© Nicolas Armer

Wohnen im Miniaturformat im Fichtelgebirge

Mehlmeisel (dpa/lby) – Mitten im Fichtelgebirge entsteht ein Dorf aus winzigen Holzhäuschen. Zu dem «Tiny House Village» am Ortsrand der oberfränkischen Gemeinde Mehlmeisel zählten schon 24 Häuschen, sagten die Gründer Stefanie Beck und Philipp Sanders bei einem Besuch. Kommendes Jahr sollen es 35 werden. Es ist nach Darstellung der Gründer die erste Siedlung dieser Art in Deutschland.

In dem Dorf wohnen Familien und Alleinstehende, Jüngere und Ältere, Leute mit weniger Geld und Vielverdiener. «Uns verbindet eigentlich nur die Idee des Minimalismus», sagte Stefanie Beck. Sie essen, arbeiten, entspannen und schlafen in einem einzigen Raum – auf Grundstücken von wenigen Quadratmetern.

Aber es ist nicht nur der Trend zum Verzicht. Angesichts explodierender Mieten und Wohnungsnot in Großstädten ist in vielen Kommunen die Neugier geweckt. In Coburg beispielsweise oder in Hannover laufen Planungen für die Häuschen im Miniaturformat an.