Waldbrand bei Spechtsbrunn

Großer Waldbrand fordert rund 200 Feuerwehrleute – Bis in den späten Abend sind die Helfer gestern zwischen Spechtsbrunn im Kreis Sonneberg und Piesau (im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) im Einsatz gewesen. Eine mindestens 40 000 Quadratmeter große Fläche stand in Flammen. Das Feuer war an einem steilen Hang ausgebrochen und hatte sich dann Richtung Tal ausgebreitet. Teilweise mussten sich die Feuerwehrleute mithilfe der Bergwacht abseilen, um die Flammen zu bekämpfen. Nicht nur hunderte Feuerwehrleute aus Thüringen und Bayern und das Deutsche Rote Kreuz waren im Einsatz. Landwirte halfen, genügend Löschwasser herbeizuschaffen. Ein Bundeswehrhubschrauber unterstützte aus der Luft. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.