraße zu Fuß unterwegs. Durch die verständigten Polizeibeamten wurde kurze Zeit später eine beschädigte Warntafel vor Ort festgestellt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

 

Neustadt b. Coburg - Am späten Samstagabend gegen 22:30 Uhr befuhr ein 30-jähriger Mann mit einem blauen Mercedes-Benz mit polnischer Zulassung die Weinbergstraße und fuhr links an einem ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten weißen Pkw Toyota vorbei. Beim Vorbeifahren kollidierte der Pkw-Fahrer mit der kompletten linken Fahrzeugseite des geparkten Toyotas und verursachte einen Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro. Nach dem Unfall schaute sich der 30-jährige Fahrer die Sachschäden kurz an und verließ im Anschluss fluchtartig mit seinem Pkw die Unfallstelle. Mehrere aufmerksame Anwohner beobachteten das Unfallgeschehen und meldeten sich als Zeugen. Nach kurzer Fahndung wurde der Unfallverursacher von Polizeibeamten der Polizei Neustadt gefasst und der von ihm benutzte Pkw auf dem Parkplatz eines nahegelegenen Verbrauchermarktes aufgefunden. Der Unfallverursacher war stark alkoholisiert und stand zudem unter Drogeneinfluss. Nach erfolgter Blutentnahme wurden gegen den flüchtigen Unfallverursacher mehrere Strafanzeigen angefertigt.

 

Bad Rodach – In der Nacht von Freitag auf Samstag hat ein bislang Unbekannter das Einkaufswagenhäuschen eines Supermarktes in der Hildburghäuser Straße beschädigt.
Mutwillig hat der Unbekannte mit Hilfe eines Einkaufswagen eine der Glasscheiben am Häuschen zerstört und somit einen Schaden von rund 200 Euro angerichtet.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter 09561/645-0 entgegen.

 

Ahorn – Bei einem Sturz vom Fahrrad zog sich ein 30-Jähriger schwere Verletzungen im Gesicht zu und musste daraufhin in eine Fachklinik nach Bamberg eingeliefert werden.
Der 30-jährige Radler war mit seiner Freundin und einem weiteren Freund gegen 20.00 Uhr in der Gossenberger Straße unterwegs. Im dortigen Kurvenbereich streifte der Mann eine Hecke und fuhr in Folge dessen gegen die Steinmauer eines dortigen Anwesens. Daraufhin stürzte er kopfüber zu Boden und blieb dort bewusstlos liegen. Dank des schnellen Eingreifens eines Ersthelfers, der die zwei Freunde bei den Erste-Hilfe-Maßnahmen unterstützte, war der Mann nach kurzer Zeit wieder bei Bewusstsein und ansprechbar. Bei Eintreffen der hinzugerufenen Polizeistreife befand sich der Mann bereits in Obhut der Sanitäter und wurde zur Erstversorgung ins Klinikum Coburg verbracht. Da sich der Mann schwerwiegende Frakturen im Gesicht zuzog, musste er zur weiteren Behandlung in eine Spezialklinik nach Bamberg verbracht werden. Schnell war den aufnehmenden Beamten auch die Ursache für den Sturz und die dabei zugezogenen Verletzungen klar. Mit stolzen 1,6 Promille Alkohol und ohne Fahrradhelm war der Mann unterwegs. Der Schaden am Fahrrad sowie an der Grundstückmauer beläuft sich auf etwa 1.200 Euro. Die Coburger Polizisten nahmen einen Verkehrsunfall mit Personenschaden auf und ermitteln wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Itzgrund – Deutlich unter Alkoholeinfluss stand ein 49-jähriger Opelfahrer, als dieser am Samstag, gegen 23.00 Uhr, im Straßengraben landete.Um 23.00 Uhr wurde eine Streife der Polizeiinspektion Coburg zu einem Verkehrsunfall in der Rossacher Straße in Schottenstein gerufen. Laut Zeugenaussagen kam der Pkw alleinbeteiligt beim Rangieren von der Fahrbahn ab und landete im angrenzenden Straßengraben. Den eingesetzten Beamten war auch schnell die Ursache für den Unfall klar, über 2 Promille Alkohol hatte der Fahrer intus. Sein Führerschein wurde noch am Unfallort sichergestellt. Außerdem wird er wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.


