Wilde Autofahrten durchs Gelände

Die Straße war zwei Autofahrern offenbar nicht genug. In der Nacht auf Sonntag hat der Fahrer eines gelben Audi den Hartplatz an der Grundschule Reitsch im Kreis Kronach für wilde Fahrmanöver genutzt. Als ihn ein Passant darauf ansprechen wollte, flüchtete der Unbekannte. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 1500 Euro. Ähnlich hoch fällt die Rechnung einer wilden Fahrt bei Redwitz an der Rodach aus. Sonntagnachmittag entdeckte ein Bauer auf seinem Acker und einer angrenzenden Wiese eine Spur der Zerstörung. Offenbar hatte ein Geländewagen tiefe Spuren im Boden hinterlassen. Außerdem muss er wohl einen Heuballen hinter seinem Wagen hergezogen haben. In beiden Fällen sucht die Polizei noch Zeugen.