Das Firmenlogo der Wacker Chemie AG vor der Firmenzentrale., © Andreas Gebert/dpa/Bildarchiv

Wacker Chemie will Ergebnisprognose anheben

Wacker Chemie will nach einem überraschend erfolgreichen Quartal seine Ergebnisprognose für 2022 anheben. Im zweiten Jahresviertel dürfte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) bei etwa 600 Millionen Euro liegen, teilte das Unternehmen am Montagabend in München mit. Der Umsatz liegt demnach bei etwa 2,1 Milliarden Euro.

Vor diesem Hintergrund werde das Unternehmen in den kommenden Wochen seine Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2022 überarbeiten und nach oben anpassen. «Dabei werden sowohl die gegenwärtig anhaltend starke Nachfrage als auch die Risiken aus den steigenden Energie- und Rohstoffpreisen sowie den geopolitischen Entwicklungen berücksichtigt», hieß es in der Mitteilung weiter. Wacker werde seine überarbeitete Jahresprognose nach derzeitiger Planung im Rahmen des Halbjahresberichtes am 28. Juli 2022 veröffentlichen.