Landkreis Kronach

Kronach - Im Verlauf des 05.06.2021 wurde ein an der Einmündung B173/Weißenbrunner Straße aufgestellter Baucontainer aufgebrochen. Der unbekannte Täter hebelte die versperrte Außentür vermutlich mit einem Werkzeug auf und verschaffte sich so Zutritt zum Innenraum. Hierdurch entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Der genaue Entwendungsschaden ist derzeit nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Kronach unter 09261/5030 entgegen.

Kronach - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde bei einem 55-jährigen Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,54 Promille. Den Fahrzeugführer erwartet jetzt ein Bußgeld in Höhe von 500,- Euro und 1 Monat Fahrverbot.


Landkreis Lichtenfels

Altenkunstadt -  Am Samstag kurz vor Mitternacht stellten Beamte der Polizei Lichtenfels einen 18- Jährigen aus dem Landkreis Lichtenfels fest, der auf offener Straße etwas aufsammelte. Nach Sichtung der Streife nahm die Person Reiß aus, konnte aber kurze Zeit später gestellt werden. Der Grund für die Flucht war schnell klar - der 18- Jährige führte eine kaltgasbetriebene Schusswaffe, 237 Munitionskugeln und fünf Druckgasbehälter mit sich. Die erforderliche Berechtigung hatte er nicht. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz.

 

Altenkunstadt - Am Samstag ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fahrrad. Gegen 11.30 Uhr befuhr eine 36- jährige Radfahrerin aus dem Landkreis Lichtenfels den Fahrradweg Höhe Mainbrücke, als von rechts aus einem Parkplatz eine 53- jährige Pkw Fahrerin in den fließenden Verkehr einfahren wollte. Die Fahrradfahrerin erschrak, bremste stark ab um einen Zusammenstoß zu verhindern und stürzte. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von 600 Euro. Die Fahrradfahrerin musste im Klinikum Lichtenfels behandelt werden.

 


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - In der Zeit vom 01.04.2021, 08:00 Uhr bis zum 05.06.2021, 10:30 Uhr entwendeten unbekannte Täter beide amtlichen Kennzeichentafeln eines in der Schloßparkpassage in Hildburghausen abgestellten Pkw Opel Corsa. Das Fahrzeug war hier im Zeitraum abgestellt und mit einer Abdeckplane bedeckt. Der Entwendungsschaden beträgt 50,00 Euro.

 

Schnett  - In der Zeit vom 03.06.2021, 19:00 Uhr bis zum 04.06.2021, 11:00 Uhr wurde in Masserberg, Ortsteil Schnett ein in der Friedensstraße abgestellter Pkw VW Golf durch unbekannte Täter mutmaßlich vorsätzlich beschädigt. Es wurden auf der gesamten linken Fahrzeugseite bis auf die Grundierung reichende Kratzer aufgebracht. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 5000,00 Euro. Der Aufklärung dienende Hinweise sind an die Polizeiinspektion Hildburghausen zu richten.


Landkreis Sonneberg

Schalkau/Theuern -  Am 04.06.2021, gegen 13:15 Uhr kam es in der Limbacher Straße in Theuern zu einen Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. Ein 74-jähriger E-Bike-Fahrer befuhr die Durchfahrtsstraße in Richtung Schalkau. Am Ortsausgang Theuern beabsichtigte er nach links in einen Feldweg abzubiegen. Hierbei übersah er womöglich den auf gleicher Höhe und überholenden Mopedfahrer, wodurch es zum seitlichen Zusammenstoß kam. Beide Verkehrsteilnehmer kamen zu Fall und verletzten sich leicht. Der Fahrradfahrer wurde ins Krankenhaus verbracht. Er muss sich allerdings wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

 

Sonneberg - Bislang unbekannte Täter liefen am 05.06.2021, gegen 12:25 Uhr auf das Grundstück des Mehrfamilienhauses in der Schießhausstraße in Sonneberg. Dort entwendeten sie zielgerichtet das in einer Garage abgestellte E-Bike. Eine weibliche Täterin flüchtete mit dem Bike in Richtung Ernst-Moritz-Arndt-Straße. Der männliche Mittäter folgte ihr mit einem auffälligen gelben Fahrrad. Bei dem E-Bike handelt es sich um ein Fahrrad der Marke RIXE. Die Polizei Sonneberg bittet um sachdienliche Hinweise, die Angaben zu dem flüchtigen Pärchen machen können.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.