Polizeibericht für Montag, den 07.06.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Zwei im Halteverbot stehende Fahrzeuge schleppten Coburger Polizisten am Montagmorgen im Coburger Stadtgebiet ab. Die Fahrzeuge blockierten die Durchfahrt eines Schwertransportes. Der Fahrer eines Schwertransportes konnte am Montag, um 5:40 Uhr, die Sally-Ehrlich-Straße aufgrund zweier Autos, die im absoluten Haltverbot behindernd standen, nicht befahren. Die Stadt Coburg hatte die Örtlichkeit bereits Tage vorher mit mobilen Halteverbotsschildern gekennzeichnet. Die Fahrer eines Fords und eines Seats parkten trotz der Haltverbotsbeschilderung widerrechtlich am Fahrbahnrand. Durch eine Umsetzung der Fahrzeuge mittels eines Abschleppdienstes konnten die Polizisten die Engstelle räumen und der Schwertransport die Örtlichkeit durchfahren. Neben den Kosten für die Umsetzung der Fahrzeuge erhielten die beiden Fahrzeugführer noch eine schriftliche Verwarnung, da sie widerrechtlich parkten.

 

Creidlitz - Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Biber kam es in der Nacht zum Montag auf der Bundesstraße B4 bei Creidlitz. Ein 31-Jähriger fuhr an der Anschlussstelle Creidlitz von der Bundesstraße ab. Unmittelbar vor dem Fahrzeug kreuzte ein Biber die Straße. Der BMW-Fahrer konnte dem Tier nicht mehr ausweichen. Der Biber wurde bei dem Zusammenstoß tödlich verletzt. Die Polizisten entfernten das Tier von der Fahrbahn, nahmen einen Verkehrsunfall auf und verständigten das Naturschutzressort des Coburger Landratsamtes von dem Vorfall. 

 

Sonnefeld - Zur allgemeinen Verkehrskontrolle stoppten die Streifenbeamten die Fahrerin eines BMW am späten Sonntagabend in Sonnefeld. Die 32-Jährige wies drogentypische Auffälligkeiten auf. Ein freiwilliger Drogenschnelltest reagierte positiv, die Weiterfahrt wurde untersagt und die Blutentnahme im Krankenhaus war die Folge. Bei den beiden Beifahrern konnten zudem Rauschmittel und ein Einhandmesser aufgefunden werden, welche die Polizisten sicherstellten. Das Trio erwartet nun mehrere Anzeigen.

 


Landkreis Kronach

Ludwigsstadt -  Am Freitagnachmittag fuhren zwei Pkw hintereinander aus Probstzella kommend in Richtung Ludwigsstadt. Als die vorrausfahrende Fahrerin eines VW in Lauenstein nach rechts in die Orlamünder Straße einbiegen wollte, erkannte dies die nachfolgende Fahrerin eines Nissan zu spät. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrerinnen, nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt, in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzten 30.000 Euro.


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein/Wiesen - Am Samstagmittag kam es am Baggersee in Wiesen zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Schäferhundhalterin und einem Chow-Chowbesitzer. Als die Hunde aneinandergerieten, versuchten beide Hundehalter diese auseinander zu treiben. Hierbei wurde die Halterin des Schäferhundes durch die Leine des Chow-Chowbesitzers leicht verletzt.

 

Bad Staffelstein/Romansthal - Im Zeitraum von 30.05.2021-06.06.2021 wurde in Romansthal das Straßenschild „Vierzehnheiligenweg“ durch Unbekannte entwendet. Der Schaden beläuft sich auf etwa 80 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein in Verbindung zu setzen: Tel.: 09573/2223-0.

 

Bad Staffelstein/Romansthal/Staffelberg - Am Sonntag wurde der Polizeistation Bad Staffelstein mitgeteilt, dass auf das Plateau des Staffelberges ein Pkw bis zum Kreuz fuhr. Der 31-jährige Toyota-Fahrer konnte bei der Rückfahrt durch die Streifenbesatzung angehalten werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

Lichtenfels - Ein 23-Jähriger fuhr am Sonntag um 23:45 Uhr, gegen einen Poller auf dem Parkplatz des LIFE Citycenters. Anschließend teilte er dies telefonisch der Polizeiinspektion Lichtenfels mit. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 6500 Euro. Der VW Golf war noch fahrtauglich, sodass der junge Mann seine Weiterfahrt fortsetzen konnte.

