Weniger Schüler in Coburg

Der demografische Wandel macht sich auch in Coburg bemerkbar. Die Zahl der Kinder und Jugendlichen ist seit 2013 in der Stadt stetig gesunken, obwohl die Einwohnerzahl relativ gleichgeblieben ist. Das zeigt auch ein Bericht über die Entwicklung der Schülerzahlen in Coburg, der im Kultur- und Schulausschuss vorgestellt wurde. Eigentlich alle Schulen berichten von sinkenden Schülerzahlen – von der Grundschule über Gymnasien bis hin zu den Berufsschulen. Nur das Sonderpädagogische Förderzentrum Heinrich-Schaumberger-Schule hat mehr Schüler als vor einigen Jahren. Weil die Geburtenzahlen wieder gestiegen sind und das neunstufige Gymnasium wieder eingeführt wird, rechnen die Experten ab dem kommenden Jahr wieder mit mehr Schülern.