Vortrag in Coburg zum Thema Antisemitismus

Das Thema Antisemitismus gehe jeden etwas an, man dürfe nicht wegschauen. Das machte Dr. Ludwig Spaenle, der Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für jüdisches Leben, bei einem Vortrag in Coburg deutlich. Auch bei der AfD liege eine Mitschuld, dass der Judenhass wieder vermehrt Thema in Deutschland sei, so Spaenle. Oberbürgermeister Tessmer erinnerte auch an die antisemitische Vergangenheit Coburgs Anfang des 20. Jahrhunderts. Gesprochen wurde außerdem über das Attentat in Halle an der Saale. Dort war am Mittwoch ein Anschlag auf eine Synagoge verübt worden, zwei Menschen starben.