Vorübergehende Maskenpflicht für Schüler an weiterführenden Schulen

Wenn die Schule in den Landkreisen Coburg, Kronach und Lichtenfels am 8. September wieder startet, müssen viele Schüler vorübergehend eine Maske tragen. Das hat Bayerns Ministerpräsident Söder im Anschluss an den Schulgipfel mitgeteilt. Masken im Unterricht würden zu einer 90 prozentigen Risikoreduktion führen. Für die Grundschulen im RadioEINS-Land gibt es keine Maskenpflicht. Bei den weiterführenden Schulen sieht es so aus: Für die ersten zehn Tage gilt eine generelle Maskenpflicht an der Schule. Danach wird sie nur noch in Landkreisen greifen, in denen es mehr als 35 Infektionen pro 100.000 Einwohner und Woche gibt. Die Schulen können allerdings auch individuell entscheiden, ob eine Maske über die festgesetzten zehn Tage hinaus gebraucht wird.