Weitere Helfer für das Katastrophengebiet im Westen

Die Hilfsbereitschaft für die von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Gebiete in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ist groß. Nach Spezialisten für Pumpen und Elektroversorgung des Technischen Hilfswerks aus Kronach und Bad Staffelstein sind gestern (18.7.) auch weitere Helfer aus Thüringen abgereist. Es handelt sich um speziell für den Katastrophenschutz ausgebildete Feuerwehrleute. Sie kommen z.B. aus Themar im Kreis Hildburghausen und aus Oberlind aus dem Landkreis Sonneberg.