Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm., © Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Vorschlagsfrist für neuen Landesbischof endet

Wer wird der neue Landesbischof oder die neue Landesbischöfin? An diesem Donnerstag endet die Vorschlagsfrist für einen Nachfolger von Heinrich Bedford-Strohm an der Spitze der evangelischen Kirche in Bayern. Wie viele Vorschläge eingegangen sind, soll aber erst am 22. September feststehen, wie das Landeskirchenamt mitteilte. Die Liste soll allerdings auch dann noch vorerst anonym bleiben. «Die Namen werden erst öffentlich gemacht, nachdem der endgültige Wahlvorschlag mit zwei bis fünf Personen feststeht», sagte Sprecher Johannes Minkus auf Anfrage.

Die Amtszeit von Bedford-Strohm endet im Oktober kommenden Jahres. Gut ein halbes Jahr vorher, am 27. März, soll die Landessynode eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger wählen.

Sie erhalte jeden Tag neue Vorschläge für geeignete Kandidaten, hatte Synodalpräsidentin Annekathrin Preidel im Juli gesagt. «Damit praktizieren wir etwas typisch Evangelisches: Die Kirche baut sich von unten nach oben auf.» Am 10. Februar 2023 soll vorgestellt werden, wen der Wahlvorbereitungsausschuss für das Bischofsamt vorschlägt.