Polizeibericht für Sonntag, den 02.05.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Eine Autofahrerin beanstandeten Beamte der Polizeiinspektion Coburg am Samstagabend in Beiersdorf. Bei einer Kontrolle gegen 21.00 Uhr im Callenberg roch eine junge Dame deutlich nach Alkohol. Ein Test am Alkomaten bestätigte den Verdacht der Polizisten, dass die Fahrerin des KIA vor der Fahrt Alkohol zu sich genommen hatte. Das Messgerät zeigte einen Wert von 0,66 Promille.an. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Anzeige ist die Folge.

 

Coburg - 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Samstagabend am Hinteren Glockenberg. Aufgrund regennasser Fahrbahn geriet der 19-jährige Fahrer eines  Ford Fiesta ins Schlingern und lenkte seinen Pkw in den Gegenverkehr. Bei der Kollision wurde der gegnerische Pkw, ein Citroen Belingo, einer 36-jährigen Coburgerin sowie der Pkw des Unfallverursachers erheblich beschädigt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

Coburg - Zu einer ungewöhnlichen Rettungsaktion wurde die Coburger Polizei sowie die Feuerwehr am Samstagnachmittag in Neuses im Müllheizkraftwerk gerufen. Ein ausgewachsener Biber hat sich auf dem Gelände des Müllheizkraftwerks in einem Regenwassersammelbecken verirrt und ist dort ohne fremde Hilfe nicht mehr raus gekommen. Dank des Eingreifens der Feuerwehr konnte der Biber eingefangen und in einem nahegelegenen Naturschutzgebiet wieder in die Freiheit gelassen werden.  

 

Bad Rodach - Bei einer Verkehrskontrolle am Samstagabend auf der Staatsstraße 2205 Höhe Schweighof stellten die eingesetzten Beamten gleich mehrere Verstöße fest. Um 22.30 Uhr kontrollierten Coburger Polizisten einen mit vier Mann besetzten Seat Ibiza. Während der Kontrolle staunten die Beamten nicht schlicht, als sich herausstellte, dass die Fahrerin weder im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, keine Steuer abführt und für das Fahrzeug auch kein Versicherungsschutz besteht. Zudem zeigte die Fahrerin Auffälligkeiten, die auf einen Betäubungsmittelkonsum hindeuteten. Schließlich räumte sie auch den Konsum von Rauschgift ein, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden wurde. Das Resultat in diesem Fall, die Beamten ermitteln wegen eines Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmittel, einem Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz, ein Verstoß nach der Abgabenordnung sowie Verstößen nach der Fahrzeugzulassungsordnung. Außerdem hat sich die Dame sowie ihre drei Insassen eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz eingehandelt, da keiner der Vier einen triftigen Grund nennen konnte, um diese Uhrzeit noch unterwegs zu sein.

 

Grub am Forst - Bereits am Donnerstag fuhr ein bislang unbekannter Lkw gegen die Hauswand eines Anwesens im Kiefernweg in Rohrbach. Die Coburger Polizei sucht Zeugen. Der Fahrer eines roten Lkw verursachte dabei um 07.00 Uhr beim rückwärts Rangieren einen Schaden im vierstelligen Bereich an der Außenfassade. Im Anschluss setzte der Lkw-Fahrer seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Coburger Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Hinweise auf einen roten Lkw geben können. Diese werden gebeten sich unter der Rufnummer 09561/645-0 zu melden.


Landkreis Kronach

Kronach -  Am Samstag, gegen 13:30 Uhr, wurde ein 36-jähriger Fahrzeugführer eines Kleintransporters einer Kontrolle unterzogen. Während der Durchsicht der Fahrzeugpapiere, zeigten sich bei dem Mann drogenbedingte Auffälligkeiten. Zum zwecke der Erstellung eines toxikologischen Gutachtens, wurde eine Blutentnahme im Klinikum Kronach angeordnet. Um eine mögliche Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer auszuschließen, wurde gegen den Mann eine 24-stündige Fahrtuntersagung ausgesprochen.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am Samstagvormittag beschallte ein 35-Jähriger den Bahnhofsplatz in Lichtenfels so sehr, dass Polizeibeamte die Musikanlage auch aufgrund der Uneinsichtigkeit sicherstellen mussten. Auch damit war der mit 2 Promille alkoholisierte Mann nicht einverstanden und wollte sich die „Boom-Box“ zurückholen. Seine Aggressivität, geballt mit dem Alkoholpegel ließen einem Richter des AG Kronach keine andere Wahl, als die Ausnüchterung bei der Polizei zu bestätigen.

