Zensus: Vorsicht vor Kriminellen!

Das Bayerische Landesamt für Statistik hat vor Trittbrettfahrern gewarnt, die den Zensus 2022 für kriminelle Machenschaften nutzen könnten. Am 16. Mai startet die Befragung auch im RadioEINS-Land. Wichtig: Die Interviewer, die die Befragungen durchführen, kommen nie unangekündigt vorbei. Sie haben offizielle Ausweise, die sie als Erhebungsbeauftragte kennzeichnen. Der erste Kontakt mit ihnen kommt ausschließlich über die Terminankündigungsschreiben zustande, die die ausgewählten Personen vorher in den Briefkasten bekommen. Die Interviewer dürfen nicht nach Einkommen, Religion, Bankinformationen, Ausweisdokumenten, Passwörtern, Unterschriften oder Impfstatus fragen, betonte das Amt. Bei Zweifeln solle man die Polizei oder das Bayerische Landesamt für Statistik kontaktieren.