Lichtenfels - Am Sonntagabend kam es zu einem Hangrutsch auf die Maintalstraße in Weingarten. Eine Polizeistreife konnte vor Ort eine massive Fahrbahnverschmutzung feststellen. Mehrere Kubikmeter Erde und Schlamm sind durch den Starkregen vom Hang auf die Straße gerutscht. Durch die unterstützenden Feuerwehren Weingarten, Kösten, Schney und des Kreisbauhofs Lichtenfels, konnte der Dreck grob beseitigt werden. Aufgrund des anhaltenden Regens musste die Straße jedoch in beide Richtungen komplett gesperrt werden. Vollständige Räumungsmaßnahmen der Straße erfolgen am heutigen Tag.


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Intensive Ermittlungen der Suhler Kriminalpolizei führten Donnerstagabend zu einem 33-Jährigen, der im Verdacht stand, mit Betäubungsmitteln zu handeln. Die Kriminalbeamten konnten den Mann in Hildburghausen antreffen und fanden bei der Durchsuchung seiner Wohnung insgesamt 1 Kilogramm Marihuana, 50 Gramm Metamphetamin und mehrere Eintausend Euro Bargeld. Der 33-Jährige wurde festgenommen und der zuständige Haftrichter erließ Haftbefehl. Die Ermittlungen dauern an.

 

Milz - Unbekannte Einbrecher machten sich in der Zeit von Samstag- bis Sonntagvormittag an einem Kindergarten in der Milzer Hauptstraße in Milz zu schaffen. Sie brachen die Nebeneingangstür auf und begaben sich anschließend ins Innere. Dort entwendeten sie Bargeld in Höhe von 80 Euro und verließen danach das Objekt. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - In der Nacht von Sonntag zu Montag schlug ein unbekannter Täter in der Erholungsstraße in Sonneberg eine Fahrzeugscheibe ein und entwendete diverse Gegenstände. Gegen 02 Uhr hatte der Eigentümer eines weißen BMW, welcher vor dem Wohnhaus abgeparkt war, ein Klirren gehört und stellte anschließend fest, dass die Scheibe seiner Beifahrertür eingeschlagen wurde. Aus dem Innenraum entwendete der/die Unbekannte eine Geldbörse mit Inhalt (u.a. EC-Karte, Führerschein, Personalausweis und Münzgeld in geringer Höhe). Da ein Nachbar eine Person hatte wegrennen sehen, wurde unverzüglich eine Funkstreifenwagenbesatzung in die Fahndung eingebunden. Jedoch konnte der/die Flüchtige nicht gefasst werden. Daher werden Zeugen gesucht, welche im Tatzeitraum in der Erholungsstraße Verdächtiges beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Sonneberg entgegen.

 

Neuhaus am Rennweg - Beamte der Polizei Sonneberg stellten in der Nacht von Freitag auf Samstag einen alkoholisierten Fahrzeugführer fest. Ein 32-Jähriger wurde mit seinem Skoda in der Sonneberger Straße in Neuhaus am Rennweg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille, woraufhin eine Blutprobenentnahme im Krankenhaus durchgeführt wurde. Neben der Sicherstellung des Führerscheins erfolgte die Untersagung der Weiterfahrt. Der 32-Jährige muss sich nun strafrechtlich verantworten.

Neufang - Am Samstagvormittag eskalierte beinahe ein offensichtlich länger andauernder Nachbarschaftsstreit in Neufang. Ein 58-Jähriger hatte laut Aussagen der 64-jährigen Geschädigten sowie weiteren Zeugen unter Aussprache von Drohungen mit einem Luftgewehr auf seine Nachbarin gezielt und mindestens ein Projektil abgeschossen. Die 64-Jährige wurde nicht getroffen und blieb unverletzt. Ein hinzugerufener Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes öffnete die Wohnungstür, nachdem der Beschuldigte den Beamten keinen Zutritt zur weiteren Klärung des Sachverhalts gewährt hatte. Im Zuge der Wohnungsdurchsuchung wurde neben dem genutzten Luftgewehr auch eine Armbrust aufgefunden, sodass nun wegen mehrerer Straftatbestände gegen den Beschuldigten ermittelt wird. Der hinzugerufene Sozialpsychiatrische Dienst ordnete die Einweisung des Mannes in ein Klinikum an, woraufhin er unter Polizeibegleitung in dieses verbracht wurde.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.