 

Schwürbitz - Am späten Samstagnachmittag fiel ein 56-Jähriger aus dem Landkreis an einer Tankstelle unangenehm auf, weil dieser wegen seiner Alkoholisierung die Kundschaft belästigte. Kurz darauf beschädigte er mit seinem geschobenen Fahrrad ein geparktes Auto. Da der Mann uneinsichtig und nicht mehr im Stande war sich sicher zu bewegen, blieb ihm nur eine Übernachtungsmöglichkeit – die Ausnüchterungszelle. Die nicht unerheblichen Kosten für den Polizeigewahrsam und die extreme Verunreinigung der Zelle hat er nun zu tragen.

 

Lichtenfels - Am Samstagmorgen wurden zwei junge Männer mit ihren „Elektrokleinstfahrzeugen“ einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei beiden E-Scootern waren die Versicherungen abgelaufen und seit dem 01.03. nicht erneuert worden. Der 19-Jährige und sein 20-jähriger Freund erhalten nun eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz. Die Weiterfahrt wurde beiden untersagt.


Landkreis Hildburghausen

Haina - In der Nacht vom 30.04.2021 zum 01.05.2021 verschafften sich unbekannte Personen Zutritt zum Gelände des Hundesportplatzes in Haina. Hier wurde an einer Feuerstelle ein Lagerfeuer entzündet. Darin wurde ein Holzhindernis verbrannt, welches zum Hundetraining benutzt wurde. Weiterhin wurden zwei Schuppen und ein Wohnwagen auf dem Gelände geöffnet und durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der entstandene Schaden wird auf etwa 100,- Euro geschätzt.

 

Hildburghausen - Am 30.04.2021, gegen 23:30 Uhr meldet die beauftragte Sicherheitsfirma einen Einbruch im ehemaligen Mutter-Kind-Heim in Fehrenbach. Am Einsatzort konnten die eingesetzten Kräfte feststellen, dass unbekannte Täter sich Zutritt zum Gebäude durch ein Fenster verschafft hatten. Dieses Fenster war bereits durch eine vorangegangene Tat eingeschlagen und wurde durch eine Verbretterung gesichert. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet, der entstandene Schaden beträgt etwa 50,- Euro.

 

Hildburghausen - In der Nacht des 30.04.2021 wurde auf der L 1131 bei Haina ein Fahrradfahrer festgestellt, welcher ohne Licht und in Schlangenlinien fuhr. Bei der Anhaltung und Kontrolle wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,33 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, Anzeige gefertigt und die Weiterfahrt unterbunden.


Landkreis Sonneberg

Schalkau - Am Freitag, den 30.04.2021, gegen 14:15 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall mit verletzter Person in der Coburger Straße in Schalkau. Ein 36-Jähriger Pkw-Fahrer wollte mit seinem VW Polo nach rechts in Richtung Markt fahren. Während des Abbiegevorgangs kreuzte ein 8-jähriger Radfahrer die Coburger Straße, sodass es zur Kollision beider Verkehrsteilnehmer kam. Das Kind wurde dadurch leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 1000,00 EUR.

 

Effelder - In der Nacht von Donnerstag, den 29.04.2021 auf Freitag, den 30.04.2021 schlug ein unbekannter Täter die Seitenscheibe eines Pkw VW ein und entwendete die darin befindliche Geldbörse. Das Fahrzeug war in der Sonneberger Straße in Effelder geparkt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 800,00 EUR. Die Geldbörse wurde unweit des Tatortes mitsamt Inhalt wieder aufgefunden und dem Eigentümer ausgehändigt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls eingeleitet.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.