Einsatzkräfte stehen in der Nähe des umgekippten Waggons., © Josef Hornsteiner/Garmisch-Partenkirchner Tagblatt/dpa

Wissing und Bahnchef Lutz reisen Samstag an Unglücksstelle

Bundesverkehrsminister Volker Wissing und Bahnchef Richard Lutz wollen sich nach dem Zugunglück in Oberbayern am Samstag vor Ort ein Bild machen. Das kündigte Wissing am Freitag in Berlin an. Er werde mit Lutz in die Region reisen. Lutz zeigte sich ebenso wie Wissing bestürzt über das Unglück bei Garmisch-Partenkirchen mit mindestens vier Todesopfern.

Die Bilder seien schrecklich und machten tief betroffen und sprachlos, sagte Lutz. Die Bahn unterstütze die Ermittlungen der Behörden nach besten Kräften. Der Freitag sei nicht der Tag, um über die Unfallursache zu spekulieren.

Noch am Freitagabend werde für die Bundesregierung Innenministerin Nancy Faeser an der Unglücksstelle eintreffen, sie habe sich von der Innenministerkonferenz von Würzburg mit dem Auto auf den Weg gemacht, so Wissing.