Wohnhaus und Gartenhütte brennen

 

Wohnhausbrand in Rabenäußig im Kreis Sonneberg – In den Morgenstunden hat der Bewohner das Feuer im Eingangsbereich seines Hauses bemerkt und noch selbst versucht, es zu löschen. Der 83-jährige kam zwar noch rechtzeitig aus dem Haus, musste aber mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle, trotzdem entstand ein Schaden von etwa 30.000 Euro. Die Kripo Saalfeld hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Außerdem hat schon in der Nacht auf Montag eine Gartenhütte in Weismain gebrannt. Ausgebrochen ist das Feuer in einer Ecke der Hütte, wo ein Eimer mit Asche stand. Der Schaden: 20 000 Euro. Niemand wurde verletzt.