Wütend und betrunken 18.000 Euro Schaden verursacht

Wütend und betrunken – das ist keine gute Kombination um Auto zu fahren. Eine 47-jährige aus dem Landkreis Hildburghausen setzte sich gestern Mittag trotzdem hinter den Lenker ihres Autos. In Bischbrunn im Landkreis Main-Spessart fuhr sie in einer Baustelle gegen mehrere Warnbaken. Anschließend knallte sie gegen ein Auto auf der anderen Fahrspur. Ein weiteres Auto streifte die Hildburghäuserin beim Überholversuch. In allen Fällen fuhr die 47-jährige unbeirrt weiter. In einem Industriegebiet war die Fahrt für die Frau dann zu Ende. Als Motiv für ihre Irrfahrt gab die Hildburghäuserin „Wut wegen familiärer Probleme“ an. Ein Atemalkoholtest der Polizei ergab fast drei Promille. Die Frau verursachte einen Schaden von rund 18 000 Euro.