Weiterer Schritt für den Ostbayernring

Im Herbst 2024 soll die Höchstspannungsfreileitung Ostbayernring in Betrieb genommen werden. Das teilte der zuständige Netzbetreiber Tennet mit. Die Regierung der Oberpfalz hat den Bau von weiteren 43 Kilometern des Ostbayernrings genehmigt. Insgesamt ist die Höchstspannungsfreileitung 185 Kilometer lang und verläuft zwischen den Umspannwerken Redwitz, Mechlenreuth, Etzenricht und Schwandorf. Die Leitung geht also durch Oberfranken und die Oberpfalz.