Waffenamnestie aktell

Unerlaubter Waffenbesitz ist kein Kavaliersdelikt. Im Rahmen einer Waffenamnestie können aber illegale Gewehre, Pistolen und Munition straffrei abgegeben werden. Die Amnestie endete am 1. Juli.

Im Landkreis Lichtenfels sind drei Waffen abgegeben worden, im Kreis Kronach zwölf. Deutlich mehr waren es im Raum Coburg. In der Stadt wurden 52 Waffen abgeben, im Landkreis 53. Dazu kommt noch in allen Fällen Munition. Das Landeskriminalamt sichtet alle gesammelten Waffen und überprüft auch, ob sie evtl. für Straftaten verwendet wurden. Einige historische Waffen kommen ins Museum. Schon im Jahr 2009 hatte es eine Waffenamnestie gegeben. Anlass war damals der Amoklauf an einer Schule in Winnenden. Die Regierung wollte durch die Amnestie die Zahl illegaler Waffen in deutschen Haushalten verringern.