Wohnhausbrand in Haselbach

Das Wohnhaus einer siebenköpfigen Familie ist gestern Nachmittag in Haselbach im Kreis Sonneberg komplett niedergebrannt. Bei Ausbruch des Feuers befanden sich die Mutter und ihre fünf Kinder in dem Gebäude. Alle konnten das Haus rechtzeitig verlassen, standen aber unter Schock und wurden vorsorglich im Krankenhaus untersucht. Die Brandursache ist noch unklar.

Wegen der lang anhaltenden Trockenheit war die Versorgung mit Löschwasser zunächst problematisch, konnte sich dann aber mittels eines gut einen Kilometer langen Schlauches zu einem Teich stabilisieren lassen. Insgesamt waren über 100 Feuerwehrleute im Einsatz.