Polizeibericht für Montag, den 31.05.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Bei Verkehrskontrollen am Sonntagmorgen im Coburger Stadtgebiet stellten Coburger Polizisten bei zwei Autofahrern eine Drogenbeeinflussung während der Fahrt fest. Um 08:30 Uhr kontrollierten die Beamten einen 42-jährigen Autofahrer in der Callenberger Straße. Der Autofahrer stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, was ein Drogenschnelltest vor Ort auch bestätigte. Um 10:30 Uhr kontrollierten die Beamten einen 28-Jährigen mit seinem Fahrzeug in der Neustadter Straße. Auch hier erkannten die Beamten drogentypische Merkmale. Der Autofahrer räumte den Konsum von Marihuana am Vortag der Kontrolle ein. In beiden Fällen unterbanden die Beamten die Weiterfahrt der Fahrzeugführer und veranlassten eine Blutentnahme im Coburger Klinikum. Bei dem 28-Jährigen fanden die Coburger Polizisten zudem noch eine kleinere Menge Marihuana im Fahrzeug. Gegen beide Fahrzeugführer wird wegen einer Ordnungswidrigkeit nach einer Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ermittelt. Gegen einen der beiden Fahrzeugführer wird zudem ein Strafverfahren wegen Besitzes nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

 

Coburg - Eine nicht geglückte Landung eines Kleinflugzeugs endete am Sonntagmorgen am Coburger Verkehrslandeplatz Brandensteinsebene mit Sachschaden am Flugsportgerät sowie der Landebahnbefeuerung. Ein 66-jähriger Pilot aus Oberbayern kam mit seinem Ultraleichtflugzeug um 9 Uhr bei der Landung von der Landebahn ab und kollidierte mit einer Gleitwegbefeuerung. Die Leuchten sowie das Flugzeug wurden durch den Zusammenstoß beschädigt. Der Pilot blieb bei dem missglückten Landemanöver unverletzt. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf 10.000 Euro. Ein Sachbearbeiter für Flugunfälle übernahm die Ermittlungen zur Unfallursache.

 

Rödental - Eine Anwohnerin des Fliederwegs im Ortsteil Oeslau bemerkte am Sonntagabend, dass ein Pfeil die Doppelstegdachplatten ihres Wintergartens und die darunterliegende Markise durchbrochen hatte. Es wird vermutet, dass ein bisher unbekannter Täter mit einer Armbrust in die Luft geschossen hat und der Pfeil auf dem Grundstück der Geschädigten eingeschlagen ist. Der Vorfall ereignete sich vermutlich im Zeitraum vom Sonntagmittag bis zum Abend. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Neustadt zu melden.


Landkreis Kronach

<

Küps - Innerhalb weniger Tage wurde die zum Abriss anstehende Turnhalle der Grundschule Küps erneut von unbekannten Einbrechern heimgesucht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand stiegen die Täter über ein Fenster in den Flurtrakt der Turnhalle ein, brachen dort gewaltsam einen Lagerraum auf und entwendeten drei Benzinkanister mit etwa 60 Litern Inhalt. Weiterhin versprühten die Unbekannten den Inhalt eines Feuerlöschers, welcher im Kellerbereich stand. Durch einen Zeugen konnten zwei Jugendliche festgestellt werden, die am Sonntagnachmittag gegen 17:09 Uhr fluchtartig aus dem Eingangsbereich der Turnhalle rannten. Ob es sich hierbei um die Einbrecher handelt, ist bis dato noch unklar. Der beim Einbruch verursachte Entwendungsschaden liegt bei etwa 100,- Euro. Eventuelle Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel. 09261-5030 entgegen.

Stockheim - Sonntagmittag gegen 12:35 Uhr musste die Feuerwehr zu einem Einsatz nach Burggrub ausrücken. Im Keller eines Wohnanwesens im Lochbach war es zu einer Rauchentwicklung gekommen. Die Batterie einer Solaranlage war aufgrund Überhitzung in Brand geraten und musste von den Feuerwehrkräften abgekühlt werden. Durch den Schwelbrand entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000,- Euro.

 


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am Sonntagnachmittag teilte ein 25-Jähriger der Polizeiinspektion Lichtenfels eine Sachbeschädigung in der Gabelsberger Straße mit. Der Geschädigte 27-jährige Rollerfahrer stellte eine Schraube im Hinterreifen seines Rollers fest und grenzte den Zeitraum für eine mögliche Sachbeschädigung, auf 12:45 Uhr bis 16:20 Uhr ein. Am Reifen entstand ein Schaden im niedrigen zweistelligen Bereich. Etwaige Zeugen der Sachbeschädigung, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0 zu melden.

 

Burgkunstadt - Am Sonntag gegen 16:35 Uhr befuhr eine 68-Jährige mit ihrem Opel, die Kreisstraße LIF21 von Obristfeld kommend in Richtung B289 und wollte an der Einmündung zwischen Horb und Neuses nach links Richtung Burgkunstadt abbiegen. Hierbei übersah sie einen vorfahrtsberechtigten 36-Jährigen in seinem VW Polo, welcher von Burgkunstadt kommend Richtung Zettlitz unterwegs war. Es kam zu einem Zusammenstoß zwischen dem Opel Agila und dem VW Polo. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, ein Abschleppdienst musste die beiden, nicht mehr fahrbereiten PKWs abtransportieren. Beide Personen haben den Aufprall unverletzt überstanden. Der beim Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 7500 Euro.   


Landkreis Hildburghausen

Hirschendorf - Unbekannte Täter zeigten in der Nacht vom Samstag, 23:00 Uhr, bis Sonntag, 07:30 Uhr, ihre Zerstörungswut in Hirschendorf. Sie rissen Pflanzensetzlinge aus und verteilten diese teils vor dem Gemeindehaus, beschmierten eine Bank einer Anwohnerin, nahmen Amtsblätter aus einem Kasten und warfen diese umher. Des Weiteren entfernten sie einen Gullideckel und legten ihn auf die Straße. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen.

 

Simmershausen - Sonntagabend gegen 20:00 Uhr fuhr eine 22-jährige Simson-Fahrerin in Simmershausen eine Seitenstraße entlang und wollte auf die Untere Ortsstraße abbiegen. Eine 63-jährige Fahrzeugführerin missachtete die "Rechts vor Links"- Regel und kollidierte mit der abgebogenen Mopedfahrerin. Diese wurde auf die Motorhaube geschleudert und kam auf der Straße zum Liegen. Die Simson-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Durch Losschrauben des Schließmechanismus gelangte ein bisher unbekannter Täter in der Zeit von Samstagabend gegen 19:30 Uhr bis Sonntag, gegen 14:30 Uhr in den Kellerverschlag eines Wohnhauses in der Straße Unterer Markt. Daraus wurde das hochwertige graue Fahrrad der Marke Haibike, Modell Trekking 4.0 im Wert von ca. 2000 Euro entwendet. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruchsdiebstahl sowie zum Verbleib des Trekkingrades nimmt die Polizei in Sonneberg entgegen.

 

Sonneberg - Ein bisher unbekannter Täter versuchte am Wochenende in der Zeit von Samstagmittag bis Sonntagmorgen, gegen 08:30 Uhr gleich zwei Zugangstüren zu einem Computergeschäft in der Köppelsdorfer-Straße aufzuhebeln und so in die Räumlichkeiten zu gelangen. Das Vorhaben misslang, jedoch verursachte der vermeintliche Einbrecher Sachschaden in Höhe von 400 Euro. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Sonneberg zu melden.

 

Sonneberg - Am Samstag gegen 15:15 Uhr wurde die Polizei durch einen Zeugen darüber informiert, dass im Bereich Langer Weg zwei verdächtige Personen mit Fahrräden unterwegs sind, die Fahrzeuge auskundschaften. Im Rahmen der umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten die beiden 33- sowie 27-jährigen Sonneberger angetroffen werden. Bei deren Durchsuchung wurde Diebesgut aufgefunden, welches sie zuvor aus einem unverschlossenen Pkw entwendet hatten. Es handelte sich dabei um Schlauchschellen, LED-Lampen und Schraubendreher. Zudem fanden die Beamten bei beiden Männern Rauschgiftutensilien weshalb zusätzlich zu dem Diebstahl auch Anzeigen wegen dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt wurden. Das sichergestellte Diebesgut konnte vor Ort an den rechtmäßigen Eigentümer übergeben werden.

 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.